Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






  03.04.2008   09:33   Leserkommentare (im Wartemodus)

NDR: Schwarz-Grün kostet die Hansestadt fast 700 Millionen Euro mehr

Eine schwarz-grüne Koalition könnte für Hamburg aufgrund zahlreicher teurer Kompromisse Mehrkosten im dreistelligen Millionenbereich bedeuten. Nach Berechnungen des Radiodenders NDR 90,3 ließen sich schon die bisherigen Vereinbarungen auf 685 Millionen Euro beziffern, falls die Stadt auf den Bau des umstrittenen Kohlegroßkraftwerks Moorburg verzichte. Dickster Brocken wären laut NDR rund 600 Millionen Euro aufgrund möglicher Schadenersatzzahlungen an Vattenfall, falls das Kohlekraftwerk Moorburg nicht gebaut wird. Nach Informationen des Senders könnte die Summe vermutlich sogar noch höher ausfallen.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft 

  03.04.2008   09:08   Leserkommentare (im Wartemodus)

Rene Marcus: “Tötet sie!”

Der Film «Fitna» von Geert Wilders wurde im Westen heftigst kritisiert. Der Streifen des niederländischen Politikers stachle zu Hass auf, indem er den Islam fälschlicherweise mit Gewalt gleichsetze. Diese Vorwürfe sind falsch, wie ein Studium des Korans zeigt.

Selten war die Empörung der Gutmeinenden so einhellig. Und selten war sie so unreflektiert. Schon lange bevor irgendjemand den angekündigten islamkritischen Film gesehen hatte, wurde er heftig abgelehnt und der Name seines Autors, Geert Wilders, nicht ohne das diffamierende Beiwort «Rechtspopulist» ausgesprochen. Als der 16-minütige Streifen mit dem Titel «Fitna» – fitna bedeutet Verwirrung, Zwietracht, Bürgerkrieg, auch Verführung zum Abfall vom rechten Glauben – schliesslich im Internet gezeigt wurde, beeilten sich sämtliche Aussenminister der EU, sich von ihm...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  03.04.2008   08:58   Leserkommentare (im Wartemodus)

Mit der Nato in den Kaukasus?

Die NATO tagt zur Zeit in Bukarest, im Palast des vor fast 19 Jahren hingerichteten Diktators Ceausescu. Die ihn damals zu Tode gebracht haben, waren vorher zum großen Teil seine Mitarbeiter. Das ist so in der Diktatur. Da die Opposition offiziell nicht zugelassen wird, versteckt sie sich in den Institutionen der Macht. So ist die verwirrendste Debatte, die in Rumänien seit 1989 geführt wird, jene über die Frage, wer nun eigentlich Ceausescu gestürzt habe: Seine Gegner, seine Parteigänger oder gar die Russen?

Für die Osteuropäer ist das westliche Militärbündnis ein Türöffner. Einerseits setzen sie dieses mit den Amerikanern in Verbindung, die ihnen weniger naiv erscheinen als die Westeuropäer. Andererseits ist die NATO für die Osteuropäer mit der EU untrennbar verbunden. Obwohl sie regelmäßig den Verdacht äußern, der...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

  03.04.2008   08:56   Leserkommentare (im Wartemodus)

No Sex, No Jokes

Nach Beschwerden muslimischer Eltern haben zwei englische Grundschulen Bilderbücher, die gleichgeschlechtliche Beziehungen thematisieren, aus dem Unterricht verbannt. „Familien haben zu uns gesagt: Unser Kind kommt nach Hause und redet über gleichgeschlechtliche Beziehungen, bevor wir überhaupt mit ihnen über heterosexuelle Beziehungen geredet haben“, sagte Faruk Siddike von der Muslimischen Vereinigung in Bristol der Tageszeitung „Daily Mail“ (Mittwoch). http://www.welt.de/vermischtes/article1863105/Schulen_verbannen_Buecher_ueber_Homosexualitaet.html

Comedian Ben Elton has accused the BBC of prohibiting jokes about imams and said the corporation was too “scared” to allow gags about Islam. He told Third Way, a Christian culture magazine: “I think it all starts with people nodding whenever anyone says, ‘As a person of faith...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  03.04.2008   08:44   Leserkommentare (im Wartemodus)

A Manifesto For Terror

Islam is no more inclined to terrorism than any other monotheistic faith. Like its sisters, Christianity and Judaism, it can be both merciful and stern in practice; like them, it also teaches the love of God and the humanity of all mankind, believers and unbelievers alike. In times past, Islam has served as the bedrock of flourishing, tolerant, and peaceful orders. But sociologists will say that a religion, at any point in time, is whatever its adherents understand it to be. If that is so, then Islam, as understood by too many Muslims, is in danger of deteriorating into a manifesto for terror. The reason: Too many Muslims have been silent in the face of horrific deeds committed by an extremist minority. http://hnn.us/articles/1671.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  03.04.2008   00:30   Leserkommentare (im Wartemodus)

Petra Pau contra Norman Paech

Die Vize-Präsidentin des Deutschen Bundestages, Petra Pau, war als Repräsentantin Deutschlands zum Internationalen Forum gegen Antisemitismus zu Gast in Israel.

Die Politikerin der Partei „Die Linke” besuchte die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem und die Ausstellung des Israel Museums mit Kunst, die während des Zweiten Weltkriegs von den Nazis erbeutet worden war.

„Dieser Ausstellung kommt eine zweifache Bedeutung zu”, sagte Pau nach ihrem Rundgang zu israel heute. „Was mir besonders aufgefallen ist, war die durch Kunst dargestellte Erinnerung – wie dieser Tragödie (dem Holocaust) gedacht wird“ und wie versucht wird, dass so etwas nie wieder geschieht.

In ihrer Rede vor dem Internationalen Forum gegen Antisemitismus im Jerusalemer Außenministerium sagte Petra Pau, dass „Antisemitismus kein Problem aus der...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  03.04.2008   00:07   Leserkommentare (im Wartemodus)

Politik und Porno - Zur neuen Brunftwelle in hohen Staatsämtern

Frühling läßt sein blaues Band…, von wegen blaues Band, es sind doch diese blauen Pillen, die auch noch im dritten Frühling vor allem den unteren Ast austreiben lassen, wobei das ja auch eine Frage des Klimas ist, das bekanntlich immer wärmer wird. Bis nach Finnland hin reicht diese Hitzewelle, diese Brunftwelle, die alle männlichen Politiker zwischen 18 und 80 gerade erfaßt hat.

Da ist zum Beispiel der finnische Außenminister Kanerva. Kümmert sich viel ums Klima. Eilt von einer Klimaschutzkonferenz zur nächsten, dabei wird ihm so warm, daß er eine heiße Nachricht nach der anderen in sein finnisch-deutsch-rumänisches Handy tippt. Nachrichten wie: ‚Was hast Du heute drunter an?’ oder Vorschläge für einen flotten Dreier. Genau so hat sich der Bürger diese Klimaschutzkonferenzen immer vorgestellt: überm...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

  02.04.2008   20:51   Leserkommentare (im Wartemodus)

Ibn Warraq: “Es gibt kein Recht darauf, nicht beleidigt zu werden”

“Fitna” wird und ist bereits bei Muslimen auf Empörung gestoßen, auch wenn die öffentlichen Reaktionen bisher ziemlich verhalten waren. Das wirft die Frage auf: Warum sind die Gefühle von Muslimen soviel wichtiger als die aller anderen? Es gibt kein Recht darauf, nicht beleidigt zu werden. Ich selbst fühle mich tief beleidigt durch die Inhalte des Korans, den darin enthaltenen offenen Hass gegen Christen, Juden, Abtrünnige, Ungläubige und Homosexuelle - aber ich kann dennoch nicht ein Verbot der islamischen Schrift verlangen. Alle Christen - und sie sind im Westen immer noch in der Mehrheit - werden vom Koran beleidigt, denn er leugnet die Grundsätze ihrer Religion… Opfern wir unsere kulturelle Identität, um Kriminelle im heiligen Gewand zu beschwichtigen? Die Meinungsfreiheit muss verteidigt werden, koste es was es wolle. Wenn...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  02.04.2008   19:11   Leserkommentare (im Wartemodus)

Rezensent nach Feierabend

Es gibt zwei Begriffe im deutschen Sprachschatz, die mich immer fasziniert haben: „Mahlzeit“ und „Feierabend“. Ich habe nie verstanden, wie sich halbwegs normale Menschen ab 11 Uhr früh mit „Mahlzeit“ begrüßen können, statt sich einen guten Morgen oder einen guten Tag zu wünschen. Noch rätselhafter fand ich „Feierabend“: Muss man denn am Abend feiern? Kann man nicht einfach nichts tun?

Was Feierabend bedeutet, das bringt die Pop-Gruppe „King Orgasmus One Aka Imbiss Bronko“ auf den Punkt: Saufen, baggern, ficken.

Zuhause ist es kacke,
ich brauch Urlaub und ’ne Palme.
Hab die Badehose an
und mein Sack is voller Sand.
Ich hab Strand im Schuh und ein Ballermann-Hut,
ich habe Rhythmus im Blut und tanze nur mit einem Fuss.
Ich stehe an der Bar und lass den Tresen nicht mehr los,
dann seh ich einen sexy Arsch und...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur