Medien

Die lieben Kollegen von Zeitung, Fernsehen, Radio und Online. Wählen Sie zum Thema Medien aus 806 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Medien
Erich Wiedemann, Gastautor / 19.10.2017 / 16:38 / 0

Europa und der Iran: Ein Chamberlain ist genug

Von Erich Wiedemann. Donald Trump könnte seinen transatlantischen Kritikern aus gegebenem Anlaß zurufen: „Take it easy, folks, ein Chamberlain in hundert Jahren ist genug." Das Wiener Atomabkommen zwischen der Islamischen Republik Iran einerseits und den UN-Vetomächten sowie Deutschland (5+1) andererseits ist für ihn ein Wolkenkuckucksvertrag, so wie jener, den Hitler 1938 im Münchner Führerbau mit den anglofranzösischen Peacemakern um Neville Chamberlain abgeschlossen hat./ mehr

Gastautor / 19.10.2017 / 06:15 / 8

Dürfen die das?  Obergrenze-Null-Beschluss von der CSU-Basis

Von Ansgar Neuhof. Von den Medien praktisch unbemerkt hat die Kommunalpolitische Vereinigung (KPV) der CSU mit überwältigender Mehrheit einen Beschluss gefasst, der faktisch auf eine Obergrenze Null für illegale Zuwanderung hinausläuft. Der Formelkompromiss zwischen CDU und CSU zur Obergrenze, der jüngst im Vorfeld von Jamaika gefasst wurde, steht in krassem Widerspruch dazu. Wer wird sich durchsetzen? / mehr

Markus Vahlefeld / 17.10.2017 / 06:15 / 4

Abenteuer ohne Risiko ist Disneyland

Von Markus Vahlefeld. Wer ein Buch schreibt, begibt sich auf eine lange Reise. Wer es auch noch selbst verlegt, begibt sich auf zwei lange Reisen. Beides bildet. Mit dem Schreiben und Vermarkten von "Mal eben kurz die Welt retten" begab sich der Autor auf eine Odysee durch deutsche Befindlichkeiten. Hier sein kleiner Reisebericht, mit Abenteuern, die Sie garantiert nicht im Lonely Planet finden./ mehr

Thomas Rietzschel / 16.10.2017 / 19:20 / 17

Die verlorene Unschuld der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Von Thomas Rietzschel. Die FAS berichtet von der Buchmesse, wo es zu "heftigen Wortgefechten und einzelnen Handgreiflichkeiten“ gekommen ist. Der Berichterstatter tut so, als sei er vor Ort gewesen. Wahrscheinlicher aber ist, dass es sich um einen Mitarbeiter handelte, der etwas zu tief in den Kaffeesatz seines frühmorgendlichen Latte macchiatto geschaut hatte./ mehr

Roger Letsch / 16.10.2017 / 10:30 / 5

Die Krokodilstränen des Börsenvereins

Von Roger Letsch. Ihr wollt nicht, dass sich die Rechte „als Opfer inszeniert“? Dann hört doch einfach auf damit, euch wie Täter zu verhalten. Beschwert euch auch nicht über die Filterblasen der anderen, wenn ihr die eure nie verlasst und urteilt nicht über die Vorurteile der anderen, wenn ihr selbst bis unter die Schädeldecke voll davon seid. Und du, lieber Börsenverein, solltest aufhören, dich zum Erzieher eurer Aussteller und zur Nanny des Protestes aufzuschwingen./ mehr

Henryk M. Broder / 14.10.2017 / 16:05 / 16

Kleine Anfrage an den Intendanten des ZDF

Von Henryk M. Broder: Sieht man mit dem Zweiten wirklich besser? Abgesehen von dem, was man nicht zu sehen bekommt und dem, das nicht so ist, wie vorgestellt wird? Das ZDF behauptet, der Iran habe sich verpflichtet, keine Atombombe zu bauen. Was kommt als nächstes? Der Iran schafft die Todesstrafe ab? Der Iran erkennt Israel an? Der Iran führt eine "Demokratieabgabe" nach deutschem Vorbild ein? Egal, das ZDF wird es melden./ mehr

Thomas Rietzschel / 14.10.2017 / 11:25 / 4

Schmierentheater auf der Buchmesse

Von Thomas Rietzschel. Dieses Jahr steht auch die Buchmesse ganz im Zeichen des Kampfes gegen Rechts. Der Witz des Tages: Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels tritt gleich doppelt in Aktion: Er vermietet Stände an rechte Verlage und protestiert gegen sich selbst. Zum Ausgleich bekommt auch ein Stasi-Ableger einen Stand, obwohl der keine Bücher verlegt./ mehr

Markus Vahlefeld / 13.10.2017 / 15:08 / 7

Mal eben kurz die Wahrheit retten

Von Markus Vahlefeld. Am 11. Oktober, vergangenen Mittwoch, warb das heute-journal auf seiner Internetpräsenz heute.de bereits mit dem Beitrag „Trend auf der Buchmesse - Bücher selbst verlegen“. Darin ging es auch um Achse-Autor Markus Vahlefeld und sein Buch „Mal eben kurz die Welt retten“, das im Eigenverlag zum Bestseller wurde. Doch der Beitrag kam im Laufe des Abends offenbar abhanden. Warum, darüber lässt sich nur spekulieren. / mehr

Claudio Casula / 13.10.2017 / 06:18 / 53

11 amtliche Migrations-Mythen im Bullshitcheck

Von Claudio Casula. Die regierungsamtlichen Migrationserzählungen werden durch ständige Wiederholungen nicht wahrer. Sie reichen von „Niemandem wird etwas weggenommen“ bis „Absolute Sicherheit kann es nicht geben“, von „Flüchtlinge sind nicht krimineller als Einheimische“ bis „Das ist unsere humanitäre Pflicht.“ Wer die Behauptungen nachprüft, die unsere erlauchten Regierenden zur Migrationskrise verbreiten, der fängt erst an, sich richtig Sorgen zu machen. Beim Abgleich der Fakten bleibt kein Stein auf dem anderen./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com