Wirtschaft

Wohlstand, Wirtschaftspolitik, Unternehmen. Wählen Sie zum Thema Wirtschaft aus 4059 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Wirtschaft
Christoph Lövenich, Gastautor / 06.12.2017 / 17:45 / 7

Umweltverträgliches Ableben

Von Christoph Lövenich. Ein Bonner Bestattungshaus hat mit seinem Konzept der „Grünen Linie“, die auch nach dem letzten Atemzug nicht überschritten werden darf, beim European Funeral Innovation Award 2017 den ersten Platz gewonnen. Der Öko-Lifestyle macht vor dem Tod nicht halt. Eine zeitgeistkonforme Beerdigung dient dem umweltsündigen Menschen als letzter Ablasshandel./ mehr

Rainer Bonhorst / 06.12.2017 / 13:00 / 6

Die Rückkehr des Menschen?

Von Rainer Bonhorst. Die Rückkehr der Wölfe ist ja ein in der Bevölkerung unterschiedlich begrüßtes Phänomen. Auf ungeteilte Zustimmung stößt hingegen in meinem kleinen Ort die Rückkehr einer anderen Spezies. Nachdem seelenloose mechanische Greifer an den Komplikationen des menschlichen Alltags gescheitert sind, ist er jetzt wieder da: Der Müllmann oder, um genderkorrekt zu sein: die Müllperson. / mehr

Ralf Schuler / 05.12.2017 / 18:08 / 5

Die Fakten passend arrangieren!

Von Ralf Schuler. Der Unterschied zwischen Wissensgesellschaft und Besserwissergesellschaft ist nicht groß. Eine Winzigkeit Realität liegt dazwischen. Man muss das Pferd nur von hinten aufzäumen, dann kommt man zu den Ergebnissen, die man haben will. Zum Beispiel, dass die Wirtschaft in Bayern boomt, obwohl die Politik es verhindern will. Macht doch Sinn, oder?/ mehr

Thomas Rietzschel / 05.12.2017 / 15:08 / 9

Ein Volk zeigt Flagge - mit Glühwein und Bratwurst

Von Thomas Rietzschel. Auch in der Adventszeit lassen wir uns unsere Lebensart nicht nehmen. Umsichtig aber nicht furchtsam, wie es der Innenminister empfiiehlt, besuchen wir die Wehnachtsfeste und verteidigen unsere Werte mit Reibekuchen und Zuckerwatte. Mögen doch die Terroristen planen, was sie wollen. Wir bieten ihnen fröhlich Paroli./ mehr

Gerd Held / 05.12.2017 / 06:29 / 18

Merkels letztes Aufgebot

Von Gerd Held. Deutschland braucht nicht nur eine „stabile Regierung“, sondern eine Stabilisierung des Landes. Wir haben ja gerade eine sehr stabile Große Koalition erlebt, die zu einer beispiellosen Destabilisierung Deutschlands geführt hat. Doch das regierende Parteienspektrum ist nicht fähig, den Ernst der historischen Situation zu erfassen. Ein regierendes Milieu, das sich für die Mitte der Welt hält, isoliert sich und nimmt nicht wahr, dass die Kraftlinien der Geschichte woanders verlaufen. / mehr

Vera Lengsfeld / 05.12.2017 / 06:10 / 7

Edis: Europas neuer Schulden-Ballon

Von Vera Lengsfeld. Die Schulden der EU-Krisenstaaten am Mittelmeer wachsen und wachsen. Und mit den Schulden wachsen auch die kreativen Ideen, wie aus- und erpressbare Bürger im Norden in eine immer engere Haftungsunion mit ausgabefreudigen Regierungen im Süden gedrängt werden können. Dazu erfindet die EU-Bürokratie einen finanzpolitischen Todesstern nach dem anderen. Der neuste heißt Edis./ mehr

Dirk Maxeiner / 04.12.2017 / 18:00 / 8

Groko: Wenn Macron und Tsipras Schulz beraten

Von Dirk Maxeiner. Wenn sich ausgerechnet der französische Filou Emmanuel Macron und der griechische Salon-Stalinist Alexis Tsipras in die deutsche Innenpolitik einmischen, dann sicherlich nicht aus altruistischen Gründen. Besonders, wenn Alexis Tsipras eine SMS an Martin Schulz schickt und ihn dringend bittet, in „dieser entscheidenden Phase für Europa“ nicht abseits zu stehen, dann sollte beim deutschen Michel der Rauchmelder anspringen./ mehr

Rainer Grell / 04.12.2017 / 12:00 / 7

Managerbezahlung: Selbstbedienung ja, Haftung nein?

Von Rainer Grell. Sollen Spitzenmanager doch so viel verdienen, wie sie wollen, oder wie es dem Aufsichtsrat gefällt. Wenn sie nur gleichzeitig für jeden Schaden, den sie angerichtet haben, haften und zwar unbegrenzt und ohne dass ihr Unternehmen sie von dieser Pflicht befreien kann. Ganz so, wie das bei grob fahrlässig handelnden Beamten der Fall ist, denen Haft und Aberkennung der Versorgungsbezüge droht./ mehr

Ulli Kulke / 04.12.2017 / 06:15 / 20

Biobauern verwenden die stärkeren Gifte

Von Ulli Kulke. Der Streit um Glyphosat wird mit unerträglich bigotten Argumenten geführt. Ein weit verbreitetes Pestizid, das im Biolandbau eingesetzt wird, ist Kupfer. Das ist ein Schwermetall, es ist giftig, es tötet Bienen (und andere Insekten), und es schädigt den Boden nachhaltig. Den Biobauern will man stickum weiter den Einsatz von Schwermetall gestatten, die konventionellen Kollegen aber zum Verzicht auf ihr Mittel der Wahl zwingen./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com