Ausland

Was war los in Europa und der Welt? Wählen Sie zum Thema Ausland aus 8553 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Ausland
Gastautor / 14.11.2017 / 17:00 / 2

Geht zurück ins Meer oder sucht Euch ein anderes Land

Von Thomas Eppinger. Im Schatten zweier Weltkriege kennen wir keine Feinde mehr, nur Interessenskonflikte, die man in Verhandlungen löst, indem man Kompromisse schließt. Und weil wir unsere eigenen zivilisatorischen Normen und Moralvorstellungen auf andere projizieren, scheitern wir im Umgang mit Despoten, Diktatoren und gewalttätigen Rassisten. In einem denkwürdigen SPIEGEL-Interview mit Margot Käßmann wird das offensichtlich. / mehr

Volker Seitz / 14.11.2017 / 16:00 / 2

Betrugsfälle während der Ebola-Epidemie

Von Volker Seitz.Die Rotkreuz- und Halbmond-Organisation (IFRK) in Genf hat mitgeteilt, dass bei der Bekämpfung der Ebola-Epidemie in Liberia, Guinea und Sierra Leone (Westafrika) 2014 und 2015 etwa fünf Millionen Euro veruntreut wurden, die eigentlich für den Kampf gegen die Seuche eingesetzt werden sollten./ mehr

Gastautor / 14.11.2017 / 14:00 / 2

Klimaforscher vor Gericht

Von Thilo Spahl. Der Erneuerbare-Energien-Guru Mark Jacobson verklagt wissenschaftliche Kritiker auf 10 Millionen Dollar Schadensersatz. Solche Einschüchterungsversuche haben in der Forschung nichts zu suchen. Es ist wohl kein Zufall, dass dieser Schritt im politisch umkämpften Feld der Energieforschung und im Kontext der Klimadebatte gegangen wurde. Der Fall zeigt, wohin Politisierung der Wissenschaft führt, und sollte als Warnung gesehen werden./ mehr

Burkhard Müller-Ullrich / 14.11.2017 / 10:30 / 8

Supernova-Steuer für die EU

Von Burkhard Müller-Ullrich. Den Namen Tajani sollte man sich merken. Der Italiener ist nicht nur EU-Parlamentspräsident, sondern ein richtiges Polit-Talent. Kam er doch mit seinem Vorschlag, den kaputten, korrupten und konkursnahen Katastrophenverein "Europäische Union" mit ein bißchen mehr Geld auszustatten, gerade recht. Die Bürger Europas lechzen ja förmlich nach höheren Steuern. Und eine Steigerung von 140 Milliarden Euro auf 280 Milliarden Euro ist wohl das mindeste, was man verlangen kann. / mehr

Rainer Bonhorst / 12.11.2017 / 15:12 / 6

Sorry, London ist Europas einzige Weltmetropole

Von Rainer Bonhorst. Vorab eine Warnung an England-Verächter: Hier kommt ein ziemlich anglophiler Text. Ich beginne damit, den Brexit-Unterhändlern des Kontinents eine simple Medizin gegen ihre gelegentlichen Anfälle von Hochmut zu empfehlen: Einfach mal ein paar Tage London inhalieren.Nicht nur vom Hotel zum Konferenzort und zurück. Sondern richtig rein in die Stadt. Die Atmosphäre mit vollen Zügen genießen. In und mit der Stadt leben. Dann werden sie was merken. / mehr

Markus Somm, Gastautor / 12.11.2017 / 13:02 / 11

100 Jahre Kommunismus. 100 Millionen Tote.

Von Markus Somm. Nichts ist gefährlicher als grossartige Pläne, sie mögen noch so edel wirken. Chaos, Anarchie, der Markt, das Plurale, die Demokratie, die Herrschaft vieler, der Zweifel: Es ist immer dem Genie eines Einzelnen oder einer einzelnen Partei vorzuziehen. 100 Jahre Kommunismus. 100 Millionen Tote. Die tödliche Versuchung. Warum aber gibt es nach wie vor so viele Sozialisten?/ mehr

Dirk Maxeiner / 12.11.2017 / 06:25 / 6

Der Sonntagsfahrer:  Erdoğans Halal-Porsche

Von Dirk Maxeiner. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan fiel in den vergangenen Tagen durch zwei feurige Aufrufe auf. Zum einen: Ein rein türkisches Auto muss her! Und zum anderen: Es ist Pflicht eines Muslims, sich zu vermehren! Daraus ergibt sich eine delikate Frage: Ist das Automobil nicht eine Gefahr für die islamische Moral, weil junge Menschen darin heimlich das Vermehren üben? Weiß Erdogan überhaupt, was sich da hinter getönten Scheiben abspielt?/ mehr

Archi W. Bechlenberg / 12.11.2017 / 06:10 / 5

Das Antidepressivum zum Sonntag: Was hab ich auf dem Kerbholz?

Von Archi W.Bechlenberg. Das letzte Wochenende war mit einem Freundschaftsdienst in Paris verbunden. Danach ging es mit hohem Blutdruck weiter. Ich sage nur „sexuelle Belästigung“. Wir sind ja bei Erinnerungen weit bis ins vorige Jahrhundert zurück angelangt. Was habe ich auf dem Kerbholz? War da nicht ein Griff ans Knie, um 1974 herum? Zur Ergänzung eine Bildgalerie von Pieterman (oben im Bild anklicken)./ mehr

Henryk M. Broder / 11.11.2017 / 15:45 / 6

“Armut” in Gaza: Fortsetzung

Von Henryk M. Broder. Es gibt die relative und die absolute Armut. Und dann gibt es noch die Armut in Gaza. Die liegt vor, wenn eine 38-köpfige Familie von der UNRWA unterhalten wird, damit der Familienvater das tun kann, was er am liebsten macht: Weitere Kinder in die Welt setzen. Und weil Allah nicht hilft, springt die EU ein./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com