Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






  08.05.2008   02:38   Leserkommentare (im Wartemodus)

Falaschtin

Darf ich einen Kommentar zu dem vorzüglichen Kommentar von Malte Lehming im “Tagesspiegel” abgeben?
Malte schreibt dort unter anderem:

“Die Gründung eines palästinensischen Staates ist politisch notwendig und historisch geboten.”

Und unmöglich. Das Durchschnittsalter im Gazastreifen ist ungefähr 15, im Westjordanland liegt es nicht viel darüber. Will sagen: Die Palüstinensergebiete sind überlaufen von jungen Männern, denen niemand—nicht Mahmoud Abbas, nicht Ehud Olmert, nicht George W. Bush, nicht Angela Merkel, nicht Nicholas Sarkozy, und übrigens auch nicht die Führung der Hamas—eine Zukunftsperspektive bieten kann. Eine produktive Ökonomie gibt es in den Palästinensergebieten nicht. Wie soll unter diesen Bedingungen eine Staatsgründung möglich sein?

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

  08.05.2008   00:09   Leserkommentare (im Wartemodus)

Was ist mit der SZ los? Heute so und morgen so

Auch die westdeutsche Linke benutzte die NS-Geschichte für ihre eigenen politischen Ziele. Man identifizierte die Israelis als Tätervolk und sprach von den Palästinensern als den Juden der Juden. Wie sich die Phrasen in Ost und West glichen! Kein Wort davon, dass Israel sich seit 1948 seiner Existenz zu erwehren hatte. Aus dem progressiven jüdischen Pionierstaat wurde der Popanz eines Weltfeindes. Bald gehörte der Antizionismus zum Weltbild der neuen sozialen Bewegungen und der Grünen, die später ein Teil des Juste Milieu der Bundesrepublik werden sollten. Als kritische Attitüde, als wohlfeile Strategie der Skandalisierung ist er bis heute salonfähig. Nach dem Motto: Schluss mit den Tabus, Kritik an Israel muss endlich mal erlaubt sein. http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/829/173315/

Der Staat Israel konnte nur...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  07.05.2008   21:42   Leserkommentare (im Wartemodus)

Hatikwa zum Runterladen und Mitsingen

Die offizielle Version:
http://home.arcor.de/dimitrij.ki/Musik/National%20Military%20Band%20-%20Hatikvah.mp3

Mehr und mehr:
http://pl.youtube.com/watch?v=V4nGcq4X4-0
http://www.youtube.com/watch?v=b9x4rqAeU6M  
http://www.tkdami.pl/~martin/israel/hatikva.mid
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/b/b0/Hatikvah.MID
http://www.science.co.il/Israel-anthem.asp
http://de.wikipedia.org/wiki/HaTikwa
http://www.hagalil.com/lexikon/index.php?title=HaTikwa

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  07.05.2008   21:25   Leserkommentare (im Wartemodus)

Malte Lehming: Acht Binsen unter der Lupe

Israel wird sechzig. Da ist viel zu geschrieben worden, in Deutschland fast noch mehr als in Israel selbst. Poetisches, Elegisches, Erhabenes, Profanes, je nach Geschmack. Doch was denkt das Volk hier bei uns? Schauen wir ihm aufs Maul und prüfen acht seiner Sätze, kurz und knapp.
http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/auf-den-punkt/;art15890,2526850

Siehe auch: Die liebsten Lügen der Israel-Hasser
http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/leitartikel/382278/index.do

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  07.05.2008   21:17   Leserkommentare (im Wartemodus)

Reto E. Wild: Böses, böses Israel

Am 6. März 2008 erschiesst Ala Abu Dhaim aus Ostjerusalem an einer Talmudschule in der israelischen Hauptstadt acht Studenten. Danach wird er von einem Offizier der israelischen Armee getötet. Zwei Tage später kommentiert Sybille Oetliker in der «Basler Zeitung», der Terroranschlag sei «Logik einer verfehlten Politik». Der «Tages-Anzeiger» weist am gleichen Tag darauf hin, dass die Schule «auch eine Kaderschmiede von Siedlern» ist, als ob das den Terrorakt erklären würde. Kaum ein Wort haben die Schweizer Medien darüber verloren, dass «al-Hayat al-Jadida», das offizielle Organ der Palästinensischen Behörde, den 26-jährigen Mörder als heiligen islamischen Märtyrer feiert. Und wer weiss von der Familie des Mörders, die vom israelischen Staat eine Hinterbliebenenrente erhält, obwohl sie das Trauerzelt mit Hamas- und...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  07.05.2008   21:11   Leserkommentare (im Wartemodus)

Endlich 60!

For reasons both telling and mysterious, Israel has become unpopular among that segment of public opinion that calls itself progressive. This is the same progressive segment that believes in women’s rights, gay rights, the rights to a fair trial and to appeal, freedom of speech and conscience, judicial checks on parliamentary authority. These are rights that exist in Israel and nowhere else in the Middle East. So why is it that the country that is most sympathetic to progressive values gets the least of progressive sympathies? http://online.wsj.com/article/SB121003365007069313.html?mod=googlenews_wsj

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  07.05.2008   21:05   Leserkommentare (im Wartemodus)

Gibt es in Deutschland eine Israel-Lobby? Und wie!

Debatte zwischen Lorenz Jäger (FAZ) und Alan Posener (WamS):
http://www.internationalepolitik.de/archiv/jahrgang-2008/mazel-tov—israel—das-selten-gelobte-land/verschworungstheoretiker—antisemiten-.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  07.05.2008   20:59   Leserkommentare (im Wartemodus)

Israel oder Iran - wir oder sie

Ahmadinejad ist nicht Hitler, zumindest nicht in dem Sinne, dass er zurzeit eine wichtige Weltmacht kontrollierte. Ich weiß nicht, ob er überhaupt in solchen Kategorien denkt - wenn, dann strebt er eine Weltmacht Islam an, nicht eine Weltmacht Iran. Das Problem aber ist: Sobald Iran über Nuklearwaffen verfügt, wird das Land so mächtig wie eine Großmacht. Heute ist Iran nur ein Drittweltland.
http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~EECA610F4C510438B915BFE029B42C456~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  07.05.2008   18:21   Leserkommentare (im Wartemodus)

Antarktis: Klimamodelle überhitzen Erwärmung um das Vierfache

Computer analyses of global climate have consistently overstated warming in Antarctica, concludes new research by scientists at the National Center for Atmospheric Research (NCAR) and Ohio State University. The study can help scientists improve computer models and determine if Earth’s southernmost continent will warm significantly this century, a major research question because of Antarctica’s potential impact on global sea-level rise.

“We can now compare computer simulations with observations of actual climate trends in Antarctica,” says NCAR scientist Andrew Monaghan, the lead author of the study. “This is showing us that, over the past century, most of Antarctica has not undergone the fairly dramatic warming that has affected the rest of the globe. The challenges of studying climate in this remote environment make it difficult to say...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen