Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






Liebe Achse-Leser,

wenn die Achse des Guten weiter existieren soll, muss etwas geschehen!

Unser Autorenblog feiert sein zehnjähriges Bestehen. Als wir 2004 mit unserem „Internet-Tagebuch” (das Wort Blog kannten wir damals nicht) anfingen, haben wir es zwei Dutzend Freunden per E-Mail bekannt gemacht. Heute verzeichnet unser Server eine Million Besuche (unique visits) pro Monat. In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Unsere Besucher schrieben alleine in den letzten zwölf Monaten rund 20.000 Leser-Kommentare. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Zwischenstand Patenschaften

Bis Mitte November haben bereits 1.255 Achse-Leser eine Patenschaft übernommen. Das ist großartig! Wir bedanken uns bei unseren Lesern.

Doch wir sind noch nicht am Ziel. Wir brauchen weitere 3.745 Patenschaften, um die Achse dauerhaft weiterführen und verbessern zu können. Mobilisieren Sie Freunde und Bekannte!

Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus?

[Weiterlesen…]

  04.09.2008   13:58   Leserkommentare (im Wartemodus)

Timothy Garton Ash: The European model is now on trial

As you read this, another corner of Europe has been ethnically cleansed. That means young men murdered, old women driven out of their lifelong homes, villages plundered and torched. As in Bosnia, so now in South Ossetia, with the butcher’s work largely done by irregular militias. These facts, established on the ground by brave and careful reporters, are the true human measure of Europe’s failure to keep its cardinal promise of peace even in its own backyard. They are also the measure of Russia’s deliberate, strategic challenge to the whole late-20th century way of doing politics and international relations that the EU represents. Do not underestimate the significance of this moment.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

Das kleine Öko-Quiz von Maxeiner & Miersch. Folge 7: Wasser sparen

Alles grün und gut? Eine Bilanz des ökologischen Denkens. Hier bestellen

  04.09.2008   13:25   Leserkommentare (im Wartemodus)

Hurrikane: Zur Abwechslung ein paar Zahlen

Passend zu vorstehenden Meldung: Aufgrund der Hurrikane spüren auch in Deutschland die üblichen Verdächtigen Aufwind in Sachen Katastrophen-Beschwörung. Deshalb hier einmal ein paar Zahlen.Sie stammen von der Webpage von Thomas Sävert, einem sicher unverdächtigen Mann aus dem unverdächtigen Kachelmann-Betrieb Meteomedia. Die Behauptung, die Hurrikane würden immer mehr oder auch heftiger ist einfach nicht belegbar. Die komplette Liste aller Hurrikane, die Amerika getroffen haben, liest sich so (hoffe es hat sich bei der bei der Aufschlüsselung nach Jahrzehnten kein Fehler eingeschlichen), kann aber jeder hier nachprüfen):

 

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  04.09.2008   12:54   Leserkommentare (im Wartemodus)

Dysfunktionaler Wissenschafts-Journalismus

A new paper has been published today in Nature by Elsner et al. which documents trends in the strongest tropical cyclones in a satellite record. The analysis overcomes some of the challenges of other studies by relying on a single dataset from 1981-2006, thus avoiding the problems of inhomogeneities when datasets are combined, and thus adds some useful knowledge to a growing literature. The paper and its reception also indicate how dysfunctional the hurricane science-media interface is, particularly this time of year. Consider the following examples of complete misinterpretations of the paper.

 

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wissen 

  04.09.2008   11:23   Leserkommentare (im Wartemodus)

Sarah Palin: McCains Energie-Waffe

Sarah Palin: With Russia wanting to control a vital pipeline in the Caucasus, and to divide and intimidate our European allies by using energy as a weapon, we cannot leave ourselves at the mercy of foreign suppliers. To confront the threat that Iran might seek to cut off nearly a fifth of world energy supplies ... or that terrorists might strike again at the Abqaiq facility in Saudi Arabia ... or that Venezuela might shut off its oil deliveries ... we Americans need to produce more of our own oil and gas. And take it from a gal who knows the North Slope of Alaska: we’ve got lots of both.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft  Bunte Welt 

  04.09.2008   11:09   Leserkommentare (im Wartemodus)

Malte Lehming: Für Deutschland gefallen

Im Krieg wird getötet und gestorben. Fällt also das Sterben eines Soldaten im Dienst unter die Kategorie „Berufsrisiko“, vergleichbar mit Polizei und Feuerwehr? Man kann es so nüchtern sehen. Deshalb starben deutsche Soldaten bislang auch nie für Frieden, Freiheit und Demokratie, oder gar für Volk und Vaterland; sie kamen „einsatzbedingt ums Leben“, manchmal auch „durch Fremdeinwirkung“. http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/Bundeswehr;art141,2607025

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  04.09.2008   09:43   Leserkommentare (im Wartemodus)

Emissionshandel gefährdet Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands

Nüchterne Kritiker der allgemeinen Klimahysterie warnen seit vielen Jahren vor den wirtschaftlichen Folgekosten und existentiellen Gefahren der grünen Klima- und Energiepolitik in Deutschland. Jetzt habt ihr den Salat: Das Europäische Emissionshandelssystem (EU-ETS) gefährdet die Wettbewerbsfähigkeit einer ganzen Reihe von Branchen in Deutschland. Nach einer neuen Studie, die das Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung und das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) unter Federführung des Öko-Instituts im Auftrag des Umweltbundesamts erstellt haben, sind insbesondere die Eisen- und Stahlindustrie, einige Zweige der chemischen Industrie (unter anderem Düngemittel und Stickstoff), die Papier- und die Aluminiumindustrie betroffen. Diesen Branchen drohe am ehesten die Abschmelzung der Inlandsproduktion...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft 

  04.09.2008   09:23   Leserkommentare (im Wartemodus)

Grünes Energie-Fiasko und Labours Selbstmord

Half a million people could be pushed into fuel poverty by the UK’s drive for wind power, the government’s former chief scientific adviser has said. Sir David King said: “If we overdo wind we are going to put up the price of electricity and that means more people will fall into the fuel poverty trap.” The UK has signed up to an EU agreement for 20% of power to come from renewable sources by 2020. Professor King told the BBC EU leaders did not understand their own targets.
http://news.bbc.co.uk/1/hi/uk/7596214.stm

 

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft 

  04.09.2008   00:00   Leserkommentare (im Wartemodus)

Benjamin Weinthal: ‘Anti-Zionism a type of anti-Semitism’

The court largely waived the injunction against Broder. Nathan Gelbart, Broder’s attorney, told The Jerusalem Post that “the ruling says that Mr. Broder is not supposed to call Ms. Hecht-Galinski statements anti-Semitic. As long as he gives reasons for this charge of anti-Semitism, there is no problem, and the court also stated that because of the kinds of statements that Ms. Hecht-Galinski makes in public, she has to accept that other people consider these statements as anti-Semitic, as long as it is related to a context. I consider it a win because the court issued Henryk Broder and the public a user manual on how to call Ms. Hecht-Galinski’s statements anti-Semitic.”
http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1220444322564&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  03.09.2008   21:58   Leserkommentare (im Wartemodus)

Was machen eigentlich die Osteuropäer? Take 7: Die Liberale

Mona Musca ist in Rumänien nicht nur eine der bekanntesten Politikerinnen, sie war auch eine der meistgeschätzten. Bis vor zwei Jahren. Damals kam eine Akte der Securitate, der Geheimpolizei des Diktators Ceausescu, auf den Tisch, die alle Merkmale einer IM-Akte aufwies, einschließlich einer handschriftlichen Verpflichtungserklärung.

Angesichts der Dokumente hatte Mona Musca nicht viele Möglichkeiten, sich aus der Affäre zu ziehen. Sie verzichtete auf ihr Abgeordnetenmandat und verließ ihre Partei, die darüber sogar erleichtert zu sein schien. In der Politik spielt der Effekt die entscheidende Rolle. In der turbulenten Demokratie Ostmitteleuropas erst recht. Man spricht mitunter von Dossieritis.

Mona Musca war Mitglied bei den Liberalen. Sie hatte sich nach dem Ende der Diktatur in der Bürgerbewegung engagiert und war...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland