Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






  22.08.2014   11:34   Leserkommentare (1)

Gegen die zynische Geschichtsfälschung der SED-Linken und die allgemeine Geschichtsvergessenheit

Der deutsch-sowjetische Nichtangriffspakt vom 23. August 1939, bekannt als Hitler-Stalin-Pakt , garantierte Hitlers Schergen die sowjetische Neutralität bei einem Überfall auf Polen und den folgenden Auseinandersetzungen mit den Westmächten.

Mit einem geheimen Zusatzprotokoll teilten sich die beiden Diktatoren Nord- Osteuropa auf: Finnland, Estland, Lettland fielen Stalin zu, Litauen Hitler. Das umstrittene Wilnaer Gebiet wurde dabei Litauen zugerechnet.

Der Nichtangriffspakt wurde am 28. September 1939 mit dem Deutsch-Sowjetischen Grenz- und Freundschaftsvertrag ergänzt, nachdem die Wehrmacht das westliche Polen und die Rote Armee Ostpolen militärisch besetzt hatten. In einem begleitenden geheimen Abkommen wurde die Aufteilung Polens und des Baltikums vereinbart, sowie ein Austausch seiner deutschen, ukrainischen und...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  22.08.2014   09:00   Leserkommentare (im Wartemodus)

Der Terror in Dir: Die Geschichte einer Überlebenden

“...Ich erinnere mich, wie ich zum Himmel schaute und die Sonne anflehte, nicht unterzugehen – um Sekunden später das Undenkbare mitanzusehen: Ein Mensch wurde vor meinen eigenen Augen zu Tode gehackt.Ich hatte keine Angst mehr vor dem Tod, sondern davor aufzugeben…” Hier.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  22.08.2014   06:22   Leserkommentare (4)

Solaranlage als größter Geflügelgrill der Welt

300.000 Spiegel einer Solaranlage in der Mojave-Wüste sind für Tausende Vögel eine tödliche Falle. Wie Forscher berichten, werden die Vögel regelrecht grilliert. Mehr hier.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  21.08.2014   23:00   Leserkommentare (3)

Das Kalb mit zwei Köpfen

Warum bieten reputierliche Medien einem Mann ein Forum, der nur für sich selbst und eine irrelevante Minderheit unter Deutschlands Juden spricht? Rolf Verleger selbst mag glauben, dass es seine tiefgründigen Analysen des Nahostkonflikts sind, die ihm die mediale Aufmerksamkeit bescheren. Tatsächlich ist der Grund ein anderer… Es gilt die alte Journalistenweisheit: »Hund beißt Mann« ist keine Nachricht, wohl aber »Mann beißt Hund«. Auf die aktuelle Lage in Nahost bezogen: »Juden unterstützen Israel« ist langweilig, weil bereits bekannt, »Jude kritisiert Israel« dagegen spannend, weil unerwartet. Wenn dieser Jude dann auch noch Sprüche loslässt, wie sie nichtjüdische Israel- und Judenhasser sich (noch) nicht trauen offen auszusprechen, gibt das der Geschichte noch zusätzliche Würze. Auch wenn es Rolf Verleger...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  21.08.2014   22:47   Leserkommentare (3)

Kanonen nach Helgoland

Rolf Menrath

Was sollen Waffen in Krisengebieten?
Sie würden nur weitere Krisen schaffen.

Doch schafften wir Waffen in Friedensgebiete,
zum Beispiel Kanonen nach Helgoland,
Flugabwehrgeschütze zum Isarstrand,
belegten Kartuschen mit Dosenpfand,
errichteten einen Friedensinfostand,
der mit den überzeugendsten Argumenten
die vom Krieg überzeugtesten Kontrahenten
dazu brächte, dass man vom Kriege abließe,
wie schön wäre dies.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  21.08.2014   21:39   Leserkommentare (im Wartemodus)

Wenn der Schwanz mit dem Herrchen wedelt

In der Affäre um Nationalrat Geri Müller und die Nacktfotos aus dem Badener Stadthaus bringen mehrere Medienberichte etwas Licht ins Dunkel. Wie der «Blick» am Donnerstag berichtet, erwähnt Müller in seiner Strafanzeige auch Josef Bollag, den Präsidenten der Israelitischen Cultusgemeinde Baden.
http://www.nzz.ch/schweiz/mehr-licht-in-der-badener-selfie-affaere-1.18367443

Es werden derzeit die wildesten Verschwörungstheorien gestrickt. Tatsache ist: Ich wurde erst durch den Polizeieinsatz am Mittwochabend auf dieses Thema aufmerksam, vorher hatte ich keine Ahnung von diesem Fall. Wenn in den letzten Monaten wegen Geri Müller irgendwelche Leute mit Medien in Kontakt standen, kann sicher nicht ich gemeint sein....

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  21.08.2014   17:34   Leserkommentare (7)

Von Einbahnstrassen und frühkindlichem Narzissmus

Zwei Jahre wohne ich jetzt schon neben einer Riesenbaustelle. Auf einem halben Kilometer Länge wird täglich bis zu zehn Stunden gebaggert, gebohrt und gerammt. Dann schreiten die Rohrverleger zur Tat, und anschließend wird alles wieder hübsch zugeschaufelt und an der nächsten Stelle weitergebuddelt. Ab und an wird auch alles wieder aufgerissen und erneut gebaggert, gerammt und gebohrt. Da das ganze auf mehreren Kreuzungen an einer der Verkehrshauptschlagadern der Stadt geschieht, herrscht seitdem ein ungeheures Chaos. Dabei ist alles verkehrstechnisch bestens geregelt: Fußgängerüberwege sind gesichert und gekennzeichnet, mobile Ampelanlagen errichtet, Stoppschilder aufgestellt.

Trotzdem kommt es laufend zu Verkehrsunfällen. Diese Ecke der Stadt ist auch zu Baustellenfreien Zeiten ein kompliziertes Labyrinth von einspurigen...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  21.08.2014   15:31   Leserkommentare (9)

Hiermit trete ich aus der Kultur aus!

In Deutschland scheint der Begriff „Kulturschaffender“ eine Berufsbezeichnung zu sein. Oder zumindest eine Auszeichnung. Anders ist nicht zu verstehen, dass mehr als 500 jenseits der Wertschöpfung stehende Menschen einen „Offenen Brief Kulturschaffender in Deutschland zum Krieg in Gaza“ unterzeichnet haben, der sich an die Mitglieder des Deutschen Bundestages wendet und die „Kriegsverbrechen“ Israels anprangert. Übrigens nicht nur Kriegsverbrechen, sondern „schwerste Kriegsverbrechen“.

Der Text des Briefes ist so vorhersehbar, wie die Unterzeichner unwichtig sind. Ein Dieter Dehm (MdB/Die Linke), der scheinbar gerne Briefe an sich selbst schreibt, und eine Nina Hagen, deren beste Zeit fast drei Jahrzehnte zurückliegt, ragen wie Leuchttürme der Bekanntheit aus der Masse dieser „Kulturschaffenden“ heraus....

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  21.08.2014   11:19   Leserkommentare (im Wartemodus)

Bringing Abbas Back to Gaza Not a Good Idea

Another reason Abbas is reluctant to return to the Gaza Strip is the ongoing tensions between his Fatah faction and Hamas. These tensions have persisted despite the unity agreement between the two parties and despite the formation of a Palestinian “national consensus” government.

Abbas himself seems to be aware that were it not for Israel, Hamas would have removed him from power a long time ago and extended its control to the West Bank.

Today, Abbas seems to feel safer sitting with Israel in the West Bank than he does being with Hamas in the Gaza Strip.

Abbas also knows that his return to the Gaza Strip would not stop Hamas and other terrorist groups from continuing their rocket attacks on Israel.

Many seem to have forgotten that even while he was in control of the Gaza Strip, Abbas could not stop the rocket attacks or disarm any of...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland