Auslese

»KLINKIGT DER WOCHE«

Portait-Zeichnungen von Stefan Klinkigt

Klinkigt der Woche

Cartoons von Jan Tomaschoff

Cartoon






  26.06.2009   20:08   Leserkommentare (im Wartemodus)

Links en groen

Voormalig Duits Groenlinkser en thans een van de bekendste klimaatsceptici in Groot Brittannië, Benny Peiser, wijst op de dilemma’s van groen beleid voor links.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  26.06.2009   16:57   Leserkommentare (im Wartemodus)

Climate refugee fears questioned

Assumptions that up to a billion people will permanently migrate from poor to rich countries to escape the effects of climate change are “alarmist” and false, a meeting of population and climate experts in London heard yesterday. Tacoli warned the meeting against frequently cited estimates of the number of people who will migrate because of climate change, which range from 200 million to 1 billion people by 2050. In a paper Tacoli presented to the meeting, to be published later this year in the journal Environment and Urbanization, she says it is “surprising” that these figures have “become an unquestioned orthodoxy, especially amongst natural scientists concerned with climate change”.

 

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  26.06.2009   13:18   Leserkommentare (im Wartemodus)

Es war nicht alles DDR

Die Mehrheit der Ostdeutschen sieht die DDR positiv, berichtet spiegel.de. Das Schöne daran ist, dass man daran ablesen kann, wie lange die DDR doch schon vorüber ist. Nur tragisch, dass die Auffassung, die DDR habe mehr gute als schlechte Seiten, der DDR nicht genügt hätte. Für die Aussage, es sei nicht alles schlecht, wäre man im Gefängnis gelandet.
Es war wirklich nett, wie sich die DDR darum bemüht hat, dass alle Bürger am allgemeinen Glück teilnehmen, wogegen man im heutigen System damit ziemlich allein gelassen wird.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

Sie fehlen uns noch!

Falls Sie noch keine Patenschaft für die Achse des Guten abgeschlossen haben, dann ist jetzt der richtige Moment. Sichern auch Sie die Zukunft der Achse! Werden Sie Pate für 2015!

In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Die Achse muss finanziell abgesichert werden, damit sie weiterhin unbequem bleiben kann. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir bedanken uns recht herzlich!
Pate werden...

[Weiterlesen…]

  26.06.2009   11:59   Leserkommentare (im Wartemodus)

Solidarno?? warnt vor grüner Armut

Some 800,000 jobs across Europe will be wiped out following the adoption of EU climate change legislation last year, warned Poland’s Solidarno?? trade union. Jaroslaw Grzesik, deputy head of energy at Solidarno??, said Poland, Bulgaria, Romania, Slovakia and the Czech Republic would suffer most because of their reliance on coal for electricity production. “We’re going to lose jobs in states where coal is used,” Grzesik told a conference organised by Confrontations Europe, a think-tank, citing EU countries located on the bloc’s eastern border. “But Germany, the UK and Scandinavia will also suffer,” he told the conference, held on 23 June in Brussels. He also warned the move would force electricity prices up, possibly pushing low-income households into energy poverty.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft  Bunte Welt 

  26.06.2009   08:35   Leserkommentare (im Wartemodus)

Unescoschlösschenbrückenirrsinn

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur 

Anzeige

  26.06.2009   04:02   Leserkommentare (im Wartemodus)

Schäuble schwimmt

Ganze vier Kaffeerunden hat es gebraucht, um einen Hardliner und Lieblingsfeind unserer fortschrittsbesessenen Nashörner zum Weichspüler der Nation umzuformen. Wenn das so weitergeht, wird man unseren Innenminister demnächst mit Norbert Blüm bei „attac“ zu sehen bekommen.

Was ist geschehen? Fast nichts, wenn man von den Fakten ausgeht, außer dass man von der programmatischen Verweigerung eines Einwanderungsgesetzes auf wundersame Weise zum multikulturellen Dialog gekommen ist. Vielleicht lag es ja am Kaffee. Ob er wohl türkisch zubereitet war, oder doch nur aus der bewährten italienischen Espressomaschine kam? Wir wissen es nicht.

Wir wissen nur: Die gefühlte Hallstein-Doktrin der Nichtanerkennung ist überwunden, seit gestern schon zum vierten Mal. Die Erfolgsmeldung lautet: Schäuble wird von den Muslimen Deutschlands...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur 

  25.06.2009   22:52   Leserkommentare (im Wartemodus)

Dumme Juden! Bitte mehr von Maxim Biller!

Irgendwer - ich bitte Achgut-Leser um die Quelle - hat mal geschrieben, er sei immer ganz erleichtert, wenn er mitbekäme, dass es auch dumme Juden gibt. Das Bonmot fiel mir ein, als ich eben in einer Talkshow auf RBB Maxim Biller hörte. Der durch seine juristisch langjährig umzankten Sex-Protokolle aufgefallene Wortjongleur erklärte da, seinem gusseisernen Querdenker-Image gemäß, die Wenden im Osten vor 20 Jahren seien alle “von oben” oktroyiert worden (Gorbatschow und so). Was einem an tiefster Basis verwurzelten Freigeist wie B. naturgemäß stinkt.

Die Vordenker der Wende in der DDR waren demnach Honecker, Krenz & Co. Da freue ich mich aber sehr. Als gesamtdeutscher Arier.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  25.06.2009   19:39   Leserkommentare (im Wartemodus)

CO2-Hysterie bedroht deutsche Energiepolitik

Zuerst zwang die grüne Protestbewegung die Atomindustrie in die Knie. Jetzt steht sie kurz davor, auch der Kohleindustrie das Ende zu bereiten. Damit steht freilich die gesamte Energie- und Sicherheitspolitik Deutschlands auf der Kippe. Der Kreml und Gerhard Schröder dürften sich umso mehr freuen: Die massiven Proteste gegen unterirdische Kohlendioxid-Lager waren erfolgreich. Bis zur Bundestagswahl wird es wohl kein Gesetz über die CO2-Speicherung mehr geben, denn die Politiker fürchten den Zorn der Bürger in den betroffenen Landkreisen.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft  Bunte Welt 

  25.06.2009   18:24   Leserkommentare (im Wartemodus)

Uri, der Dichter

Uri Avnery gefällt es gar nicht, dass plötzlich andere und nicht “seine” Palästinenser die Medien beherrschen, also schaltet Gush Shalom eine Anzeige in der Haaretz.
http://freeirannow.wordpress.com/2009/06/25/uri-avnery-will-auch-nicht-mehr-schweigen/

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland