Wirtschaft

Wohlstand, Wirtschaftspolitik, Unternehmen. Wählen Sie zum Thema Wirtschaft aus 3991 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Wirtschaft
Peter Heller, Gastautor / 17.10.2017 / 18:00 / 5

Es bricht was auf im Lande

Von Peter Heller. Je intensiver die sich als Deutungshoheiten ansehenden ökologistischen, sozial- und gesellschaftspolitischen Fundamentalisten in Politik und Medien die moralische Ausgrenzung anderer Haltungen betreiben, desto größer wird der Verdruss im Wählervolk. Von der Zuwanderungs- über die Energie- bis zur Klimapolitik wird eine bestimmte Weltsicht für sakrosankt und Kritiker zu dumpfen Modernisierungsverlierern erklärt. Jetzt geht die Angst um, das könnte kippen./ mehr

Gastautor / 15.10.2017 / 06:25 / 41

Eine Gegenrede zum E-Auto-Pessimismus

Von Karl Leo. Ich habe als Kind miterlebt, wie die einst führende deutsche Unterhaltungselektronik binnen weniger Jahre durch die asiatische Konkurrenz weggefegt wurde und die Väter von Klassenkameraden ihren sicher geglaubten Arbeitsplatz verloren. Wenn wir das nicht bei der Autoindustrie wiederholen wollen, müssen wir unseren Blick nach vorn richten und bei neuen Technologien die Chancen und Visionen sehen, nicht die Kinderkrankheiten. Ein Plädoyer für Offenheit gegenüber dem Neuen und gegen das deutsche Bedenkenträgertum./ mehr

Roger Letsch / 09.10.2017 / 14:08 / 2

Die ARD als Weihnachtsgans

Von Roger Letsch. Die ARD kam auf die großartige Idee, bei der Produktion der Fernsehserie „Babylon Berlin“ ganz groß einzusteigen, indem man den größten Anteil der Produktionskosten der Serie übernahm, um damit die exclusive Erstausstrahlung auf dem Bezahlsender Sky zu finanzieren. Wer zahlt, darf die Serie als letzter sehen, eine große und teure Schnapsidee, die der gemeine Deutsche mit seiner Zwangsabgabe finanziert. / mehr

Volker Seitz / 07.10.2017 / 16:57 / 0

Afrika: Was nicht produziert wird, kann nicht gegessen werden

Von Volker Seitz. Von seinen natürlichen Voraussetzungen her könnte Afrika problemlos autark in der Nahrungs- und Energieversorgung werden. Dennoch machen Hungersnöte in Afrika gerade jetzt wieder Schlagzeilen, weil seit Jahrzehnten die ländliche und landwirtschaftliche Entwicklung vernachlässigt wurde. Was tun?/ mehr

Thomas Rietzschel / 07.10.2017 / 13:59 / 7

Seid verschwunden, Milliarden!

Von Thomas Rietzschel. Weil sie gewählte Repräsentanten der bürgerlichen Gesellschaft sind, deckt die öffentliche Hand die Ausgaben der Politiker - völlig zu Recht. Nur sollte dies nicht das Gegenteil jeglicher Verschwendung, eine besondere Sorgfalt beim Umgang mit dem anvertrauten Vermögen, nach sich ziehen? Alle Jahre wieder veröffentlicht der Bund der Steuerzahler ein Schwarzbuch mit Fällen von Steuergeldverschwendung. Und alle Jahre wieder passiert daraufhin - nichts. Der Größenwahn dilettierender Mandatsträger kostet den Steuerzahler Milliarden. Niemand wird zur Verantwortung gezogen. Das Riesenrad dreht sich weiter. / mehr

Vera Lengsfeld / 06.10.2017 / 14:06 / 12

Sturmchaos? Nein, Totalversagen bei der Bahn

Von Vera Lengsfeld. Die Bahn hatte mal den schönen Werbeslogan „Alle reden vom Wetter, wir nicht“. Das war 1966. Inzwischen ist aus der Werbung Satire geworden. Weitaus schlimmer als der Sturm gestern und seine unmittelbaren Schäden war das Totalversagen der Deutschen Bahn. Vorsorglich wurde der gesamte Zugverkehr in Nord - und Mitteldeutschland lahm gelegt. Wegen eines lokal begrenzten Wetter-Ereignisses wurde das halbe Land kurzerhand außer Betrieb gestellt. Das sagt einiges über den Zustand der Infrastruktur aus. Ich wage mir gar nicht auszudenken, was los ist, wenn es wirklich einmal zu einem flächendeckenden Unwetter kommt. Was sagt das über unsere Infrastruktur aus, wenn sie nur noch bei schönem Wetter einigermaßen funktioniert?/ mehr

Gastautor / 06.10.2017 / 10:57 / 15

Elektrisch um die Ecke biegen: Gas – die bessere Alternative (9)

Von Günter Keil. Die politische Verblendung, Autos unbedingt elektrisch antreiben zu wollen, ignoriert eine schon lange eingeführte und bewährte Technik, die unter Umweltgesichtspunkten weitaus besser ist: Autogas und Erdgas. Es gibt dafür bereits ein bundesweites Versorgungsnetz; die Stickoxid-Emissionen liegen in der Nähe des Nullpunktes und wer sich um die CO2-Emissionen sorgt: Sie liegen um 20 Prozent niedriger als es die verbreiteten, heutigen Antriebskonzepte können. Das blinde Ignorieren der Chance des Erdgasantriebs ist keine verantwortungsvolle Politik. / mehr

Gastautor / 05.10.2017 / 10:57 / 2

Elektrisch um die Ecke biegen: Die Physik gibt keinen Idiotenrabatt (8)

Von Günter Keil. Viele Medien haben beschlossen, den von den Autokäufern weitgehend boykottierten Durchbruch der Elektroautos, den sie ständig beschwören, propagandistisch herbeizuschreiben. Kürzlich las man sogar von einem „Quantensprung“ in der Batterieentwicklung, der nun bevorstehen würde. Die Quanten wollen aber nicht springen. Dass die Entwicklung einer neuen Technik sehr viel länger dauert, als eine Legislaturperiode des Parlaments, haben die Politiker, die finanzielle Förder-Töpfe mit Steuergeld verwalten und einsetzen, zu ihrem Leidwesen schon immer erfahren müssen./ mehr

Gastautor / 05.10.2017 / 06:25 / 11

Künstliche Intelligenz und die Renaissance der Unmündigkeit

Von Jobst Landgrebe. Was können Künstliche-Intelligenz-Automaten – und was können sie nicht? Die KI wird nun auch geistige Arbeit automatisieren, unsere Lebenswelt durchdringen und damit unsere Wahrnehmung und Willensbildung verändern. Es sind Imitationsmaschinen, die die gesamte repetitive geistige Arbeit übernehmen, die heute von Menschen verrichtet wird. Sie sind dadurch auch in der Lage unsere Willens-und Bewußtseinsbildung sowie politische Prozesse zu beeinflussen. Daraus resultiert eine manifeste Renaissance der Unmündigkeit. Und eine schwere Bewährungsprobe für unsere offene Gesellschaft./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com