Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






  16.12.2014   17:44   Leserkommentare (im Wartemodus)

Gab es schon eine Demo gegen “Kindermörder Taliban” auf dem Kudamm?

Mindestens 131 Menschen haben die Extremisten bei ihrem Angriff ermordet, teilte die Regierung der Provinz Khyber Pakhtunkhwa mit. Laut Provinzregierungschef Pervaiz Khattak mehr als 80 der Todesopfer Kinder. Rund 130 weitere sind verletzt worden. Inzwischen gelang es den Sicherheitskräften, alle sechs Täter zu erschießen. Nach stundenlangen Schusswechseln wurde der Einsatz beendet. Landesweit wurde eine dreitätige Trauer ausgerufen. http://www.welt.de/politik/ausland/article135422410/Taliban-ermorden-mehr-als-80-Kinder-in-Schule.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

Liebe Achse-Leser,

sichern Sie die Zukunft der Achse! Werden Sie zu Weihnachten Pate!

Unser Autorenblog ist jetzt zehn Jahre alt. Als wir 2004 mit unserem „Internet-Tagebuch” (das Wort Blog kannten wir damals nicht) anfingen, haben wir es zwei Dutzend Freunden per E-Mail bekannt gemacht. Heute verzeichnet unser Server eine Million Besuche (unique visits) pro Monat. In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Unsere Besucher schrieben alleine in den letzten zwölf Monaten rund 20.000 Leser-Kommentare. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Zwischenstand Patenschaften

Bis Anfang Dezember haben bereits 1.350 Achse-Leser eine Patenschaft übernommen. Das ist großartig! Wir bedanken uns bei unseren Lesern.

Doch wir sind noch nicht am Ziel. Die Achse ist groß geworden und hat mittlerweile erhebliche Kosten für Technik und Verwaltung. Hinzu kommen Honorare für Anwälte, weil immer wieder versucht wird, unsere Berichterstattung juristisch zu unterbinden. Nur einen Teil unserer Kosten können wir durch Spenden und Anzeigen auffangen.

Die Achse muss finanziell abgesichert werden.

[Weiterlesen…]

  16.12.2014   14:49   Leserkommentare (5)

Essen mit Ellen (Nr. 38): Milch

Ist es pervers, die Muttermilch von anderen Säugetieren zu trinken? Manche Menschen bejahen diese Frage. Ein Vegan-Forum listet die angeblichen Gefahren auf, die der Genuss von Kuhmilch für unsere Gesundheit mit sich bringt. Demzufolge macht Milch nicht nur dick und krank, sondern auch hässlich (Akne). Ich versuche mir vorzustellen wie ich aussehen würde, wenn ich nicht seit meinem ersten Lebensjahr mit Begeisterung Milch, Butter, Quark, Joghurt und Käse zu mir nähme.

Die Lakto-Skeptiker weisen darauf hin, dass die Milch von Kühen, Ziegen, Schafen oder Kamelen dem menschlichen Organismus „biologisch fremd“ sei. Das stimmt. Wir sind keine Huftiere. Aber was genau wollen die Milchgegner damit sagen? Empfehlen sie uns den Kannibalismus? Dann wäre uns unsere Nahrung biologisch nicht fremd. Gemüse und Früchte sind uns übrigens...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  16.12.2014   13:00   Leserkommentare (1)

Europäische Energiepolitik vor dem US-Senat

Der Direktor des Global Warming Policy Forums Dr. Benny Peiser hat Anfang Dezember vor einem Ausschuss des US-Senats umfassend zur Energiepolitik in Europa vorgetragen und dabei ebenso umfassend mit der EU-Energiepolitik abgerechnet. Wir fanden diese Aussagen so interessant, dass wir sie hier in voller Länge übersetzt wiedergeben. Das Ergebnis seiner Ausführungen war, dass die republikanischen Senatoren bestürzt und erfreut zugleich zu den Zuständen in der EU waren. Die demokratischen Senatoren waren hingegen sprachlos und haben nicht einmal gewagt, Dr. Peiser Fragen zu stellen. Vermutlich war es auch nicht die letzte Einladung an B. Peiser zu einer Anhörung vor dem US Senat. Die EIKE Redaktion und sicher auch viele unserer Leser, wünschen sich eine derartige Anhörung auch in Deutschland.

Mehr dazu hier—Ein Video gibt es auch...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Klima-Debatte 

Spezial

Achse des Guten oder Europäische Zentralbank?

Achse-Autor Vince Ebert erklärt, warum er der Achse mehr vertraut als der EZB. Und warum Sie jetzt eine Patenschaft übernehmen sollten. Gleich hier.

Warum wir die Achse des Guten machen und warum es wichtig, dass es sie weiter gibt, erfahren Sie auch hier.

  16.12.2014   10:26   Leserkommentare (10)

Dafür und Dagegen

Gerade in aufgeregten Zeiten hilft es oft, sich ein wenig zurückzulehnen und die Lage mit etwas Abstand zu betrachten. Ich finde es oft ganz aufschlussreich, einmal nachzulesen, was man in der Vergangenheit so geschrieben hat. Da im Moment alle Welt über Pegiada debattiert, habe ich nochmal eine kleine Liste studiert, die vor vielen Jahren entstanden ist. Sie ist ziemlich zeitlos. Mir hilft das als Kompass in unübersichtlichem Gelände enorm. Vielleicht geht es dem ein oder anderen Achse-Leser genauso. Lesen Sie mal hier.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur 

  15.12.2014   23:22   Leserkommentare (1)

Kein glühender Antisemit, sondern Aufdecker der Jüdischen Weltverschwörung

Elsässer ist natürlich kein “glühender Antisemit”, sondern er klärt die Deutschen lediglich darüber auf, wer hinter allem Bösen in der Welt steckt:
Wer unterstützt den IS?
Wer steckt hinter 9/11?
Wer steckt hinter MH17 und MH370?
Wer hat Möllenmann und Barschel ermordet?
Wer steckt hinter dem NSU?
https://aron2201sperber.wordpress.com/2014/12/10/kein-gluhender-antisemit-sondern-ein-deutscher-aufklarer/

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  15.12.2014   22:04   Leserkommentare (1)

Abtrünniger Moslem Firasat wird doch nicht ausgeliefert

Von Dr. Wolfgang Hintze

Imran Firasat ist weiterhin in Deutschland so gut wie unbekannt, es gibt keine Berichterstattung über den Fall (siehe Achse vom 19.10.2014).

Das Fall ist interessant und wohl einmalig, denn hier wurde einem pakistanischen Islam-Apostaten (er ist zum Christentum konvertiert) im EU-Land Spanien nach heftiger Islamkritik wegen “Gefährdung der nationalen Sicherheit Spaniens” das politische Asyl entzogen. Außerdem gibt es ein Auslieferungsgesuch Indonesiens; er saß mehrere Monate in Haft und wartete auf die Entscheidung, ob er tatsächlich abgeschoben wird.

Die Entscheidung ist nun am Freitag, 12.12.14, gefallen: der Auslieferungsantrag Indonesiens wurde sehr knapp mit 10 zu 8 Richterstimmen abgewiesen, und der Mann ist umgehend auf freien Fuß gesetzt worden.

Die Aberkennung des politischen Asyls in Spanien...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  15.12.2014   22:00   Leserkommentare (6)

Schuldgefühle als Geschäftsmodell

Sebastian Moll

Kürzlich sah ich bei einer Demonstration einen Mann, auf dessen T-Shirt folgende Aufschrift zu lesen war: „Wir sind schuld“. Nur diese drei Worte, keine weitere Erläuterung, etwa, woran wir denn schuld seien, geschweige denn, wer eigentlich mit ‚wir‘ gemeint war. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, worum es bei dieser Demonstration ging, aber das ist ja auch eher unwichtig, wenn man dem Geist dieses T-Shirts folgt.

Es handelt sich um ein zu jedem Anlass passendes Kleidungsstück, da wir ja grundsätzlich an allem schuld sind. Durch unsere zahlreichen Wannenbäder verursachen wir die Dürre in der Sahelzone, unsere erfolgreiche Exportwirtschaft führt zur Verschuldung unserer Nachbarstaaten, von den (viele Jahrhunderte zurückliegenden) Kreuzzügen zieht sich eine direkte Linie zu Pierre Vogel, und unser...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Klima-Debatte  Kultur 

  15.12.2014   21:56   Leserkommentare (im Wartemodus)

Windrad weg - keiner merkt’s

„Die Traktorspuren auf dem Feld mit der Wintersaat sind noch frisch, als die Teile einer tonnenschweren Windkraftanlage abstürzen.
[…]
Die 1999 aufgestellte 600 Kilowatt-Anlage mit einer Nabenhöhe von 70 Metern und einem Rotordurchmesser von 48 Metern ist etwa bereits drei Tage zuvor umgestürzt. Zeugen dafür gibt es keine, selbst der Ausfall der Anlage wurde erst einen Tag später bemerkt.“

Weiterlesen in der Sächsischen Zeitung vom 15.12.2014

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Klima-Debatte  Wirtschaft 

  15.12.2014   21:47   Leserkommentare (4)

Erdogan - Schutzpatron des Terrors

Von Michael Wolffsohn

Was ist der Unterschied zwischen Putin und Erdogan? Erdogan genießt Narrenfreiheit. Die ist aber brandgefährlich. Nach innen und außen. Es gibt zweifellos noch andere Unterschiede zwischen beiden Politikern. Es gibt auch Unterschiede in der weltpolitischen Bedeutung zwischen dem Riesenreich Russland und der regionalen Mittelmacht Türkei, wenngleich Erdogan das wohl anders sieht. Die Erdogan-Türkei wird wohl nicht EU-Mitglied, zur Nato gehört sie. Damit gehört sie, zumindest formal, noch zur westlichen Allianz und auch zur westlichen Wertegemeinschaft. Wir, ja, wir Deutschen verteidigen sie sogar derzeit mit unseren Soldaten – gegen die nicht vorhandene Bedrohung durch die Luftwaffe des syrischen Diktators Assad.

„Die“ Türkei ist und bleibt unser Partner und Freund. Beim demokratisch und mit großer...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland