Auslese

»KLINKIGT DER WOCHE«

Portait-Zeichnungen von Stefan Klinkigt

Klinkigt der Woche

Tims Timeline

Tims Timeline

Cartoons von Jan Tomaschoff

Cartoon






  14.01.2009   14:11   Leserkommentare (im Wartemodus)

Inauguration Tickets? Nein danke!

Vorgestern erhielt meine Frau einen Anruf vom PIC, dem “Presidential Inaugural Committee”: Wir hätten noch nicht auf die Einladungen zu den drei Amtseinweihungsevents von President-elect Obama geantwortet, und wir müßten uns entscheiden, sonst würden unsere Plätze anderweitig vergeben.

Die E-mails vom PIC an den Tagen davor, die uns zum Kick-off-Sonntagnachmittagskonzert voller Sangundklang-Stars am Lincoln Memorial, zur eigentlichen Amtseinführung am Dienstagmittag sowie zu einem der zehn offiziellen Bälle am Dienstagabend einluden, hatten uns nur kurz in Versuchung geführt. Denn als Obama eine Woche vor Weihnachten den Christdemagogen Rick Warren zum Vorbeter bei seiner Amtseinführung kürte, wich bei uns die Euphorie wie das Helium aus einem bunten Geburtstagsballon, dem ein boshaftes Kind eine Stecknadel in den Balg...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  14.01.2009   14:00   Leserkommentare (im Wartemodus)

Die fleißigen Arbeitslosen von Aschkelon

Von einem solchen Job kann jeder richtige Arbeitslose nur träumen. Er wohnt in einem Hotel am Strand, steht um acht Uhr auf, frühstückt in aller Ruhe im hoteleigenen Restaurant und geht dann in ein Büro, das ebenfalls im Hotel eingerichtet wurde, um mit den anderen Arbeitslosen, die im selben Hotel leben, den Tagesablauf zu besprechen. Es gilt, die Situation einzuschätzen und Maßnahmepläne zu entwerfen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,600758,00.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  14.01.2009   12:31   Leserkommentare (im Wartemodus)

Ilan Mor zu Gast bei kritischen Zeitgenossen

An der Uni Freiburg war gestern Ilan Mor zu hören, der aus aktuellem Anlass eher über Terror und Verteidigung als - wie angekündigt - über die innenpolitische Situation in Israel sprach. Sein frei auf Deutsch gehaltener Vortrag war (besonders im Vergleich zum auf Persisch vom Blatt abgelesenen salbadern eines anderen Gastes des Hauses) charmant und fundiert. Von den 70% naja, “israelkritischen” Zuhörern mag er sogar 5% zum denken angeregt haben. Immerhin benahm sich das Publikum halbwegs anständig, was ich angesichts der Palituchdichte nicht vermutet hätte. Trotzdem wurde die Gelegenheit, Fragen zu stellen selbstverständlich meist dazu genutzt, Unmut zu äußern (den in eine Frage zu verpacken die Anwesenden Israelkritiker nur selten die rhetorischen Fähigkeiten hatten.) Als jemand von “über tausend zivilen Todesopfern”...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  14.01.2009   12:19   Leserkommentare (im Wartemodus)

Vierzehnter Januar 1989/2009

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Das „Neue Deutschland“ meldet Vorbereitungen zur Gründung eines „Verbandes der Freidenker“ der DDR. Damit reagiert die Staatsmacht zum zweiten Mal auf den Druck, der durch die Aktivitäten der Opposition aufgebaut wurde.  Mitte der 80er war bereits unter dem Dach des „Kulturbundes“ die „Gesellschaft für Natur und Umwelt“ gegründet worden, um den Umweltgruppen der Opposition das Thema nicht als Alleinstellungsmerkmal zu überlassen. Nun sollte also ein „Freidenkerverband“ den Anschein von Meinungsfreiheit erwecken und gleichzeitig ein Diskussionsforum für die Unzufriedene bieten, die zu den Veranstaltungen in den Kirchen strömten. Die traditionelle
Organisation der Freidenker war in der DDR verboten. Die beabsichtigte Gründung sollte vom Namen her den Eindruck...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

Anzeige

  14.01.2009   11:17   Leserkommentare (im Wartemodus)

Treuhandanstalt, Teil 2

In einem Kommentar schreibt Manfred Schäfers heute in der FAZ einen schönen Satz zum gegenwärtigen Wirtschafts-Rettungswahn der deutschen Politik:“Man muss der SPD dankbar sein, dass in Deutschland nicht die alte Treuhandanstalt auflebt – mit einem Unterschied: nicht um Unternehmen zu privatisieren, sondern sie zu verstaatlichen.” Siehe in diesem Zusammenhang auch die Einträge von Vera Lengsfeld zu 1989/2009.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  14.01.2009   10:59   Leserkommentare (im Wartemodus)

The No-State Solution of the Palestinian Problem

Ralph Peters: Blood Sacrifice
WELL-MEANING Western commentators make a grave error when they insist that Islamist terrorists want to drag the Muslim world back to the seventh century. It’s much worse than that. Al Qaeda, Hamas, Hezbollah, the Taliban and related fanatics really want to take their homelands (and the rest of the world) back beyond the era of Mohammed - to the grisly ancient days of human sacrifice. http://www.nypost.com/seven/01132009/postopinion/opedcolumnists/blood_sacrifice_149872.htm

Ten Ways Israel Is Treated Differently
Israel is the only country where some associated with its majority population, i.e., Jews, openly call, for political or religious reasons, to dismantle the state. Is there a comparable situation to those religious voices of Neturei Karta, for example, who traveled to Teheran to join publicly with a...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  14.01.2009   10:01   Leserkommentare (im Wartemodus)

Tugendwahn. Der Marsch in den Verbote-Staat

...ist mit gesamtideellen Drogenbeauftragten wie der Bine Bätzing gepflastert. Aber zur Erziehungsdiktatur gehören immer zwei. Analysiert Peter Köpf in einem klugen Feuilleton auf Deutschlandradio Kultur:

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/politischesfeuilleton/902730/

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  14.01.2009   09:58   Leserkommentare (im Wartemodus)

Uri und die reine Wahrheit

Natürlich ist es legitim, Israel zu kritisieren. Natürlich kann man fragen, ob Israels Verhalten “verhältnismässig” ist. Man kann aber auch alles so lange drehen und wenden, bis das Gegenteil bewiesen ist. Mit ein wenig Mühe wird aus der Waffen-SS war der verlängerte Arm der Hitlerjugend, aus eioner Curry-Wurst eine Delikatesse und aus der Hamas eine Art Heilsarmee. Uri Avneri schafft es mühelos:

=Fast alle westlichen Medien wiederholten anfangs die offizielle israelische Propagandalinie. Sie ignorierten fast völlig die palästinensische Seite der Geschichte, ebenso wie die täglichen Demonstrationen des israelischen Friedenslagers. Die Gründe der israelischen Regierung (»Der Staat muß seine Bürger gegen die Kassam-Raketen schützen«) wurden wie die reine Wahrheit akzeptiert. Der Blickwinkel von der anderen Seite, daß die...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  14.01.2009   09:29   Leserkommentare (im Wartemodus)

Rund um Gaza 11

“Palästina wird leben, Israel verrecken” - der Krieg im Gaza-Streifen sorgt auch in Frankreich für Unruhe. Dort werden immer mehr Juden Ziel von Attacken.
http://www.sueddeutsche.de/politik/688/454371/text/
http://www.nzz.ch/nachrichten/international/juedisch-muslimische_spannungen_in_frankreich_1.1688483.html

Berlin goes Gaza:
http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=5992&Itemid=58

Vienna goes Gaza:
http://www.youtube.com/watch?v=0EnDkJoVZto

Israel ‘endangers roots of our civilization’
http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1231774432557&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

Rechte, Linke, Islamisten – Hauptsache gegen Israel
http://www.welt.de/politik/article3018852/Rechte-Linke-Islamisten-Hauptsache-gegen-Israel.html

Wir standen alle unter Schock....[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland