Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






Liebe Achse-Leser,

wenn die Achse des Guten weiter existieren soll, muss etwas geschehen!

Unsere Autorenblog feiert sein zehnjähriges Bestehen. Als wir 2004 mit unserem „Internet-Tagebuch“ (das Wort Blog kannten wir damals nicht) anfingen, haben wir es zwei Dutzend Freunden per E-Mail bekannt gemacht. Heute verzeichnet unser Server eine Million Besuche (unique visits) pro Monat. In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Unsere Besucher schrieben alleine in den letzten zwölf Monaten rund 20.000 Leser-Kommentare. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog.“

Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus? Die Achse hat mittlerweile erhebliche Kosten für Technik und Verwaltung. Hinzu kommen Honorare für Anwälte, weil immer wieder versucht wird, unsere Berichterstattung juristisch zu unterbinden. Nur einen Teil unserer Kosten können wir durch Spenden und einige Anzeigen auffangen. Die Redaktion findet immer noch ehrenamtlich in unserer Freizeit statt, doch die reicht nicht mehr. Wir sind zu groß geworden, um weiter im Hobby-Modus zu laufen. Noch mehr Selbstausbeutung geht einfach nicht.

Deshalb muss sich etwas ändern. Die Achse muss finanziell abgesichert werden, außerdem soll sie professioneller werden, schöner, ansprechender, lesefreundlicher. Und deshalb starten wir zu unserem zehnjährigen Jubiläum eine Patenschafts-Kampagne. Wir wollen unabhängig bleiben und setzen darauf, dass unsere Leser unser Projekt als „Paten“ unterstützen. Eine Patenschaft ist laut Wikipedia die „freiwillige Übernahme einer Fürsorgepflicht“. Mit einer oder mehreren Patenschaften stellen unsere Leser sicher, dass

  • es die Achse weiterhin gibt und alle sie kostenfrei lesen dürfen
  • wir unangepassten Journalismus betreiben können
  • die Achse technisch, gestalterisch und journalistisch weiterentwickelt und ständig verbessert werden kann.

Übernehmen Sie eine, zwei oder 100 Patenschaften, ganz nach ihren Möglichkeiten. Wie das geht, sehen Sie hier. Wir brauchen pro Jahr 5.000 Patenschaften um mit dem Projekt Achse des Guten weitermachen zu können. Wir sind in den vergangenen zehn Jahren eine wichtige Stimme im politischen Diskurs geworden, wir werden dafür geliebt und gehasst. Unsere Kampagne nimmt deshalb Anwürfe und Beschimpfungen auf, mit denen sich die Achse und ihre Autoren häufig konfrontiert sehen. Viel Feind viel Ehr. Unsere Bitte also: Sorgen Sie dafür, dass die Achse weiter existieren kann!

Zu unserer Patenschafts-Aktion geht’s hier

Wenn Sie mehr über die Geschichte der Achse, unser Selbstverständnis und unser Verständnis von Journalismus erfahren wollen, dann können Sie das hier nachlesen.


  25.09.2014   21:24   Leserkommentare (10)

Eine Zicke macht die Gärtnerin

Angenommen, ein Lehrer für Gemeinschaftskunde bekennt, dass fünf seiner Schüler die Schule abgebrochen und Zuflucht bei einer Gang gefunden haben, die mit Drogen, Mädchen und Waffen handelt, glauben Sie, irgendjemand käme auf die Idee, ausgerechnet diesen Lehrer zu befragen, wie man das Abgleiten Jugendlicher ins asoziale Verhalten verhindern könnte. Eher nicht, oder?

Genau das aber ist bei Lamya Kaddor der Fall. Die islamische Religionspädagogin und Islamwissenschaftlerin aus Münster hat sich als Fachfrau für problematische Jugendliche dadurch qualifiziert, dass fünf ihrer Schüler “nach Syrien gegangen sind, um dort zu kämpfen”. Darin kommt natürlich nicht das pädagogische Versagen von Frau Kaddor zum Ausdruck, sondern der Gesellschaft, die den Jugendlichen “das Gefühl” gibt, “hier nicht hinzugehören, nichts wert zu...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  25.09.2014   18:31   Leserkommentare (4)

Spaß mit Sven Plöger

Wie das Wetter in zehn Tagen sein wird? Kann er nicht so genau sagen. Aber wie’ s damit am 7. August 2050 ausschaut, das weiß er umso besser. Sehen Sie den unvergleichlichen Weather Man der ARD, den Frosch mit der Kristallkugel:
http://www.zoomin.tv/site/video.cfm/lang/de-de/video/587608/refcat//Ueberschwemmungen-und-Duerre-Das-Wetter-im-Jahr-2050

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Satire 

Spezial

10 Jahre Achse des Guten: Jetzt sprechen die Autoren

Warum machen wir die Achse des Guten? Und warum ist es wichtig, dass es sie weiter gibt? Hören Sie mal rein und unterstützen uns mit einer Patenschaft.

  25.09.2014   12:07   Leserkommentare (9)

Wir sind die Guten - Schuld sind immer die anderen!

Ich liebe es, wenn ein Artikel, in dem es um mich geht, mit der Feststellung anfängt oder aufhört: “Broder ist es nicht wert, dass man sich mit ihm beschäftigt!”

Meistens handelt es sich um längere Elaborate, deren Verfasser einen wesentlichen Teil ihrer erbärmlichen Existenz damit verbringen, sich mit mir zu beschäftigen. Insofern ist der folgende Text eine Ausnahme, er ist kurz und knapp. Geschrieben wurde er von einem Adabei, der so vorgestellt wird:

Der Autor studiert Rechtswissenschaften an der FU-Berlin. Sein Schwerpunkt ist internationales Recht. Er ist Mitgründer des Vereins “Muslime aller Herkünfte deutscher Identität (M.A.H.D.I.-e.V.)”, Mitglied der Jungen Islam Konferenz und in vielen Projekten ehrenamtlich engagiert, wie zum Beispiel im Arbeitskreis Zukunft des Sozialen des Bildungswerks der...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  25.09.2014   11:20   Leserkommentare (7)

Mein politischer Kleiderschrank (1): Gewalt im Mund

Mein Sohn ist ein Totalversager. Hätte er mal besser auf Paul Watzlawick gehört, der sagte: „In der Wahl seiner Eltern kann man nicht vorsichtig genug sein!“ Aber nein, jetzt hat er eine Rabenmutter erster Güte und auch noch einen Vater, der Gewalt zulässt! Seit dem Gespräch mit Ines-Maria wundere ich mich eigentlich nur noch darüber, warum das Jugendamt uns nicht schon längst das Sorgerecht entzogen hat.

Ines-Maria ist unsere Nachbarin, die kürzlich neben uns eingezogen ist, und sich schon bei der ersten Begegnung sicher war: „Mensch bin ich froh, dass ich hier so lockere Nachbarn wie dich habe! Alle links hier, alle nicht so spießig. Das sieht man ja schon gleich auf den ersten Blick!“ Nach diesem ersten Treffen habe ich mich vertrauensvoll an meinen Kleiderschrank gewendet und ihn gefragt, ob ich nicht meinen...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Bunte Welt 

10 Jahre Die Achse des Guten: Happy Birthday!

Die Achse des Guten feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Stimmen zum Jubiläum:

Harald Schmidt Alles Gute zum 10jährigen! Jeden Morgen hol ich mir die neue Achse frisch am Kiosk. Hoffentlich gibt es Euch auch bald im Internet. Gerade wir Älteren sind ja viel auf Reisen, und da sind wir gerne über die Heimat informiert. Im Heute-Journal machen die das übrigens ganz nett ! Weiter so !


Michael Wolffsohn
Wie gut, dass es im gesinnungsgleichgeschalteten Deutschland „Die Achse des Guten“ gibt. Sie sorgt im landesweiten Geistesmief für Frischluft.


Leon de Winter
Yes, it works! An opinion website which basically operates without images? Just words words words? Yes, it works. Because the people posting their opinions on it have sharp pens and a sharp vision. Every couple of days, and sometimes a couple of times a day, I check in with Achgut. Good it’s there. Congratulations, Achguters! I wish you all a long blogging life!

[Weiterlesen…]

  25.09.2014   08:34   Leserkommentare (10)

Anarcho-Advokaten

Die gute Botschaft für Uli Hoeneß: Das Strafrecht sei nicht dazu da,  Moralvorstellungen zu fixieren, sagt der Ethikrat. Wenn das auch für die Steuermoral gilt, ist Hoeneß fein und schnell raus.

Was ist eigentlich los in diesem Land?

Gibt es eine geheime Verabredung, die mir entgangen ist zum Schreddern der klassischen Familie, oder warum arbeiten an jeder Ecke irgendwelche Rechtler daran, bestehende Wertigkeiten des Zusammenlebens zu schleifen?

Auf der einen Seite wird mit der Gleichstellung jeglicher Lebensgemeinschaften das Signal gesandt: Wenn zwei (warum eigentlich zwei?) zusammen sind, ist es eine moderne Ehe. Auf der anderen Seite hält es ausgerechnet der Ethikrat für seine Aufgabe, so lange am nun wirklich tief verankerten Inzest-Tabu herumzudenken, bis man zu dem Schluss kommt, es aus dem Strafrecht zu streichen.

...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  25.09.2014   06:42   Leserkommentare (4)

Polizeieinsatz weil nirgendwo nix passiert ist

...” Er findet es bedenklich, dass das Asylbewerberheim überhaupt als Tatort genannt wurde. Sein Textvorschlag für einen „korrekten“ Beitrag, den er auf der Internet-Seite der “Alternativen Liste” verbreitet hat, lautet: „Männer geraten in Streit“ als Überschrift, gefolgt von diesem Text: „In einem Wohnblock in Drögeheide ist die Polizei erneut im Einsatz gewesen. Wegen eines Mädchens sind zwei Männer in Streit geraten…“.

Die ganze Story hier:


http://www.nordkurier.de/ueckermuende/warum-der-nordkurier-lieber-die-fakten-nennt-229880509.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  24.09.2014   21:46   Leserkommentare (3)

Warten auf Ulla

Das ist wie bei jedem Fuhrpark, der älter ist, dass wir immer wieder auch den Engpass der Reparaturphase haben, wir warten auf neues modernes Material, sind in intensiven Gesprächen mit der Industrie, dass dieses auch endlich geliefert wird, es hat ja einige Jahre Verspätung. Ursula von der Leyen über die technischen Probleme der Bundeswehr. Von 43 Marine-Hubschraubern sind drei einsatzfähig, von 43 Transporthubschraubern immerhin 16.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  24.09.2014   14:05   Leserkommentare (1)

Spengler: Erdogan’s flying carpet unravels

Turkey’s President Recep Tayyip Erdogan has a growing list of enemies. “Among his targets” at a recent address to a Turkish business group “were The New York Times, the Gezi events of 2013, credit rating agencies, the Hizmet movement, the Koc family and high interest rates,” Zaman reported September 18. Erdogan earlier had threatened to expel rating agencies Moody’s and Fitch from Turkey if they persisted in making negative comments about Turkey’s credit.

Turkey’s financial position is one of the world’s great financial mysteries, in fact, a uniquely opaque puzzle: the country has by far the biggest foreign financing requirement relative to GDP among all the world’s large economies, yet the sources of its financing are impossible to trace. I have analyzed sovereign debt risk for three decades - including stints as head of credit...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  24.09.2014   12:24   Leserkommentare (5)

Wenn der kleine Vogel kommt

Stefan Frank

Venezuelas sozialistische Regierung reagiert auf die von ihr selbst in immer größerer Zahl verursachten Katastrophen auf zwei Arten. Zum einen durch noch mehr allgemeine Tyrannei. So muss jetzt seinen Fingerabdruck scannen lassen (1), wer in Venezuela ein Pfund Mehl oder eine Tüte Milch kaufen will. Um die Lebensmittelpreise zu senken, sollten die Venezolaner „weniger essen“, empfiehlt Maduro. (2) 

Zum anderen durch gezielte Angriffe auf die, die es wagen, über die Wirklichkeit zu sprechen. Der Oppositionspolitiker Leopoldo López ist seit dem 18. Februar im Gefängnis; ihm wird die „intellektuelle Urheberschaft“ von „sozialen Unruhen“ vorgeworfen, weil er die Regierung kritisiert hat. Den Harvard-Ökonomen Ricardo Hausmann, der von 1992 bis 1993 Venezuelas Planungsminister war (was immer das sein mag),...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland