Politik

Wählen Sie zum Thema Politik aus 3231 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Politik
Jesko Matthes, Gastautor / 16.12.2017 / 18:00 / 0

Ein Brief an meine Mutter

Von Jesko Matthes. Mutter, Du wärest zufrieden, wüsstest Du, was ich als Arzt 2015 für Flüchtlinge getan habe. Du wärest entsetzt gewesen ob der Banalitäten, mit denen eine ganze Regierung meinte, uns über die größte Aufgabe seit dem Mauerfall hinweg trösten zu müssen: „Wir schaffen das.“ Auch Du hättest sofort gefragt: „Wir – Wer ist das?“ Spätestens nach dem Attentat des Anis Amri vor einem Jahr hättest du gesagt: „Lass Dich kein zweites Mal missbrauchen. Einmal genügt.“/ mehr

Thomas Rietzschel / 16.12.2017 / 16:15 / 9

Steinmeier und die Brandstifter

Von Thomas Rietzschel. Der Bundespräsident ist ob der antisemitischen Krawalle erschreckt und erschüttert. Es ist derselbe Bundespräsident, der kurz nach seiner Amtseinführung nach Ramallah eilte, um dort am Grab von Yassir Arafat einen Kranz niederzulegen und sich zu verbeugen. / mehr

Rainer Bonhorst / 16.12.2017 / 10:28 / 5

Leben am Döner-Abgrund

Von Rainer Bonhorst. Drei fehlende Stimmen haben den Döner gerettet. Anders gesagt: Das Aus für den Döner ist um Haaresbreite verfehlt worden. 373 Europaabgeordnete wollten ihn killen, 376, die absolute Mehrheit, wären nötig gewesen. So ist das im Europäischen Parlament, und nicht nur dort: Der gesunde Menschenverstand hängt immer wieder am seidenen Faden./ mehr

Gastautor / 16.12.2017 / 06:25 / 21

Der muslimische Antisemitismus

Von Anabel Schunke. Die antisemitischen Ausschreitungen dieser Tage werden vielfach als Reaktion auf Trumps Jerusalem-Entscheidung präsentiert, sie haben aber damit nicht das geringste zu tun. Dies ist ein weiterer Beleg dafür, dass man schlicht keine Antwort auf diesen Hass hat und deshalb nach dem im linken Millieu beliebten Strohhalm der „Israelkritik“ greift, um dem widerwärtigen Antisemitismus zumindest ein wenig Legitimation zu verschaffen. Die Schande besteht darin, dass wir so keine Verantwortung gegenüber jener Minderheit im Land zeigen, für die wir tatsächlich historisch gesehen eine besitzen./ mehr

Henryk M. Broder / 15.12.2017 / 09:54 / 7

Bunte Republik Deutschland, vierte Fortsetzung

Von Henryk M. Broder. Und weiter geht es mit dem Karussell des Wahnsinns! Wer will nochmal, wer hat noch nicht? Einsteigen und anschnallen bitte! Die erste Runde ist umsonst. Danach gib es Mengenrabatt. Köln will ein drittes Mal in Folge zeigen, wie bunt, tolerant und weltoffen es ist./ mehr

Wolfram Weimer / 15.12.2017 / 06:15 / 6

Der Notarzt der Grünen

Von Wolfgang Weimer. Bei den Grünen ist ein offener Machtkampf entbrannt, das Nordlicht Robert Habeck will nun Parteichef werden. Die Grünen leiden unter akutem Jamaika-Entzugsfieber und chronischem Identitätsverlust. Die grüngeneigte Politik der Merkel-Dekade hat den Grünen einiges ihrer Legitimation entwendet. Atomausstieg, Energiewende, Grenzöffnung, Frauenquote, Abschaffung der Wehrpflicht, Ehe für alle sind politische Realität. Wozu braucht es die Grünen da noch?/ mehr

Gastautor / 14.12.2017 / 14:20 / 18

Deutschland eiskalt

Von Felix Perrefort. „Kaltland“ schallte es 2015 als Vorwurf in linken Kreisen. Mit dem Begriff wollte man die staatlich eingeleitete Willkommenskultur gegen Islamkritiker und Masseneinwanderungsskeptiker zivilgesellschaftlich flankieren. Doch tatsächlich kalt ist ein Land, dessen Regierungsvertreter die Entscheidung Donald Trumps denunzieren, offiziell anzuerkennen, was längst empirische Realität ist: Jerusalem als Hauptstadt eines souveränen jüdischen Staates Und in dem sich in dieser Sache der moslemische Mob formiert und widerlichen Antisemitismus demonstriert, ohne dass dies gesamtgesellschaftlich auf’s Schärfste verurteilt wird. / mehr

Gastautor / 14.12.2017 / 10:21 / 5

Utopien sind die Hölle

Von Jordan B. Peterson. Utopien sind die Hölle. Dostojewski dekonstruierte das Konzept der Utopie einmal sehr treffend. Er sagte: „Stellen Sie sich vor, Sie haben die sozialistische Utopie erschaffen. Stellen Sie sich vor, Menschen haben nichts anderes zu tun, als zu essen, zu trinken und sich mit der Fortpflanzung der Spezies zu beschäftigen. Das erste, das unter solchen Umständen passieren würde, wäre, dass die Menschen verrückt würden und das System zerstören würden.“ / mehr

Henryk M. Broder / 13.12.2017 / 16:26 / 31

Das nennt man Hetze. Die Bundesregierung teilt aus

Von Henryk M. Broder. Auch die Bundesregierung ist auf FB präsent. Dort pflegt sie den Dialog mit dem Bürger, was nur so lange gutgeht, wie der Bürger nicht pampig wird. Passiert das, lässt die Bundesregierung alle Zurückhaltung sausen und mutiert von einem analogen Rumpelstilzchen zu einem digitalen Werwolf. Höchste Zeit, sie wieder an ihre eigentliche Aufgabe zu erinnern./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com