Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






Liebe Achse-Leser,

wenn die Achse des Guten weiter existieren soll, muss etwas geschehen!

Unser Autorenblog feiert sein zehnjähriges Bestehen. Als wir 2004 mit unserem „Internet-Tagebuch” (das Wort Blog kannten wir damals nicht) anfingen, haben wir es zwei Dutzend Freunden per E-Mail bekannt gemacht. Heute verzeichnet unser Server eine Million Besuche (unique visits) pro Monat. In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Unsere Besucher schrieben alleine in den letzten zwölf Monaten rund 20.000 Leser-Kommentare. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Zwischenstand Patenschaften

Bis Mitte Oktober haben bereits 1.000 Achse-Leser eine Patenschaft übernommen. Das ist großartig! Wir bedanken uns bei unseren Lesern.

Doch wir sind noch nicht am Ziel. Wir brauchen weitere 4.000 Patenschaften, um die Achse dauerhaft weiterführen und verbessern zu können. Mobilisieren Sie Freunde und Bekannte!

Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus?

[Weiterlesen…]

  15.07.2008   07:59   Leserkommentare (im Wartemodus)

Surprise! A German in Baghdad

The first Iraq visit by a German minister since the U.S.-led invasion is more than just a testament to the military success of the surge. It also shows how Iraq’s economic prospects have improved. “I have numerous companies with me,” Mr. Glos told a German radio station from Baghdad. “They are practically the advance party for others who will hopefully soon come to Iraq to participate especially in the privatization.” Energy security was also a key topic. “No other country in the Middle East at the moment has such large, untapped oil resources,” Mr. Glos said. Iraqi Prime Minister Nouri al-Maliki will go to Berlin on July 22 for further talks. http://online.wsj.com/article/SB121607136879852175.html?mod=opinion_main_commentaries

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  14.07.2008   19:49   Leserkommentare (im Wartemodus)

Margareta Wolf: Grüne haben sich in eine strategische Sackgasse manövriert

Die Energiefrage ist eine der zentralen Gründungsfragen meiner Partei gewesen. Dem realpolitischen Teil meiner Partei und somit dem im eigentliche Sinne politischen Teil der Grünen war immer klar, dass man nicht gleichzeitig die energetische Nutzung von Kohle und Kernenergie ablehnen kann. Das war auch immer meine Meinung. Meine Partei hat sich in dieser Frage in eine strategische Sackgasse manövriert, aus der sie nur wieder herauskommt, wenn sie zu einer sachlichen, nicht romantisierenden Debatte in der Frage zurückkehrt und in einen offenen, sachlichen Dialog eintritt, einen Dialog, der nicht jede Idee, die geäußert wird, diffamiert, sondern sich substanziell mit ihr auseinandersetzt. Diese Dialogkultur ist nicht erkennbar.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wissen  Wirtschaft 

Das kleine Öko-Quiz von Maxeiner & Miersch. Folge 3: Eisbären

Alles grün und gut? Eine Bilanz des ökologischen Denkens. Hier bestellen

  14.07.2008   18:59   Leserkommentare (im Wartemodus)

Der Neger von der Narzissus

Ein halbschickes, irgendwie links oder so ähnlich sich gerierendes Hauptstadtmagazin namens “Dummy” ist außerhalb der Kaffeestuben von Berlin-Mitte vielleicht nicht so bekannt. Aber lustig, was geschah, als seine Erzeuger mal das N-Wort auf den Titel drucken wollten:

http://www.sueddeutsche.de/kultur/artikel/227/185642/

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  14.07.2008   17:00   Leserkommentare (im Wartemodus)

Realos verlassen das grüne Schiff

„Ich sage nur, man kann nicht aus opportunistischen Gründen die Kohle ablehnen, weil sie klimaschädlich ist, und gleichzeitig die Kernkraft abschalten wollen.“ Die Behauptung, man könne nur aus erneuerbaren Energien die Energieversorgung einer Industrienation wie Deutschland sicherstellen, grenze an „Volksverdummung“, sagte Frau Wolf.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  14.07.2008   15:53   Leserkommentare (im Wartemodus)

Atomenergie spaltet deutsche und britische Sozialdemokraten

Die SPD bekräftigte derweil, dass sie am geordneten Ausstieg aus der Atomkraft festhält. Nach einer Telefonschaltkonferenz des SPD-Präsidiums sagte Generalsekretär Hubertus Heil in Berlin, es sei »blanker Unsinn«, die Kernenergie als Beitrag zum Klimaschutz ins Feld zu führen. »Nach Berechnungen der internationalen Energieagentur müssten weltweit 1200 Kernkraftwerke gebaut werden, um einen relevanten Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, das ist völlig unrealistisch

Mr Brown is a strong backer of nuclear energy. At last week’s G8 summit in Japan, the Prime Minister spoke of the need for up to 1,000 new nuclear power stations around the world to supply energy during the next century.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft  Bunte Welt 

  14.07.2008   13:26   Leserkommentare (im Wartemodus)

Der Schriftsteller als Berufsankläger

Boudjedra ist wieder da. Er ist gekommen, um uns die Leviten zu lesen. Uns Europäern. Oder ganz einfach dem Westen, der bekanntlich an allem schuld ist. So erfahren wir wieder einmal, diesmal aus der NZZ,  dass es , wo es zur Gewalt kommt, nicht wegen des Islam ist oder wegen des Islamismus, wie der höfliche Europäer zu betonen pflegt, sondern wegen der Ungerechtigkeit. Als sei moralisches Verhalten ein Ausdruck von Geldzählen oder sonstigem Feilschen. Als würde Armut zwangsläufig die Sitten zur Disposition stellen.

Der algerische Schriftsteller analysiert messerscharf: „Die schwärende Wunde aber, aus der sich der Fanatismus junger Islamisten vor allem nährt, ist die Unterdrückung der Palästinenser durch Israel.“ Irgendwie kommt uns das bekannt vor. Und das nicht von ungefähr. Rachid Boudjedra ist in der Sache...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  14.07.2008   13:18   Leserkommentare (im Wartemodus)

Christopher Monckton: Climate Sensitivity Reconsidered

Gestern erhielt ich folgendes e-mail von Christopher Monckton of Brenchley:

Dear Benny

You may like to let readers of your excellent newsletter know that Physics and Society, in its July 2008 quarterly edition, has published a paper by me entitled Climate Sensitivity Reconsidered, which exposes the IPCC’s strange method of calculating the effect of CO2 on temperature and suggests that in response to a CO2 doubling global temperature may rise by as little as 0.6 C. A draft press release, with a link to the paper, is attached.

Christopher

The Viscount Monckton of Brenchley
Carie, Rannoch, PH17 2QJ, UK

————-
Climate Sensitivity Reconsidered

Physics & Society: July 2008, Volume 37, Number 3
http://www.aps.org/units/fps/newsletters/200807/monckton.cfm

By Christopher Monckton of Brenchley

Abstract

The...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  14.07.2008   11:47   Leserkommentare (im Wartemodus)

Hier ist ein Motto, das sich die SPD in jedes Parteibüro hängen sollte

You can be the party of the environment or you can be the party of the poor, but you can’t be both - at least not at the same time.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wissen  Wirtschaft 

  14.07.2008   11:17   Leserkommentare (im Wartemodus)

Hauptsache: Burka

Die Taliban achten nicht nur auf Moral, sie exekutieren sie auch:
http://www.blick.ch/news/ausland/abgeknallt-weil-sie-puffmuetter-waren-95466

Siehe auch:
http://pajamasmedia.com/phyllischesler/

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):