Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






Liebe Achse-Leser,

wenn die Achse des Guten weiter existieren soll, muss etwas geschehen!

Unser Autorenblog feiert sein zehnjähriges Bestehen. Als wir 2004 mit unserem „Internet-Tagebuch” (das Wort Blog kannten wir damals nicht) anfingen, haben wir es zwei Dutzend Freunden per E-Mail bekannt gemacht. Heute verzeichnet unser Server eine Million Besuche (unique visits) pro Monat. In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Unsere Besucher schrieben alleine in den letzten zwölf Monaten rund 20.000 Leser-Kommentare. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Zwischenstand Patenschaften

Bis Mitte Oktober haben bereits 1.000 Achse-Leser eine Patenschaft übernommen. Das ist großartig! Wir bedanken uns bei unseren Lesern.

Doch wir sind noch nicht am Ziel. Wir brauchen weitere 4.000 Patenschaften, um die Achse dauerhaft weiterführen und verbessern zu können. Mobilisieren Sie Freunde und Bekannte!

Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus?

[Weiterlesen…]

  10.08.2008   11:16   Leserkommentare (im Wartemodus)

Gudrun Eussner: Mörder ohne Grenzen

Über Carlos habe ich im Zusammenhang mit dem Israelfeind Maître Jacques Vergès, dem Verteidiger von Verbrechern jeglicher Couleur, von Klaus Barbie bis zu algerischen Terroristen vom Groupe islamique armé (GIA), vom Holocaustleugner Roger Garaudy bis Tariq Aziz und Saddam Hussein, und seiner Mitarbeiterin Isabelle Coutant-Peyre berichtet, über die Anwältin des Terrors, Freundin des Holocaustleugners Roger Garaudy, dessen Zeitschrift À contre nuit sie herausgibt, die den 1997 zu lebenslanger Haft verurteilten Carlos im Gefängnis heiratet und sich mit ihm nach seiner Haftentlassung in Venezuela niederlassen will. Sie hält Carlos für einen freundlichen Menschen und für unschuldig, alle Anklagen seien manipuliert, Carlos sei ein Politiker, der sein Leben einem politischen Prinzip gewidmet habe, einer revolutionären Vision. Terror...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  10.08.2008   10:56   Leserkommentare (im Wartemodus)

Schalom Chawer!

Palestinian poet Mahmoud Darwish has died after surgery at the age of 67, hospital and Palestinian officials say… Mr Darwish was the most recognised Palestinian poet in the world, using his words to try to draw attention to the Palestinian cause. He also delivered harsh criticism of the infighting by Palestinian factions.
http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7551918.stm

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

Das kleine Öko-Quiz von Maxeiner & Miersch. Folge 3: Eisbären

Alles grün und gut? Eine Bilanz des ökologischen Denkens. Hier bestellen

  10.08.2008   10:07   Leserkommentare (im Wartemodus)

Der Energiekrieg

The problem with Georgia, seen in this context, is not that it encompasses a Russian enclave: it is that Georgia controls the oil and gas pipeline from Azerbaijan to Turkey that offers Europe a degree of independence from Russian energy blackmail. No one was surprised to hear claims yesterday that Russian jets tried to bomb that pipeline. The Kremlin is paranoid about the energy resources on which so much of its power depends: witness its acquiescence in the seizure of control of BP’s Russian joint venture, TNK-BP, which Russian oligarchs pulled off with impunity (although not without undermining Russia’s stock market and its ability to win future foreign investment). Therefore it is paranoid about a fully independent Georgia. As yesterday’s air and artillery strikes on Gori reminded us, we should not underestimate the sheer jumpiness of...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  10.08.2008   00:17   Leserkommentare (im Wartemodus)

Ayaan Hirsi Ali: The West And The Tribal Nature of Islam

The West has cultivated an ethos of individualism, reason and tolerance, and an elaborate system in which every actor, from the individual to the nation-state, seeks to resolve conflict through words. The entire system is built on the idea of self-interest. This ethos rejects fanaticism. The alpha male, in our societies, is pacified and groomed to study hard, find a good job, and plan prudently for retirement. “While we in America are drugging our alpha boys with Ritalin,” writes Lee Harris, author of The Suicide Of Reason, “the Muslims are doing everything in their power to encourage their alpha boys to be tough, aggressive and ruthless.”
http://www.smh.com.au/news/opinion/defend-the-individual-and-so-the-west/2008/08/05/1217702014852.html?page=2

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  10.08.2008   00:06   Leserkommentare (im Wartemodus)

Die DDR ist nicht tot…

... sie lebt weiter in England, wo eine Studentin keinen Studienplatz bekam, weil ihre Eltern Akademiker sind. Sounds familiar, doesn’t it? http://www.dailymail.co.uk/news/article-1043064/Straight-A-student-rejected-university-parents-degrees.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  10.08.2008   00:00   Leserkommentare (im Wartemodus)

Alan Posener: Solidarität mit Georgien

„Georgien ist nur der Anfang“, sagte Saakaschwili im Gespräch mit der „Welt“ vor sechs Wochen. „Morgen ist es die Ukraine, dann die baltischen Staaten, Polen.“ Der Präsident wollte in Berlin um Verständnis für die Situation seines Landes werben, nachdem sich die Nato bei ihrem Gipfel im April geweigert hatte, Georgien eine konkrete Mitgliedschaftsperspektive anzubieten. Besonders Deutschland hatte die von den USA befürwortete Aufnahme Georgiens auf möglichst unbestimmte Zeit vertagen wollen, „um Russland nicht zu verärgern“.

Die Begründung muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Es ging nicht um die Frage, ob Georgiens Demokratie stabil sei. Es ging nicht um Georgiens Bündnistreue – Georgier kämpfen Seite an Seite mit der Nato in Afghanistan und mit den Amerikanern im Irak. Es ging um die Frage, ob die...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  09.08.2008   14:49   Leserkommentare (im Wartemodus)

Schwul in Istanbul. Ein Nachruf

...aber wenn die Türkei erst mal in der EU ist, kommt DAS natürlich nicht mehr vor:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,570714,00.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  09.08.2008   11:58   Leserkommentare (im Wartemodus)

Larifari um Larijani

Unser Außenminister-Darsteller zeigte sich gestern vom Ausbruch der Kämpfe in Südossetien vollkommen überrascht. (Normalerweise muss so was 48 Stunden im voraus bei der nächsten deutschen Vertreteung - es kann auch ALDI oder Schlecker sein - angemeldet werden.) Nun ist Ossetien weit weg und der ganze Kaukasus ohnehin eine wilde Gegend. Aber Steinmeier weiss auch nicht immer, was vor seiner eigenen Haustür passiert, wer alles nach Deutschland eingeladen wird und wen sein Amt fördert.
http://www.welt.de/politik/article2196095/Antiisraelische_Hetze_auf_Staatskosten.html Jetzt hat er sich von den Statements seines iranischen Gastes distanziert. Jetzt steht dem Frieden im Nahen Osten nichts mehr im Wege. http://www.ajc.org/site/apps/nlnet/content2.aspx?c=ijITI2PHKoG&b=2818289&content_id={A2C28A46-6081-410C-9488-1D4442E5B4FB}&notoc=1...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  08.08.2008   22:52   Leserkommentare (im Wartemodus)

Wahied Wahdat-Hagh: Genuss ohne Reue

Wie aus Artikel 22 der Gesetzesvorlage zu entnehmen ist, soll es keine Verpflichtung mehr geben, die zweite Ehefrau oder eine Zeitehe offiziell anzumelden, es sei denn die betroffene Frau wird schwanger. Die Moral gebiete doch, dass der Vater offiziell bekannt ist. Aber solange der Mann kein Kind zeugt, hat er Narrenfreiheit und darf sich austoben. Dass der Weg der Frau nach einer Zeitehe oder als geschiedene Zweitfrau in die Prostitution führt, interessiert die hohen Moralapostel im iranischen Gottesstaat nicht. Der Begriff Zeitehe, Mote, hat ohnehin nur sexuelle Implikationen, und bedeutet so viel wie genießen und profitieren.
http://debatte.welt.de/kolumnen/73/iran+aktuell/83973/iran+ein+frauenfeindliches+gesetz

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland