Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






  11.03.2009   21:23   Leserkommentare (im Wartemodus)

Around the Mall

Weil das Bodenpersonal der LH fast eine Stunde brauchte, um einen Container zu verladen, was bis dahin offenbar niemand je versucht oder geschafft hatte, hob der Flieger nach Frankfurt mit satter Verspätung ab. Und nur weil die Maschine nach Washington vom selbem Terminal abging, erreichte ich sie ganz knapp als letzter Passagier. Ich hatte nicht einmal Zeit zu überlegen, warum immer nur die Flieger Verspätung haben, in denen ich schon sitze und nicht diejenigen, zu denen ich hetze. Klar war in jedem Fall, dass mein Gepäck nicht mitkommen würde, was die nette LH-Mitarbeiter am Counter dazu veranlasste, mich in die Business Class umzusetzen. Ich finde, es sollte nur noch Business Class geben, nicht einmal Mitarbeiter von Green Peace, AI oder HRW sollten Economy fliegen müssen. Ich finde es auch deprimierend, in der Business Class zu...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

Liebe Achse-Leser,

sichern Sie die Zukunft der Achse! Werden Sie zu Weihnachten Pate!

Unser Autorenblog ist jetzt zehn Jahre alt. Als wir 2004 mit unserem „Internet-Tagebuch” (das Wort Blog kannten wir damals nicht) anfingen, haben wir es zwei Dutzend Freunden per E-Mail bekannt gemacht. Heute verzeichnet unser Server eine Million Besuche (unique visits) pro Monat. In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Unsere Besucher schrieben alleine in den letzten zwölf Monaten rund 20.000 Leser-Kommentare. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Zwischenstand Patenschaften

Bis Anfang Dezember haben bereits 1.350 Achse-Leser eine Patenschaft übernommen. Das ist großartig! Wir bedanken uns bei unseren Lesern.

Doch wir sind noch nicht am Ziel. Die Achse ist groß geworden und hat mittlerweile erhebliche Kosten für Technik und Verwaltung. Hinzu kommen Honorare für Anwälte, weil immer wieder versucht wird, unsere Berichterstattung juristisch zu unterbinden. Nur einen Teil unserer Kosten können wir durch Spenden und Anzeigen auffangen.

Die Achse muss finanziell abgesichert werden.

[Weiterlesen…]

  11.03.2009   19:14   Leserkommentare (im Wartemodus)

Querverweise

1) Christopher Hitchens mag keine Hakenkreuze - und hat deshalb in Beirut Prügel bezogen. Hier die Geschichte bei der SZ.
2) Eigentlich könnte alles ganz einfach sein. Man teilt das Land auf und gründet zwei Staaten. Aber obwohl diese Lösung sowohl von der israelischen Regierung als auch von den Palästinensern (außer natürlich von der Hamas) präferiert wird, kommt man auf dem Weg der gegenseitigen Anerkennung kaum voran. Klaus Bittermann erklärt in der taz, weshalb.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Bunte Welt 

  11.03.2009   18:17   Leserkommentare (im Wartemodus)

War Shakespeare islamophob?

Interessante Frage, aber darum geht es hier nicht. Sondern um das angeblich neu aufgetauchte Shakespeare-Bild. Ich hatte behauptet, es stelle wahrscheinlich Sir Walter Raleigh dar (”... and curse Sir Walter Raleigh, he was such a stuoid git” - John Lennon, “I’m So Tired”, das Lied zun neuen Antisemitismusstreit). Uwe Laugwitz belehrt mich eines Besseren - bitter, weil Laugwitz ein überzeugter Oxfordianer ist, also Anhänger der These, Shakespeares Werke seien von Edward de Vere geschrieben worden. Aber wo er recht hat, hat er recht. Siehe hier (ein Oxford-Blog). Und vor allem hier (Overburys Porträt in der National Portrait Gallery). Mit manchen Stratfordianern ist es wie mit - na, egal. Manchmal sind sie echt doof, und das nützt dann den Oxfordianern, die auf eine Machtergreifung lauern. So, Spaß beiseite: Robert Brazil schreibt zu...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

Spezial

Achse des Guten oder Europäische Zentralbank?

Achse-Autor Vince Ebert erklärt, warum er der Achse mehr vertraut als der EZB. Und warum Sie jetzt eine Patenschaft übernehmen sollten. Gleich hier.

Warum wir die Achse des Guten machen und warum es wichtig, dass es sie weiter gibt, erfahren Sie auch hier.

  11.03.2009   18:09   Leserkommentare (im Wartemodus)

Drei Frauen und die Erneuerung des Liberalismus

Sixty-six years ago, thoughtful, well-intentioned, educated people in the United States all understood that socialism was the future. The average citizen might have retained a quaint belief in the American system of free enterprise, limited government, and individual rights, but among the cognoscenti—academics, artists, newspaper and radio pundits—it was widely recognized that the capitalist experiment had run its course. The overwhelming consensus was that the coming century would see economies managed by benevolent experts: the chaotic, dog-eat-dog competition of the market would give way to rational central planning. History has been unkind to the old conventional wisdom. But the intellectual sea change preceded the visible collapse of socialist economies. The first real sign of the resurrection of the classical liberal idea came with...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wissen 

  11.03.2009   16:32   Leserkommentare (im Wartemodus)

Bekiffte Klimapolitik

President Obama’s budget doesn’t have enough support from lawmakers to pass, the Senate Budget Committee chairman said Tuesday. Sen. Kent Conrad (D-N.D.) said he has spoken to enough colleagues about several different provisions in the budget request to make him think Congress won’t pass it.  Conrad urged White House budget director Peter Orszag not to “draw lines in the sand” with lawmakers, most notably on Obama’s plan for a cap-and-trade system to curb carbon emissions. “Anybody who thinks it will be easy to get the votes on the budget in the conditions that we face is smoking something,” Conrad said.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft  Bunte Welt 

  11.03.2009   15:28   Leserkommentare (im Wartemodus)

And now for something completely different…

... nämlich die dieswöchige Blattkritik. Es geht um DSDS, das Versagen des Feuilletons, Merkels Deutschland-Bild, Sparduschen und Dana Schweiger.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

  11.03.2009   14:02   Leserkommentare (im Wartemodus)

Al Gores Nobelpreis schmilzt weiter

The giant Greenland ice sheet may be more resistant to temperature rise than experts realised. The finding gives hope that the worst impacts of global warming, such as the devastating floods depicted in Al Gore’s film An Inconvenient Truth, could yet be avoided. Jonathan Bamber, an ice sheet expert at the University of Bristol, told the conference that previous studies had misjudged the so-called Greenland tipping point, at which the ice sheet is certain to melt completely. “We found that the threshold is about double what was previously published,” Bamber told the Copenhagen Climate Congress, a special three-day summit aimed at updating the latest climate science ahead of global political negotiations in December over a successor to the Kyoto treaty. It would take an average global temperature rise of 6C to push Greenland into...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  11.03.2009   13:26   Leserkommentare (im Wartemodus)

Zurück aus New York

Heute morgen sind wir wieder in England gelandet, zurück von der New Yorker Klimakonferenz (und einem sehr netten Wiedersehen mit Hannes). Peter Foster hat einen guten Artikel zum Verlauf der Konferenz in der Financial Post: Vaclav Klaus, the professorial president of both the Czech Republic and the European Union, pointed out at the conference’s first session on Sunday evening that the global political establishment was still in the grip of thinking reminiscent of the Communism under which he once lived. He noted that few if any politicians seemed even aware of, or interested in, either the shortcomings of officially cooked climate science, or the potential disasters of climate policy…. The good news, as Benny Peiser of John Moores University in Liverpool, and editor of the influential CCNet science network, suggested, was that the...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wissen 

  11.03.2009   11:01   Leserkommentare (im Wartemodus)

Elfter März 1989/2009

Die „Initiative für Frieden und Menschenrechte“, eine der jüngeren
Oppositionsgruppen, startet einen Aufruf zur landesweiten Ausdehnung ihrer Gruppe. Das ist der erste Schritt hin zur Gründung einer Partei. Die „Initiative“ war am 24.Januar 1986 im Anschluss an das erste Menschenrechtsseminar der Opposition in Berlin gegründet worden. Ihr gehörten zu Beginn um die 25 Mitglieder an, darunter Bärbel Bohley, Gerd Poppe, Wolfgang Templin. Das Besondere an der Gruppe war, dass sie von Anfang an erklärte, unabhängig von der Kirche sein zu wollen. Natürlich war das eine ehr symbolischer Akt, denn auf den kirchlichen Schutz konnten die Gruppe nicht wirklich verzichten. Die zweite Besonderheit war, dass die Verletzung der Menschenrechte in der DDR im Mittelpunkt der Arbeit stand. Es war die „Initiative“, die in der zweiten...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland