Stil

Muss nicht teuer sein. Wählen Sie zum Thema Stil aus 68 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Stil
Henryk M. Broder / 08.11.2017 / 20:15 / 7

Darauf einen Möwenschiss!

Von Henryk M. Broder: Ralf Stegner macht aus seiner Abneigung gegen den US-Präsidenten kein Geheimnis. Demnächst wird der Landtag von Schleswig-Holstein, in dem Stegner seit 2005 sitzt, ohne je direkt gewählt worden zu sein, ein Impeachment-Verfahren gegen Trump beschließen und Stegner zum Chefermittler ernennen. Im Falle einer Verurteilung droht dem Aufschneider und Tiefflieger, so Stegner über Trump, nicht nur die Vertreibung aus dem Weißen Haus sondern auch ein langes Wochenende in Laboe./ mehr

Archi W. Bechlenberg / 05.11.2017 / 06:00 / 4

Das Antidepressivum zum Sonntag: Auf der Resterampe

Von Archi W.Bechlenberg. Reste haben keinen guten Ruf. Das mag vor allem von der Kombination der Wörter 'Reste' und 'Essen' her rühren. Wir lernten als Kinder, keine Reste auf dem Teller zurück zu lassen, und tat ich es doch, drohte man mir gerne mit der Verlegung meines Lebensmittelpunktes in ein örtliches Kinderheim.Es gibt aber auch Reste, die mich anziehen, und die findet man in Läden, über deren Eingang 'Resterampe' oder ähnliches zu lesen ist./ mehr

Gastautor / 01.11.2017 / 10:36 / 3

Kommt der große Guru vom Genfer See vor Gericht?

Von Eugen Sorg. Was hält die islamische Welt zusammen? Ein paranoider Judenhass. Die Juden sind an allem schuld. Nicht nur, dass sie den Islamischen Staat ausrüsten und finanzieren, jetzt wollen sie auch den guten Ruf eines islamischen Intellektuellen ruinieren. Es geht, unter anderem, um Urinieren./ mehr

Erich Wiedemann, Gastautor / 27.10.2017 / 06:00 / 18

In jedem von uns steckt ein kleiner Weinstein

Von Erich Wiedemann. Ein völlig unsachlicher und frauenfeindlicher Beitrag unseres Gender-, Gleichstellung- und Männerbeauftragten aus Anlass der Affäre um den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein, der 30 Jahre lang Frauen belästigt hatte, ohne dass es irgend jemand auffiel. Heidi Klum hat sich ebenfalls gemeldet und "Ich auch!" gerufen. Klar, dass sich da auch deutsche Politikerinnen nicht mnehr zurückhalten können./ mehr

Henryk M. Broder / 24.10.2017 / 11:46 / 13

Klare Kante mit Claudia und Katrin

Von Henryk M. Broder. Die Teilnahme an einer Demo, auf der gerufen wird, Deutschland sei "ein mieses Stück Scheiße", disqualifiziert nicht zur Wiederwahl als Vizepräsidentin des Bundestages, wenn die Kandidatin eine grüne Krawallnudel ist. Ganz anders verhält es sich bei einem Kandidaten der AfD, dem vorgeworfen wird, er erkenne die Religionsfreiheit nicht an. Die ist ein hohes Gut, vor allem für eine Öko-Sekte, die sich auf Ablasshandel spezialisiert hat./ mehr

Henryk M. Broder / 23.10.2017 / 13:59 / 15

Letzte Hoffnung Fa

Von Henryk M. Broder. Die in Zürich lebende Schriftstellerin Sybille Berg will die Demokratie in Deutschland retten, mit Hilfe des Schwarzen Blocks, einer Straßenkampftruppe, die nicht nur kleidungsmäßig an die Tradition der SS anknüpft. Mit diesem Vorschlag hat Frau Berg die Pole Position in der Anti-Fa-Bewegung erobert. Allerdings: Lässt man das Anti weg, bleibt nur das Fa übrig./ mehr

Gastautor / 17.10.2017 / 11:26 / 22

Pusteblume, vom Wind zerzaust

Von Birgit Kelle. Die Berliner Staatssekretärin für Bundesangelegenheiten, Sawsan Chebli, ist geschockt und lässt es alle Welt wissen. Ein Mann hat sie öffentlich als jung und schön bezeichnet und damit tief gedemütigt. Deswegen will sie jetzt eine Debatte über Sexismus anstoßen. Damit anderen Frauen eine solche Schmach erspart bleibt. / mehr

Thilo Thielke / 26.09.2017 / 16:30 / 6

Wie der Herr, so das Gescherr. Kardinal Woelki und seine Trolle

Von Thilo Thielke. Politischer Opportunismus hat Tradition in der Kirche, der einen wie der anderen. Ganz vorne weg - der Kölner Kardinal und sein hochmotivierter Pressesprecher, der den Tschechen ein makabres Angebot gemacht hat. Zwei Trolle, die offenbar lange nicht mehr bei der Beichte waren./ mehr

Gastautor / 26.09.2017 / 10:45 / 6

Eine Lanze für Gerhard

Von Hans-Hermann Tiedje. Während Martin Schulz seine Wunden leckt, geniesst Gerhard Schröder das Leben in vollen Zügen. Kommende Woche wird er Aufsichtsratschef beim russischen Energieriesen Rosneft – das ist keine Schande. An Rosneft ist BP mit fast 20 Prozent beteiligt. Tankt deshalb niemand mehr bei BP? Diejenigen, die Schröder kritisieren, mögen mal vorschlagen, was der Altkanzler mit seinem Leben anfangen soll. Eine letzte Frage: Glaubt irgendjemand, Putin käme jemals auf die Idee, Martin Schulz ein Angebot zu machen? / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com