Ausland

Was war los in Europa und der Welt? Wählen Sie zum Thema Ausland aus 8391 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Ausland
Gastautor / 20.09.2017 / 13:27 / 17

Lesen und Staunen: Trumps UN-Rede auf deutsch

Hier die deutsche Mitschrift der Erklärung von Präsident Donald Trump vor der Generalversammlung der UN am 19. September 2017. Über die Rede des amerikanischen Präsidenten wird hierzulande in bemerkenswerter Selektivität und Einseitigkeit berichtet ("Empörung", "Trump droht Nordkorea mit totaler Zerstörung"). Es ist deshalb besser, das Original zu lesen. Bemerkenswert ist auch die rethorische und inhaltliche Fallhöhe zum Geschwurbel hiesiger Polit-Größen. / mehr

Bernhard Lassahn / 20.09.2017 / 06:05 / 4

Somewhere over the rainbow

Von Bernhartd Lassahn. Die Regenbogenfahne ist das fröhliche Symbol all derer, die ihrer gehobenen Toleranz Ausdruck geben wollen und flackert manchmal hart am Kitsch für die Raumausstattung der urbanen Intelligenzia. Doch das ist nicht alles: Sie wird mit immer mehr mit Bedeutungen aufgeladen, bis sie schlußendlich gar keine Bedeutung mehr hat. Eine kleine Fahnenkunde für Anfänger und Fortgeschrittene./ mehr

Gunter Weißgerber / 19.09.2017 / 11:26 / 11

Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde

Von Gunter Weißgerber. Was hat Jean-Claude Junker wohl geritten, ausgerechnet wenige Tage vor der Wahl in Deutschland SPD und Union das Leben noch schwerer zu machen, indem er den Brüsseler Apparat mit imperialen Kompetenzen munter ausbauen will? Und warum tun die Öffentlich-Rechtlichen Belehranstalten ausgerechnet vor der Wahl ihre jedes Maß übersteigenden Besoldungstarife allgemein kund? / mehr

Wolfgang Röhl / 19.09.2017 / 06:24 / 5

Luise Rinser heißt jetzt Sung-Hyung Cho

Von Wolfgang Röhl. Zu den fast vergessenen Schandtaten des westdeutschen Verlagsgewerbes der Nachkriegszeit gehört eine Publikation, die 1981 unter dem Titel „Nordkoreanisches Reisetagebuch“ erschien. Die linkskatholische Dichterin Rinser war auf Einladung der Machthaber in Pjöngiang zum Kuscheln mit einem Staat angetreten. Demnächst im deutschen Staatsfernsehen läuft einmal mehr der Film der gebürtigen Südkoreanerin Sung-Hyung Cho. Luise wäre entzückt. Und die Leni erst!/ mehr

Gastautor / 16.09.2017 / 15:45 / 1

Wer klaut auf Kuba Strassen?

Von Klaus Leciejewski. Warum verschwinden Straßenkilometer? Warum stimmen die Entfernungsangaben auf Straßenschildern nicht? Warum stehen Brücken ohne Anschluss in der Landschaft? Eine einfache, trockene Antwort wäre: Fehlplanung! Doch auf Kuba kann man noch auf viele andere Erklärungen kommen, die so absurd klingen, dass sie im kubanischen System schon wieder plausibel erscheinen./ mehr

Paul Nellen / 16.09.2017 / 10:24 / 2

Tunesien erlaubt Musliminnen Ungläubige zu heiraten

Von Paul Nellen. Tunesien, noch immer im arabischen Frühlingsrausch, macht mit einer tragenden Säule der Entmündigung der islamischen Frau Schluss. Es erlaubt Musliminnen jetzt, auch einen Nicht-Muslimen zu heiraten. Ein revolutionärer Akt, zweifellos. Die orthodoxe Konterrevolution wird wohl nicht lange warten, um diese Gewährung eines grundlegenden Menschenrechts für Musliminnen wieder zu kassieren./ mehr

Erich Wiedemann, Gastautor / 16.09.2017 / 06:18 / 6

Unsozialer Wohnungsbau

Von Erich Wiedemann. Wieso schafft der Staat aus Steuermitteln Wohnraum für Zeitgenossen, von denen die meisten keine Steuern zahlen? Weil bezahlbarer Wohnraum Menschenrecht sei, sagen die linken Parteien. Ein Dach über dem Kopf haben aber fast alle. Nur ist vielen ihre Wohnung zu teuer oder nicht komfortabel genug. Und sie sind nicht bereit, ihre Ansprüche ihrem Einkommen anzupassen. Die Wohnungspoilitik eröffnet dem Irrsinn und Mißbrauch Tür und Tor./ mehr

Gastautor / 16.09.2017 / 06:15 / 3

Gesucht: Die neuen Grenzen der Offenheit

Von Heinz Theissen. Die nach dem politischen Universalismus notwendig gewordene Strategie der Selbstbegrenzung nach aussen und Selbstbehauptung nach innen beginnt sich weniger in übergreifenden Strategien als im schrittweisem Handeln abzuzeichnen. Von der angelsächsischen Welt hat die Globalisierung ihren Ausgang genommen, und von dort könnte sie auch ihr Ende nehmen. Woher aber soll die Weisheit für eine Neuordnung kommen? / mehr

Gastautor / 13.09.2017 / 13:36 / 8

Von Athen gelernt: Die Pleite der Documenta

Von Ansgar Neuhof. Die Documenta gilt als die wichtigste Ausstellung zeitgenössischer Kunst. Sie findet alle fünf Jahre statt und dauert 100 Tage. Diesmal nicht nur in Kassel, sondern auch in Athen. Jetzt ist sie pleite. Wie der griechische Staat. Und wie bei diesem darf jetzt der Steuerzahler einspringen und die Defizite übernehmen. Das Motto der Documenta lautet: "Von Athen lernen"./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com