Auslese

»KLINKIGT DER WOCHE«

Portait-Zeichnungen von Stefan Klinkigt

Klinkigt der Woche

Cartoons von Jan Tomaschoff

Cartoon






  04.01.2009   08:20   Leserkommentare (im Wartemodus)

Benjamin Weinthal: Angela Under Fire

“The terror of Hamas cannot be accepted,” said Merkel in her New Year’s address. According to her spokesman Thomas Steg on Monday, she said in a conversation with Prime Minister Ehud Olmert that the responsibility for the conflict lies “clearly and exclusively” with Hamas. Merkel demanded that Hamas “immediately and permanently” stop its rocket attacks on Israel. In contrast, the foreign policy spokesman of the FDP, MP Werner Hoyer, told Spiegel Online that “raising the question of guilt” is the wrong approach to the peace process. The Left Party MP and its foreign policy expert, Wolfgang Gehrcke, demanded that Merkel and SPD Foreign Minister Frank-Walter Steinmeier publicly criticize Israel. http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1230733155804&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  04.01.2009   03:12   Leserkommentare (im Wartemodus)

Thomas v. d. Osten-Sacken: Schächten und Schlachten

Als Pfarrer fühle ich mich, wenn ich Gott um das bitte, was unter Menschen unmöglich zu sein scheint, einander die allgemeinen Menschenrechte zu gewähren bzw. die zehn Gebote zu halten. Und wenn dieser Gott fragt: „Wo warst Du, Adam, das heißt Mensch, als Deutsche die Juden ermordeten?“, dann kann ich sagen: „Ich lernte damals erst laufen und die menschliche Sprache.“ Und wenn dieser Gott heute fragt: “Wo wart Ihr, als Israelis die Palästinenser in Gaza ermordeten?“ Wenn meine Enkelin fragt:“ Warum waren es so wenige, die gegen die Vernichtung der Palästinenser in Gaza protestierten?“ http://www.wadinet.de/blog/?p=1364

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  04.01.2009   02:26   Leserkommentare (im Wartemodus)

DIY

Der Gesundheitsfonds kommt. Zeit, über Alternativen nachzudenken. Besonders empathische, phantasiebegabte Leser seien gewarnt vor dieser Top-Ten-Liste der selbst-beigebrachten chirurgischen Eingriffe.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Bunte Welt 

Sie fehlen uns noch!

Falls Sie noch keine Patenschaft für die Achse des Guten abgeschlossen haben, dann ist jetzt der richtige Moment. Sichern auch Sie die Zukunft der Achse! Werden Sie Pate für 2015!

In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Die Achse muss finanziell abgesichert werden, damit sie weiterhin unbequem bleiben kann. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir bedanken uns recht herzlich!
Pate werden...

[Weiterlesen…]

  03.01.2009   22:31   Leserkommentare (im Wartemodus)

“Israel is an impossibility. It is an offense against God.”

There was no flexibility with Rayyan. This is what he said when I asked him if he could envision a 50-year hudna (or cease-fire) with Israel: “The only reason to have a hudna is to prepare yourself for the final battle. We don’t need 50 years to prepare ourselves for the final battle with Israel.” There is no chance, he said, that true Islam would ever allow a Jewish state to survive in the Muslim Middle East. “Israel is an impossibility. It is an offense against God.” http://jeffreygoldberg.theatlantic.com/archives/2009/01/nizar_rayyan_of_hamas_on_gods.php

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  03.01.2009   19:35   Leserkommentare (im Wartemodus)

Dritter Januar 1989/2009

Vor zwanzig Jahren gab die Zentrale Erfassungsstelle Salzgitter bekannt, dass sie 1988 1235 Gewaltakte des DDR-Staates gegen seine Bürger registriert hat. Für diese Gewalttaten sind die Verantwortlichen niemals zur Rechenschaft gezogen worden. Das machte das Vergessen leicht. Während sich unsere Leitmedien in Mutmaßungen überbieten, wie schlimm das Jahr 2009 wohl werden wird, bleibt es dem Ausland vorbehalten, darauf hinzuweisen, dass in den Wahlen dieses Jahres die verdrängte Vergangenheit eine entscheidende Rolle spielen könnte.
( NZZ Jürg Dedial: Wahlen im Windschatten des Wandels)
Die „Welt“ mutmaßt heute in einem Artikel, dass die massiven politischen Interventionen zur Dämpfung der Krise sich tief greifend auf die Gesellschaft auswirken könnten.
http://www.welt.de/kultur/article2961526/Deutsche...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

Anzeige

  03.01.2009   17:32   Leserkommentare (im Wartemodus)

Norman Paech: Recht auf Widerstand, kein Recht auf Verteidigung

MdB Norman Paech (LINKE) auf der Gaza-Demo in Hamburg am 2.1.2009:

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich kann mich kaum an einen derart schrecklichen Jahreswechsel wie diesen erinnern. Mit einem Krieg in Palästina, der ein Massaker unter der Bevölkerung des Gazastreifens angerichtet hat, ohne dass ein Ende dieses furchtbaren Gemetzels abzusehen ist. Schrecklich war dieser Jahreswechsel aber nicht nur für die Menschen im Gazastreifen. Er ist auch schrecklich und beschämend für Israel, die ganze arabische Welt, die Europäer und die US-Amerikaner, denn sie haben seit Jahren – seit Jahrzehnten – keine ernsthaften Bemühungen unternommen, einen dauernden Frieden zwischen den beiden Völkern im Nahen Osten zu sichern.

Die Regierungen können sich nicht länger etwas vormachen. Die Wahrheit ist, dass die sogenannten...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  03.01.2009   16:20   Leserkommentare (im Wartemodus)

2009: Die Sonne lässt sich noch immer bitten

Es wird allmählich spannend - und auch beunruhigend - was die Sonne anstellt. Oder besser gesagt: Nicht anstellt. Es vergeht Monat um Monat und noch immer lassen sich kaum Sonnenflecken entdecken. Wenn das noch einige Zeit so bleibt drohen uns möglicherweise kalte Zeiten. So wie beispielsweise während der letzten kleinen Eiszeit etwa vom Jahr 1350 bis 1880. Sollte die Sonne also tatsächlich ernst machen und es erneut zu einer Abkühlung kommen, dann wird es sehr eng für diejenigen Klimaforscher, die dem Kohlendioxid eine absolut überragende Rolle für das Erdklima einräumen.  Astrophysiker wie der Israeli Nir Shaviv haben beharrlich darauf hingewiesen, dass der natürliche Einfluss der Sonne viel größer sein könnte als vom Klimaforscher-Mainstream bisher zugestanden. Da das Kohlendioxid in der Atmosphäre weiter zunimmt,...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  03.01.2009   16:03   Leserkommentare (im Wartemodus)

Na bitte, geht doch, Elmar Brok!

In diesem Interview mit dem Deutschlandfunkt spricht Elmar Brok, Mitglied des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments, unter manchem Geschwurbel eine große Wahrheit gelassen aus: Die Hamas will keinen Frieden, weil sie von Syrien und dem Iran gelenkt wird.
Zwei kleinere Wahrheiten spricht Brok ebenfalls aus: Unter den Augen (und Füßen) der EU-Polizeitruppe in Rafah hat sich die Hamas via Ägypten mit Waffen versorgt; und unter den Augen der Unifil hat sich die Hisbollah - entgegen allen Bestimmungen der UN-Resolution 1701 zum Libanonkrieg - wieder mit Offensivwaffen eingedeckt, die auf Israel zielen. Was er nicht sagt, ist dass Israel einem international überwachten Waffenstillstand in Gaza - dem an und für sich sinnvollsten Ergebnis der Aktion, weil Israel den Gaza-Streifen nicht wieder besetzen...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

  03.01.2009   15:43   Leserkommentare (im Wartemodus)

1949 - 2009: So viel Aufbruch war nie

Unter dieses Motto stellen die Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit ihre Aktivitäten (und ihr Themenheft) 2009. Ich hatte die Ehre, bei der Studientagung des Koordinierungsrats der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Husammenarbeit in Augsburg ein Referat zu diesem Motto halten zu dürfen. Hier ist es.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):