Inland

Was war los in Deutschland? Wählen Sie zum Thema Inland aus 10651 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Inland
Peter Grimm / 21.01.2018 / 18:00 / 1

Männer, die mit Messern sprechen

Seit gut zwei Jahren wird in Deutschland immer öfter davon berichtet, dass insbesondere junge Männer zum Messer greifen, um Konflikte zu lösen. Sollte dies mit der Zuwanderung vieler junger Männer aus jenen Kulturen zusammenhängen, in denen ein Mann schnell zum Messer oder einer anderen Waffe greift? Es wird in Deutschland jedenfalls häufiger mit dem Messer kommuniziert als früher./ mehr

Klaus Leciejewski, Gastautor / 21.01.2018 / 16:30 / 0

Ein zündender Gedanke und ein glückliches Land

Vier Monate sind seit der Wahl vergangen und keine neue Regierung. Die deutschen Parteien ringen intensiv um die Lösung der großen Probleme unseres Landes. Die zahllosen kleinen müssen warten. Nehmen wir uns deshalb ein Beispiel an Kuba. Die großen Probleme sind alle gelöst, jetzt kann sich die Regierung um die kleinen kümmern. Beispielsweise um kubanische Streichhölzer./ mehr

Thomas Rietzschel / 21.01.2018 / 14:05 / 3

Martin Schulz deckt die Karten auf

Ganz gleich, wie die Abstimmung ausgehen wird, pro oder contra Groko, Martin Schulz hat die Katze schon während seiner Antrittsrede auf dem heutigen Sonderparteitag der SPD aus den Sack gelassen. Demokratie war gestern, heute steht ihre sozialistische Weiterentwicklung auf der Agenda./ mehr

Jesko Matthes, Gastautor / 21.01.2018 / 12:00 / 12

Ich vermisse Willy Brandt

Der Kniefall von Willi Brand in Warschau wurde zur ikonografischen Geste. Inzwischen gefällt sich das SPD-Spitzenpersonal darin, Polen und auch Repräsentanten andere Länder zu beschimpfen oder als "Hetzer" zu verunglimpfen. So etwas hätte sich vor ein paar Jahren noch verboten. Die SPD scheut sich noch nicht einmal, die Gedankenfreiheit über Bord zu werfen. Wie werden diese Leute denn weiter regieren, wenn sie sich dazu entschließen? Und wie könnten diese Leute je Opposition machen? / mehr

Archi W. Bechlenberg / 21.01.2018 / 06:25 / 0

Das Antidepressivum zum Sonntag: Sturm und Anmut

War das eine stürmische Woche? Sagen Sie nichts. Ich hasse Sturm. Schon Wind kann mich fuchsig machen. Offenbar geht es vielen Menschen so, selbst denen, die mit Sturm vertraut sein sollten. Dass Stürme in Kunst und Kultur eine wichtige Rolle spielen, dürfte nicht überraschen, schließlich lässt dieses Wetterphänomen in seiner Bedrohlichkeit wohl niemanden kalt, und das nicht nur physisch, sondern auch emotional./ mehr

Thilo Sarrazin / 21.01.2018 / 06:25 / 11

Der Vogel Strauß, das neue Wappentier der Berliner Republik

Von Thilo Sarrazin. Formal werden zwar auch die Grünen in der Opposition sein, wenn es erneut zu einer schwarz-roten Koalition kommt. Tatsächlich sind sie aber bereits heute nicht nur eine Regierungspartei im Wartestand. Vielmehr beherrscht ihr geistiges Gedankengut längst große Teile von CDU und SPD. / mehr

Dirk Maxeiner / 21.01.2018 / 06:15 / 11

Der Sonntagsfahrer: Badewanne über dem Reichstag

Es ist so wunderbar, wenn junge Leute etwas machen wollen, statt etwas kaputt machen zu wollen. Hiermit möchte ich drei Jungs vom Lande meinen persönlichen Verdienstorden überreichen. Ihre fliegende Badewanne ist für mich ein humorvolles Symbol für jenen Teil Deutschlands, der den Laden am Laufen hält. Diese Badewanne sollte über dem Reichstag kreisen, um zu zeigen, wer dieses Land ausmacht. Leider besteht dort ein Flugverbot./ mehr

Roger Letsch / 20.01.2018 / 12:29 / 8

Ein Jahr schrille Oberwelle der Verachtung

Ein Jahr ist es nun her, dass Trump vereidigt wurde und das deutsche Feuilleton Tag für Tag eine Breitseite nach der anderen in Richtung Amerika feuert, ohne dass es zu Wirkungstreffern gekommen wäre. Die Journalos wetteifern um die zügelloseste und verletzendste Beleidigung. Doch es gibt eine Art Respekt, den die Höflichkeit erzwingt. Vergisst man diesen und sondert haltlose Beschimpfungen ab, wird es schnell widerlich./ mehr

Vera Lengsfeld / 20.01.2018 / 12:27 / 1

Frische Luft für den Geist

Ob Zinnowitz das schönste Seebad auf der Insel Usedom ist, darüber kann man trefflich mit den Anhängern von Ahlbeck und Heringsdorf streiten. Der Zeitgeist hat dem Ort üble Streiche gespielt. Im Arbeiter- und Bauernstaat erklärte der „Freie Deutsche Gewerkschaftsbund“ Zinnowitz zum „ersten und größten Seebad der Werktätigen“. Jetzt wurde dort über Meinungsfreiheit und unabhängiges Denken diskutiert. Beliebt macht man sich damit immer noch nicht./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com