Auslese

»KLINKIGT DER WOCHE«

Portait-Zeichnungen von Stefan Klinkigt

Klinkigt der Woche

Tims Timeline

Tims Timeline

Cartoons von Jan Tomaschoff

Cartoon






  18.05.2015   11:45   Leserkommentare (im Wartemodus)

Wahre Lügen - nach bestem Wissen und Gewissen

Die Kanzlerin und ihre Palastdiener:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/368#/beitrag/video/2406358/Berlin-direkt-vom-17-Mai-2015

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  18.05.2015   09:14   Leserkommentare (2)

Das Narrenschiff, die Dritte!

Alex Feuerherdt

Zum dritten Mal innerhalb von fünf Jahren planen antiisraelische Organisationen aus verschiedenen Ländern gegenwärtig, die israelische Seeblockade des Gazastreifens mit einem Schiffskonvoi zu durchbrechen. Der erste Anlauf dieser Art endete am 31. Mai 2010 in den Gewässern vor der Küste des Gazastreifens.

Eine israelische Spezialeinheit hielt seinerzeit die »Gaza-Flottille« an, auf deren größtem Schiff, der »Mavi Marmara«, sich neben mehreren Dutzend gewalttätigen Islamisten auch antiisraelische »Friedensaktivisten« aus Europa befanden, darunter die Linken-Politiker Inge Höger, Annette Groth und Norman Paech.

Beim Entern wurden die israelischen Soldaten von den Islamisten mit Messern, Äxten und Eisenstangen angegriffen. Die daraus resultierenden Auseinandersetzungen endete mit neun toten Aktivisten...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  18.05.2015   08:50   Leserkommentare (2)

Eine neue Dimension der Verlotterung

Der Grexit ist deshalb eine schlechte Option – und doch ist er inzwischen nicht mehr die schlechteste. Denn der Verbleib Griechenlands könnte die Natur von Währungs- und Europäischer Union noch stärker verändern als ein Austritt. Beide Vereinigungen können nur funktionieren, wenn die Mitglieder Mindeststandards akzeptieren. Wie jeder Kleingartenverein, wie jeder Fußballklub sind sie darauf angewiesen, dass die Mitglieder Eigenverantwortung übernehmen und Regeln und Vereinbarungen achten, wie halbherzig auch immer.
Hier haben Euro-Zone und EU ohnehin ein Problem. Es ist zur unheilvollen Gewohnheit geworden, die Schuld für eigene Übel Dritten zuzuschieben: den Märkten, den Spekulanten, den Amerikanern, den Deutschen. So haben sich die Franzosen inzwischen allen Ernstes eingeredet, dass die eigene Malaise erst enden kann, wenn...

[Weiterlesen…]

Henryk M. Broder: Die letzten Tage Europas. Updates zum Buch Die letzten Tage Europas: Updates zum Buch

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft 

  18.05.2015   00:58   Leserkommentare (1)

Antisemitismus ist schlimm. Manchmal.

In diesen Tagen feiern Deutschland und Israel das 50-jährige Bestehen der diplomatischen Beziehungen. Dazu gehört neben diversen offiziellen Veranstaltungen auch das Bekenntnis, Antisemitismus nicht zu dulden und überall zu bekämpfen. Deswegen träumt die Bundesregierung ja auch immer noch davon, die NPD zu verbieten. Als ob das Verschwinden dieser kümmerlichen Nazipartei auch das Verschwinden des Judenhasses zur Folge hätte. (In Wahrheit hat die NPD den nützlichen Effekt, dass an ihrer Nichtexistenz in Landtagen der fehlende Rückhalt ihrer Ideologie im Land ablesbar ist.)

Warum aber lässt es die deutsche Politik nicht ruhen, dass es die NPD noch offiziell gibt? Es reicht doch, dass sie keinen Einfluss hat und Udo Voigt in etwa das Charisma eines gescheiterten Blitzkrieges besitzt. Eigentlich gibt es genügend Gründe, sich mit...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

Anzeige

  17.05.2015   09:36   Leserkommentare (2)

Der Sultan kommt!

Erdogan hat seit 2002 neun Abstimmungen gewonnen – drei Parlamentswahlen, drei Kommunalwahlen, zwei Referenden und eine Präsidentschaftswahl. Doch Erdogan ist nicht zufrieden mit der Macht, die ihm die türkische Verfassung verleiht. Er will mehr. Er will der gewählte Sultan der Türkei werden, kein “armer Obama” sein. Er will, wie er es ausdrückt, “Entscheidungen umsetzen”. Sobald er einen Befehl erteilt hat, soll es keine juristische, verfassungsrechtliche oder parlamentarische Kontrolle darüber geben. Seine Entscheidungen sollen umgesetzt werden – genau wie die eines Sultans. http://de.gatestoneinstitute.org/5769/erdogan-sultan

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  16.05.2015   23:19   Leserkommentare (6)

Was kifft der Papst?

Pope Francis has met Palestinian President Mahmoud Abbas at the Vatican, calling him “an angel of peace”.
The Pope made the remark as he presented the Palestinian leader with a medallion. http://www.bbc.com/news/world-middle-east-32769752

See also:
Continuing the Palestinian Authority and Fatah policy of glorifying murderous terrorists, Fatah Central Committee Member Abbas Zaki last month praised arch-terrorist Abu Jihad as someone who “Allah created just to confront this enemy” - Israel. On Fatah-run Awdah TV, Zaki extolled Abu Jihad who was behind attacks that killed at least 125 Israelis, describing several of them as “prominent.” Zaki also praised Abu Jihad’s “talent for persuading young people to die as Martyrs.” This is also in line with PA and Fatah policy, and was recently reiterated by Fatah and Fatah’s youth movement....

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  16.05.2015   23:12   Leserkommentare (6)

Die Briten sind Europas reifste Demokraten

Alle reden von Griechenland, aber was ist mit England? Warum vergeuden die Spitzenpolitiker Europas Unmengen an Zeit, Energie und Gehirnschmalz, um ein niedliches Ländchen am Rande Europas, das mit Geld nicht umgehen kann, rauszuhauen? Und der drohende Austritt eines der wichtigsten Länder der Europäischen Union löst nur stummes Staunen aus. Was ist das? Schockstarre, weil nicht sein kann, was nicht sein darf? Oder sind zu viele Politiker aufs altsprachliche Gymnasium gegangen, so dass ihnen Homer näher ist als Adam Smith und Churchill?

Das verstehe, wer will. Bei halbwegs realistischer Gewichtung kann uns die große griechische Tragödie, die ja eigentlich eine Komödie ist, ziemlich wurscht sein. Dagegen trifft das politische Abenteuer, das uns die Briten vorführen, nicht nur mitten ins Herz des Königreichs, sondern mindestens...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  16.05.2015   13:30   Leserkommentare (7)

Autisten auf Rädern

Radfahrer aber sind keine Künstler. Allenfalls Verwandlungskünstler, so wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Oder Autisten, die der Meinung sind, dass die Straße ihnen allein gehört. In jedem Fall aber sind sie rollende Bomben, die sich und andere gefährden. Dass es inzwischen Räder ohne Bremsen gibt, scheint verrückt, ist aber nur folgerichtig. Radfahren ist eine Mutprobe, auf die Bremse zu treten käme einer Kapitulation gleich.
http://ps.welt.de/2015/05/16/die-achsen-des-guten-radfahrer-sind-gefaehrliche-autisten/

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  16.05.2015   10:45   Leserkommentare (5)

Deutschlands grüner Morgenthau Plan

A future German power market without nuclear power and significantly reduced coal-fired power capacity – both according to government plans – and topped with the shutdown of modern gas-fired power plants – an unintended consequence of increased renewable energy integration – may eventually lead to something resembling the “Morgenthau Plan. Except in this scenario Germany’s destruction would be implemented by the German government itself via German energy sector.

*** Der Chef des Münchner ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, sieht den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland bereits jetzt an seine Grenzen stoßen. Sinn führt das auf fehlende Stromspeicher zurück… Für ihn sind die vom Bundesumweltministerium veranschlagten 1 Billion Euro für die Umstellung auf eine grüne Energieversorgung eine gewaltige Wette mit...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft