Auslese

»KLINKIGT DER WOCHE«

Portait-Zeichnungen von Stefan Klinkigt

Klinkigt der Woche

Cartoons von Jan Tomaschoff

Cartoon






  13.02.2009   09:27   Leserkommentare (im Wartemodus)

Ein Erfahrungsbericht aus der nahen Zukunft der Medien

Von Alexander Görlach
Ein neuer Morgen im Jahr 2012. Der Espresso schmeckt mir heute besonders gut. Zum dazugehörenden Frühstück gibt es das heute-journal. Claus Kleber moderiert gewohnt lässig und führt durch die Krisen der Gegenwart. Vor drei Jahren hätte ich die Sendung nicht angeschaut. 21:45 Uhr war einfach nicht meine Zeit. Seit es kein Fernsehprogramm mehr gibt, läuft es besser zwischen mir und den Öffentlich-Rechtlichen. Die Mediathek des Senders ermöglicht es mir, online alle Sendungen anzusehen, wann immer es mir passt. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal bei jemandem zu hause war, der noch ein Fernsehgerät hat. Krass.  Frisch aus dem Bad finde ich die aktuellen News auf meinem Handy downgeloaded. Ich habe Politik, Kultur und Städtenews Berlin abonniert. Auf dem Weg zur Arbeit werde ich alles lesen, flüchtig zwar, denn das meiste sind nur gut gemachte Überschriften, aber immerhin…

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wirtschaft 

  13.02.2009   09:21   Leserkommentare (im Wartemodus)

Mark Steyn: The Arrest of Geert Wilders

Multiculti England will tolerate any intolerance, except the guy who points out the intolerance. We can’t tolerate that.
http://corner.nationalreview.com/post/?q=NjU3Y2EyMDBkNjBmMTZiNTk3Njc0N2VlNmQxZWZlOTQ

See also:
Barring Mr. Wilders from entering the country is not about opposing extremism but giving in to it. As insulting or offensive as Mr. Wilders’s likening Islam to Nazism is, he doesn’t call for violence, let alone terror. Nobody really thinks his presence will incite attacks on Muslims. Rather, the unspoken fear is that his visit will spark riots by Muslims. http://online.wsj.com/article/SB123447930283579567.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  13.02.2009   08:36   Leserkommentare (im Wartemodus)

Markenzeichen Domenica. Ein Nachruf

Sie war ein Objekt der bundesdeutschen Toleranz. So brachte sie es bezeichnenderweise zu dem Titel „Deutschlands bekannteste Ex-Hure“, der sogar noch die Nachrufe beherrscht. Oder zumindest einleitet.

Es war die umgegründete Republik, die von Adenauer befreite, das Land der postachtundsechziger Kulturrevolution, dessen Medien eine Frau wie Domenica nicht bloß ertrugen, sondern groß herausbrachten. Selbst die Talkshow-Besetzung wurde in jenen Jahren von Soziologen vorgenommen. Man nahm alles, was der Kapitalismuskritik diente, aber unter der Hand wurde es sogleich auch affirmativ, nämlich zu Pop.

Es gab eine Zeit, in den Achtzigern, da schmückte man sich mit einer Domenica. Damals, als Gloria von Thurn und Taxis noch die Provokateurin gab und Wolf Wondratschek den Pop-Poeten und Boxerfreund, wurde Domenicas Busen zum...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur 

Sie fehlen uns noch!

Falls Sie noch keine Patenschaft für die Achse des Guten abgeschlossen haben, dann ist jetzt der richtige Moment. Sichern auch Sie die Zukunft der Achse! Werden Sie Pate für 2015!

In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Die Achse muss finanziell abgesichert werden, damit sie weiterhin unbequem bleiben kann. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir bedanken uns recht herzlich!
Pate werden...

[Weiterlesen…]

  13.02.2009   07:56   Leserkommentare (im Wartemodus)

“The Rockets Voted”

The Labor Party is dead. More than that, the peace camp is dead, or comatose, at least. According to exit poll numbers I heard, Haifa and Tel Aviv went for Livni (who is no leftist, except in comparison to Netanyahu and Lieberman); the south went for the hard right. The rockets voted, in other words.
http://jeffreygoldberg.theatlantic.com/archives/2009/02/a_stunning_and_depressing_isra.php

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  13.02.2009   04:14   Leserkommentare (im Wartemodus)

Bananenmonarchie Großbritannien

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, nichts Negatives mehr über Großbritannien zu schreiben. Nicht nur, dass ich dem Land einige sehr interessante Jahre verdanke, in denen ich in der Nähe der britischen Politik arbeiten durfte. Nicht nur, dass ich in London noch einige Freunde habe. Nein, auch wenn das vielleicht bei manchen meiner früheren Artikel nicht immer ganz offensichtlich war, ich bin und bleibe anglophil. Ich mag England: seinen Humor, seine Landschaften, seine Geschichte, seine Sprache, die Queen und sogar sein warmes Bier. Im Grunde kann man sich kaum ein schöneres Land als dieses England vorstellen.

Aber gerade deshalb tut es weh, von Ferne mitzuverfolgen, in welche Richtung es sich weiter entwickelt. Beziehungsweise wie dieses Land immer mehr zu einer Bananenrepublik - Entschuldigung: Bananenmonarchie - verkommt. Und...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

Anzeige

  12.02.2009   21:53   Leserkommentare (im Wartemodus)

Liza:  Wo dein Platz, Genosse, ist (I)

Für Lizas Welt haben sich Christian J. Heinrich und Sebastian Voigt über die Haltung(en) der Linkspartei zu Israel und über die Frage gestritten, was eigentlich ein israelfreundlicher Arbeitskreis in einer überwiegend israelfeindlichen Organisation soll und tut. Christian J. Heinrich ist Publizist und unter anderem Mitherausgeber der deutschen Ausgabe von Alvin H. Rosenfelds Schrift „‚Fortschrittliches’ jüdisches Denken und der Neue Antisemitismus“ sowie Co-Autor eines Buches der Gruppe Kittkritik, „Deutschlandwunder. Wunsch und Wahn in der postnazistischen Kultur“. Sebastian Voigt ist Gründungsmitglied des BAK Shalom und ehemaliger Stipendiat der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Die Veröffentlichung des Streitgesprächs erfolgt in zwei Teilen: Der erste Teil folgt im Anschluss, der zweite am 14. Februar....[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  12.02.2009   20:00   Leserkommentare (im Wartemodus)

Schlimmer als AIDS, Ebola und Cholera: Valentins Virus

Ein Beitrag zum Dialog der Kulturen:
http://www.youtube.com/watch?v=WvVXJaASp64

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  12.02.2009   19:56   Leserkommentare (im Wartemodus)

Der Papst greift den iranischen Präsidenten an - irgendwie

Papst Benedikt XVI. hat die Leugnung des Holocausts als untragbar und inakzeptabel bezeichnet.
http://www.nzz.ch/nachrichten/international/papst_holocaust_1.1979498.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  12.02.2009   19:44   Leserkommentare (im Wartemodus)

Spione für Israel

Berlin 12. Februar 2009 – Die sieben Mitglieder der informellen Führungsgruppe der iranischen Bahá’í-Gemeinde waren bereits am 5. März bzw. 14. Mai 2008 durch Angehörige des Geheimdienstes festgenommen worden und sind seitdem im Teheraner Evin-Gefängnis inhaftiert. ISNA zitiert nun den stellvertretenden Teheraner Staatsanwalt Hasan Haddad, der Anklage auf “Spionage für Israel”, “Beleidigung religiöser Gefühle” und “Propaganda gegen die Islamische Republik” bekannt gab und die Verurteilung durch das iranische Revolutionsgericht in der kommenden Woche ankündigte. Hierzu sagt der Sprecher der Bahá’í-Gemeinde Deutschland, Prof. Ingo Hofmann: “Die völlig unbegründeten und haltlosen Anklagepunkte werden von uns entschieden zurückgewiesen. Sie lassen für die Verurteilung das Schlimmste befürchten. Wir fordern ein faires...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland