Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






  23.07.2014   21:18   Leserkommentare (im Wartemodus)

Habt euch doch nicht so, ihr Mimosen!

Marcelo Strumpf

Dank der Entscheidung aller US-amerikanischen und europäischen Fluggesellschaften, Tel Aviv vorläufig nicht mehr anzufliegen, hat die Hamas einen Überraschungserfolg erzielt. Denn nun ist Israel -  sieht man von den Verbindungen der EL AL einmal ab - auf dem Luftweg vorläufig nicht mehr erreichbar. Und das hat nicht nur Folgen für die Passagiere von und nach Israel, sondern auch für den Luftfrachtverkehr.

Natürlich ist die Entscheidung der internationalen Airlines nachvollziehbar. Schließlich geht es um die Sicherheit der Passagiere und Besatzungsmitglieder, so dass es nach Ansicht der Airlines fahrlässig wäre, einen Flughafen anzufliegen, der seit Dienstag von der Hamas zum Hauptziel ihrer Raketenangriffe erklärt wurde. Wie gesagt, das ist nachvollziehbar.

Nicht jedoch, dass viele der Ben Gurion nicht...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  23.07.2014   20:55   Leserkommentare (4)

Lumpenjournalismus vom Feinsten

Es muss in einem freien Land möglich sein, straflos das Existenzrecht Israels infrage zu stellen. Im Zweifel für die Meinungsfreiheit… In Frankreich kam es zu erschreckenden gewalttätigen Attacken gegen Juden und jüdische Geschäfte. Das ist auch ein Echo des gescheiterten Versuchs, das Ganze mit Verboten in den Griff zu bekommen. Und es zeigt: Wo Migranten gettoisiert sind, wächst die Versuchung, mit Gewalt, Tabuverletzungen und Militanz den öffentlichen Raum zu besetzen, von dem sie sonst ausgeschlossen sind. http://www.taz.de/Kommentar-Antisemitismus/!142963/

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  23.07.2014   20:52   Leserkommentare (im Wartemodus)

Kollektivstrafen

Die NZZ ist sich sicher, dass die internationalen Fluggesellschaeften ihre Fluege von und nach Tel Aviv aussetzen, weil sie die Konsequenzen aus der Gewalt ziehen. Und damit keine Zweifel daran aufkommen, welche Gewalt gemeint sein kann, verkuendet der vorhergehende Satz im Untertitel und der Anspann zur Schlagzeile “Mehr als 600 Tote im Gazastreifen”. Mit der in der Naehe des Flughafens niedergegangenen Rakete und der von den Fluggesellschaften beschworenen Sorge um die Sicherheit ihrer Maschinen und Passagiere hat das ja wohl gar nichts zu tun.- Ich moechte noch einmal darauf hinweisen, dass die Fluege nach Pakistan nicht eingestellt wurden, obwohl es dort zu mehr als einem Angriff auf Flughaefen kam. http://beer7.wordpress.com/2014/07/23/kollektivstrafe/

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  23.07.2014   20:48   Leserkommentare (im Wartemodus)

Hamas: Endkampf bis zum Untergang

An analysis of Hamas’ behavior during the military operation, its preparation for the “mother of all operations” and its rejection of all the options with Egypt indicates that Hamas has actually adopted a suicidal approach intended to release it from all the obligations of government that it failed to meet. If it is defeated, even if it can claim a handful of point-specific victories, Hamas will live on in Palestinian history as a symbol of heroism.

This and only this will ensure the movement’s survival into the future. The survival of Hamas is now dependent on refashioning the ideology that suffered during its years in power. Opponents of Hamas in the Gaza Strip accused it on numerous occasions of obfuscating its symbol and its banner — jihad against Israel — because it preferred the sweet benefits of power. Releasing itself...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  23.07.2014   20:47   Leserkommentare (im Wartemodus)

Kleines ABC des Gaza-Krieges

H wie Hamas

Radikalislamische Organisation, die Kinder zu Kanonenfutter erzieht, Schulen, Krankenhäuser und Moscheen als Raketendepots missbraucht, Juden als Feinde Gottes betrachtet und sich deren Vernichtung ins Programm geschrieben hat, daher auf Bombenattentate in Cafés und Bussen setzt und Tausende von Raketen auf israelische Städte abfeuert, die eigene Bevölkerung als menschliche Schutzschilde rekrutiert, ihre Kämpfer in Ambulanzwagen herumfahren lässt und politische Gegner von Hochhäusern stürzt; „legale Partei“ (KenFM), „Widerstandsbewegung“ (Evelyn Hecht-Galinski)…

Hier weiterlesen:
http://spiritofentebbe.wordpress.com/2014/07/22/kleines-abc-des-gazakrieges/

Siehe auch:
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article130452560/Israels-neue-Verbuendete-Das-Ende-alter-Frontlinien.html...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  23.07.2014   20:43   Leserkommentare (im Wartemodus)

Lumpenjournalismus vom Feinsten

Both Israel’s super-modern military and Hamas’s poor-man’s army perform less in a theatre of war than in a theatre for their own inhabitants, seeming to have to prove, again and again, that they are the champions of their respective peoples. In all the years they have been swooping over the border like useless fireworks, the primitive rockets that Hamas fires at Israel have killed hardly anybody. They scare people, close supermarkets, disrupt business and increase insurance premiums. Of course it is hard to live under even a remote threat, and the damage done to young children especially should not be underestimated. But this is not the blitz, or anything like it. http://www.theguardian.com/commentisfree/2014/jul/21/guardian-view-futile-war-gaza

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  23.07.2014   20:38   Leserkommentare (2)

Wo bleiben die Lichterketten?

Armin Peter

Es waren beschämende Szenen, die viele in Deutschland nicht mehr für möglich gehalten hatten: Antisemitische Parolen hallten durch die Innenstädte, enthemmte muslimische Jugendliche tobten sich vor jüdischen Einrichtungen aus und attackierten Gegendemonstranten, die Polizei war überfordert. Juden trauen sich in einigen Gegenden des Landes nicht mehr mit Kippa auf die Straße.

Die Datenbank der Bundeszentrale für politische Bildung listet bundesweit 213 „Initiativen gegen Rechts“ auf. Da gibt es Ausstiegshilfen, Dokumentationszentren, Aktionsbündnisse und Gruppen, die sich in der Jugendarbeit engagieren. Nicht inbegriffen sind vom Staat unabhängige Gruppierungen wie z.B. die „Antifa“, die auf eigene Faust gegen alles zu Felde ziehen, was sie für rechts halten.

Auf den ersten Blick gibt es für die...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  23.07.2014   20:34   Leserkommentare (im Wartemodus)

Juden raus aus Palästina

Zu keinem Zeitpunkt in dieser Krise vergaß der israelische Ministerpräsident, der in Europa gern als Feuerkopf gezeichnet wird, die Politik. Stets ließ Netanjahu die Angriffe einstellen, wenn ein Waffenstillsand möglich schien. Immer wieder rief er die Hardliner seiner Regierung zurück und setzte auf die Diplomatie. Erst als die Hamas weitere Raketen abschoss und sogar versuchte, Israels Atomreaktor in die Luft zu sprengen, tat der Premier, was nötig war. Die Bevölkerung folgte ihm, ohne in einen Racherausch zu verfallen. http://m.welt.de/debatte/kommentare/article130452560/Israels-neue-Verbuendete-Das-Ende-alter-Frontlinien.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  23.07.2014   20:26   Leserkommentare (5)

Die Not der Tunnelbauer

Zu den Ungerechtigkeiten des Nahostkonflikts gehört, dass immer wieder Zweifel an dem ökonomischen und technologischen Leistungswillen der Palästinenser geäußert werden. Dabei wird völlig übersehen, dass die Palästinenser des Gazastreifens heute zu den tüchtigsten und geschicktesten Tunnelbauern der Welt gezählt werden müssen.

Sie haben die traditionellen Eliten des Bergbaus, seien sie im Ruhrgebiet, seien sie in Südafrika, um Längen überholt. Vor allem haben sie dem Bohren dicker Löcher ins Erdreich eine völlig neue, postindustrielle Zielrichtung gegeben.

Palästinänsertunnel dienen nicht mehr den alten Industrien wie Kohle oder Goldabbau, sondern zeitgemäßeren Aktivitäten wie dem Terroristenschmuggel nach Ägypten und dem Raketenbeschuss auf Israel.

Hier haben es die Spezialisten des Gazastreifens unter der...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland