Medien

Die lieben Kollegen von Zeitung, Fernsehen, Radio und Online. Wählen Sie zum Thema Medien aus 1006 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Medien
Wolfgang Röhl / 30.06.2016 / 08:07 / 4

„Rechtsextremismus-Studie“: Ganz enthemmt im journalistischen Hier und Jetzt

In Teilen funktioniert sie noch, die Selbstkontrolle der Medienbranche. Alles lässt die „Lückenpresse“ nun auch nicht durchgehen. Der Stuss muss dann aber schon recht hässlich aussehen. Und so bekam Spiegel-online herrlich Prügel für einen „völlig ungeprüften und dramatisierenden" Bericht über eine erkennbar sackdünne Studie der Universität Leipzig zum Rechtsextremismus./ mehr

Alexander Wendt / 27.06.2016 / 09:00 / 3

Gott strafe England - Journalismus Marke Pawlow

Im ersten Weltkrieg kam in Deutschland die Parole „Gott strafe England“ auf, die um so häufiger auf Briefumschläge, Untertassen und Briketts gedruckt wurde, je länger sich der Kampf gegen Albion hinzog. Seit dem Brexit legen deutsche Qualitätsjournalisten die modernisierte Variante des Stempels gar nicht mehr aus der Hand./ mehr

Jennifer Nathalie Pyka (Archiv) / 27.06.2016 / 06:25 / 8

Großbritannien: Es fehlt nur noch die Reisewarnung

Strafe muss sein, und so fordern dieselben Berufseuropäer, die den Brexit gestern noch verhindern wollten, dass er möglichst bald vollzogen wird. Derweil macht sich die bedrohte deutsche Berufsjugend Gedanken, wie unpassende Wahlergebnisse in Zukunft verhindern werden könnten. Gemeinsam mit den Briten hat sich nämlich auch der Restverstand verabschiedet. / mehr

Burkhard Müller-Ullrich / 24.06.2016 / 19:16 / 1

Die Brexit-Nacht und der Journalismus: Eat your words

Geradezu niederschmetternd, daß der ganze auf Hochtouren fahrende Medienbetrieb nicht nur in Großbritannien stundenlang in die falsche Richtung raste. Als sich mitten in der Nacht der Trend umkehrte, wurde alles bis dahin Gesagte auf erschütternde Weise obsolet. Von da an mußten die Kommentatoren, Moderatoren und sonstigen Toren ihre, wie man in England sagt, eigenen „Worte aufessen“./ mehr

Thilo Sarrazin / 24.06.2016 / 11:58 / 9

Zum Verhör beim RBB - Ich würde am liebsten von Ihnen hören, das war asozial

Kaum war das neue Buch von Thilo Sarrazin erschienen, wurde er zum einem Radio-Interview beim RBB eingeladen, das etwa 30 Minuten dauern sollte. Doch es kam ganz anders. Einer der beiden Moderatoren, Thomas Wosch, war mit Sarrazins Antworten dermaßen unzufrieden, dass er das Gespräch nach etwa 15 Minuten für beendet erklärte. Hier das Protokoll der Unterhaltung vom 10. Juni 2016/ mehr

Wolfgang Röhl / 23.06.2016 / 10:12 / 3

Zum Teufel mit dem W-Wort!

Wer aber waren „wir“? Der Redakteur und ich? Alle Mitglieder der Redaktion, in der ich damals arbeitete? Das W-Wort war früher omnipräsent im Juste Milieu. „Gerade wir als Deutsche...“, so ging ein „Zeit“-typisches Mantra. Die Welt als Wille und Wir-Vorstellung. Großes Wir-Harmonie-Gefühl-Gesülze, um die Leser „mitzunehmen“ respektive „abzuholen“, wie es im rotgrünen Quarksprech heißt? Ohne mich./ mehr

Thomas Rietzschel / 21.06.2016 / 15:14 / 3

Das große Fressen: Berlin auf dem Weg in die spätrömische Dekadenz

Der Berliner Staatssekretär für Kultur, Tim Renner, findet, es sei nicht Aufgabe der Kunst, bequem zu sein. Deswegen stellt er sich hinter ein Spektakel, bei dem Menschen an Raubtiere verfüttert werden sollen. Es werden noch Freiwillige gesucht. Wie wäre es, wenn Tim Renner als Erster das Händchen heben würde?/ mehr

Henryk M. Broder / 20.06.2016 / 09:30 / 3

Hoffentlich ist Gott kein Ebenbild von Margot Käßmann

Mathias Doepfner, dem Vorstandsvorsitzenden der Springer AG, wurde gestern im Rahmen des 4. Israel-Kongresses der Arno-Lustiger-Ehrenpreis verliehen. Die Laudatio auf den Preisträger hielt Henryk Broder. Zitternd vor Kühnheit und bis zum letzten Tintentropfen. / mehr

Gastautor / 20.06.2016 / 06:10 / 7

Eine Anklage: Journalismus und Autismus

In DIE WELT wird ein Mann, der offensichtlich unter einer autistischen Störung leidet, als Querulant und typischer AfD-Sympathisant portraitiert. Der Arzt Mattias Schäfer, der in Havard forscht, protestiert vehement: Hier wird ein Mensch, der Hilfe benötigt, politisch missbraucht./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com