Ausland

Was war los in Europa und der Welt? Wählen Sie zum Thema Ausland aus 8499 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Ausland
Roger Letsch / 28.10.2017 / 12:25 / 20

Vorschlag zur Güte: Katalonien tritt Andorra bei!

Von Roger Letsch. So wie einst die DDR schlicht der Bundesrepublik beitrat, sollte Katalonien sich dem Bruderland Andorra zugesellen. Dort wird katalanisch gesprochen und in Euro bezahlt. Das wirtschaftliche Leben in Barcelona ginge nahtlos weiter, da Andorra Mitglied in zahlreichen internationalen Organisationen ist, darunter den Vereinten Nationen, dem Europarat, Interpol und – besonders wichtig – der FIFA! Eine win-win-win-win-win-win-Situation!/ mehr

Rainer Bonhorst / 28.10.2017 / 06:15 / 13

Sprachverbote: Anleitung zum Unglücklichsein

Von Rainer Bonhorst. Sprachen sind oft Konfliktstoff. Vor allem, wenn sie unterdrückt werden. Das ist ein klassisches Mittel der kulturellen Bevormundung. Unter Franco durften die Katalanen lange Zeit ihre Sprache nur hinter vorgehaltener Hand sprechen. Mit Sprachverboten haben Kulturkolonialisten rund um die Welt gearbeitet. / mehr

Burkhard Müller-Ullrich / 27.10.2017 / 11:11 / 1

Der Unesco-Tango

Von Burkhard Müller-Ullrich. Es ist fast unbegreiflich, wie es der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband ein halbes Jahrhundert lang ohne die Anerkennung seines Welttanzprogramms durch die Unesco ausgehalten hat. Denn was immer die Unesco tut, sie tut es im Dienste der Völkerverständigung, des Antirassismus, der Menschheitsentwicklung und des sozialen Fortschritts./ mehr

Gastautor / 27.10.2017 / 06:09 / 7

Mit Wampe auf die Resterampe

Von Marei Bestek. Die plumpe Verdinglichung des heterosexuellen, weißen Mannes schreitet immer weiter voran. In der Talkshow der erfolgreichen amerikanischen Komikerin ‚Ellen DeGeneres‘ gehören halbnackte und gut gebaute Männerkörper längst zu einem festen Bestandteil der Show und werden dem Fernsehzuschauer als reine Lustobjekte verkauft. Dabei ist der weiße, heterosexuelle Mann viel mehr als nur sein Waschbrettbauch. / mehr

Wolfram Weimer / 26.10.2017 / 12:01 / 2

Die UNESCO ist korrupt und ideologisch

Von Wolfram Weimer. Der Ausstieg Israels und der USA stürzt die UNESCO in eine Krise. Doch die ist selbst verschuldet. Die Organisation ist korrupt wie die FIFA und ideologisch in der Hand von Despoten, Islamisten und Linksökologen. Für Deutschland stellt sich die Frage, warum man zu wesentlichen Teilen die UNESCO weiter finanziert, obwohl diese offen Israel bekämpft, ihre Korruptionsprobleme nicht in den Griff bekommt und zu einer Beute von autokratischen Allianzen geworden ist./ mehr

Thomas Rietzschel / 25.10.2017 / 18:07 / 15

Ausländerbehörde verhindert die Abschiebung eines Terroristen

Von Thomas Rietzschel. Ein Terrorverdächtiger kann nicht abgeschoben werden, weil sich ausgerechnet die Ausländerbehörde dagegen stellt. Das ist kein Witz, das ist Deutschland 2017. Es geht nicht um den Umgang mit Gefährdern, es geht um den Anspruch, eine moralische Führungsmacht zu sein. Ein Licht für die Völker der Welt./ mehr

Gastautor / 25.10.2017 / 15:20 / 4

Der Fluch des spanischen Zentralismus

Von Wolfgang Mayr. Über Nacht sind die Katalanen in den Fokus der Medien geraten. Aber der Konflikt zwischen Barcelona und der spanischen Zentralregierung in Madrid gärt schon länger. Er ist auch ein Erbe der Franco-Zeit. Und es geht nicht nur um Katalonien. Auch andere Regionen begehren auf und verlangen mehr Autonomie. Die EU schweigt, sie will sich nicht in innenspanische Angelegenheiten einmischen. Die spanische Krise ist nicht vorbei. Sie ruht nur./ mehr

Gastautor / 25.10.2017 / 11:48 / 16

Eine Botschaft an junge Muslime in Europa

Von Hamed Abdel-Samad.„Ich habe darauf gewartet, dass Du diese Botschaft von jemandem anderen empfängst. Aber das ist nicht passiert. Du hättest diese Botschaft empfangen sollen vom Großscheich der Azhar oder vom Ministerium für religiöse Angelegenheiten in der Türkei oder von einem Vertreter der Islam Verbände oder von einem dieser Migrationsforscher oder Islam-Experten, die ständig über Dich sprechen, aber niemals mit Dir oder zu Dir..."/ mehr

Gastautor / 24.10.2017 / 06:15 / 19

Spitze aus der Schweiz: Sind die Deutschen zu blöd?

Von Giuseppe Gracia. Ich erklärte meinen deutschen Kollegen, die Schweizer würden weniger aggressiv und unschön mit Politikern umgehen, weil sie ihnen gar nicht so viel Macht geben, um derart enttäuscht zu werden. Nein, meine Kollegen schüttelten den Kopf. Deutschland sei zu groß, die Sachfragen zu komplex. Was soll man sagen, wenn die Leute im Land der Dichter und Denker dem eigenen Volk nicht über den Weg trauen und für zu blöd halten, um die direkte Demokratie einzuführen?/ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com