Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






  04.01.2009   16:29   Leserkommentare (im Wartemodus)

NYT: Optimistische und pessimistische Szenarien

In a highly optimistic scenario for Israel and the United States, a clear victory for Israel would make it easier for Egypt, Jordan and countries farther afield to declare common cause against Islamic militancy and its main sponsor in the region, Iran. Then, as Martin S. Indyk, a former American ambassador to Israel, argued, an international peacekeeping force made up of Turkish and Arab troops could clear the way for a restoration of political control in Gaza by President Mahmoud Abbas, who heads the Fatah movement and is titular president of all Palestinians, but in reality is the weak leader of only the West Bank. A two-state treaty could follow, and then perhaps peace between Israel and Syria, leaving Iran isolated behind the buffer of a newly democratic and peaceful, if not particularly friendly, Iraq. Iran is the one country —...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  04.01.2009   09:48   Leserkommentare (im Wartemodus)

Fremde Federn: Ich bin nicht anti-semitsch, da ich Pro-Palestina eingestellt bin

Wir haben zwar keine Kassam-Raketen leider, aber der gute alte Vorschlaghammer tut es ja auch. Auch hier kann man Zionisten-Moerder von ihrem Wahn befreien gegen Terroristen vorzugehen.

Sie sehen uebrigens auch als ob sie aus dem Arsch eines/r Zionisten gekrochen waeren.

Solche Typen wie Sie die vom Voelkermordswahn befallen sind gehoeren eigentlich weggeschlossen. In Ihrer Wahlheimat israhell haette man Sie wahrscheinlich schon laengst beseitigt.

Heil Zion, Sie zionistischer Dummkopf und Moerder und wahrscheinlich auch wie Ihr Freund Cohn-Bendit einer der sich an Knaben vergreift. Man weiss ja gewisse “auserwaehlte” Menschen darf man ja nicht juristisch verfolgen, denn das waere ja anti-semitisch.

Ich bin uebrigens nicht anti-semitsch, da ich Pro-Palestina eingestellt bin und die Palestinenser gehoeren ja genau wie der auserwaehlte...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  04.01.2009   09:26   Leserkommentare (im Wartemodus)

MJ Rosenberg: Where Is Israel Going?

And, no, it’s not relevant that Hamas kills children too or that it does it intentionally and Israel does it by accident. Hamas is a terror organization. The standard that applies to Hamas is not the one to apply to a civilized state, a member of the United Nations, and an ally of the United States and the West. Israel is not Libya, but the state created by Jewish idealists and humanists seeking not regional domination but a Jewish refuge. It is that refuge that is now compromised. http://www.huffingtonpost.com/mj-rosenberg/where-is-israel-going_b_154817.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  04.01.2009   09:20   Leserkommentare (im Wartemodus)

Benjamin Weinthal: Angela Under Fire

“The terror of Hamas cannot be accepted,” said Merkel in her New Year’s address. According to her spokesman Thomas Steg on Monday, she said in a conversation with Prime Minister Ehud Olmert that the responsibility for the conflict lies “clearly and exclusively” with Hamas. Merkel demanded that Hamas “immediately and permanently” stop its rocket attacks on Israel. In contrast, the foreign policy spokesman of the FDP, MP Werner Hoyer, told Spiegel Online that “raising the question of guilt” is the wrong approach to the peace process. The Left Party MP and its foreign policy expert, Wolfgang Gehrcke, demanded that Merkel and SPD Foreign Minister Frank-Walter Steinmeier publicly criticize Israel. http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1230733155804&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  04.01.2009   04:12   Leserkommentare (im Wartemodus)

Thomas v. d. Osten-Sacken: Schächten und Schlachten

Als Pfarrer fühle ich mich, wenn ich Gott um das bitte, was unter Menschen unmöglich zu sein scheint, einander die allgemeinen Menschenrechte zu gewähren bzw. die zehn Gebote zu halten. Und wenn dieser Gott fragt: „Wo warst Du, Adam, das heißt Mensch, als Deutsche die Juden ermordeten?“, dann kann ich sagen: „Ich lernte damals erst laufen und die menschliche Sprache.“ Und wenn dieser Gott heute fragt: “Wo wart Ihr, als Israelis die Palästinenser in Gaza ermordeten?“ Wenn meine Enkelin fragt:“ Warum waren es so wenige, die gegen die Vernichtung der Palästinenser in Gaza protestierten?“ http://www.wadinet.de/blog/?p=1364

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  04.01.2009   03:26   Leserkommentare (im Wartemodus)

DIY

Der Gesundheitsfonds kommt. Zeit, über Alternativen nachzudenken. Besonders empathische, phantasiebegabte Leser seien gewarnt vor dieser Top-Ten-Liste der selbst-beigebrachten chirurgischen Eingriffe.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Bunte Welt 

  03.01.2009   23:31   Leserkommentare (im Wartemodus)

“Israel is an impossibility. It is an offense against God.”

There was no flexibility with Rayyan. This is what he said when I asked him if he could envision a 50-year hudna (or cease-fire) with Israel: “The only reason to have a hudna is to prepare yourself for the final battle. We don’t need 50 years to prepare ourselves for the final battle with Israel.” There is no chance, he said, that true Islam would ever allow a Jewish state to survive in the Muslim Middle East. “Israel is an impossibility. It is an offense against God.” http://jeffreygoldberg.theatlantic.com/archives/2009/01/nizar_rayyan_of_hamas_on_gods.php

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  03.01.2009   20:35   Leserkommentare (im Wartemodus)

Dritter Januar 1989/2009

Vor zwanzig Jahren gab die Zentrale Erfassungsstelle Salzgitter bekannt, dass sie 1988 1235 Gewaltakte des DDR-Staates gegen seine Bürger registriert hat. Für diese Gewalttaten sind die Verantwortlichen niemals zur Rechenschaft gezogen worden. Das machte das Vergessen leicht. Während sich unsere Leitmedien in Mutmaßungen überbieten, wie schlimm das Jahr 2009 wohl werden wird, bleibt es dem Ausland vorbehalten, darauf hinzuweisen, dass in den Wahlen dieses Jahres die verdrängte Vergangenheit eine entscheidende Rolle spielen könnte.
( NZZ Jürg Dedial: Wahlen im Windschatten des Wandels)
Die „Welt“ mutmaßt heute in einem Artikel, dass die massiven politischen Interventionen zur Dämpfung der Krise sich tief greifend auf die Gesellschaft auswirken könnten.
http://www.welt.de/kultur/article2961526/Deutsche...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  03.01.2009   18:32   Leserkommentare (im Wartemodus)

Norman Paech: Recht auf Widerstand, kein Recht auf Verteidigung

MdB Norman Paech (LINKE) auf der Gaza-Demo in Hamburg am 2.1.2009:

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich kann mich kaum an einen derart schrecklichen Jahreswechsel wie diesen erinnern. Mit einem Krieg in Palästina, der ein Massaker unter der Bevölkerung des Gazastreifens angerichtet hat, ohne dass ein Ende dieses furchtbaren Gemetzels abzusehen ist. Schrecklich war dieser Jahreswechsel aber nicht nur für die Menschen im Gazastreifen. Er ist auch schrecklich und beschämend für Israel, die ganze arabische Welt, die Europäer und die US-Amerikaner, denn sie haben seit Jahren – seit Jahrzehnten – keine ernsthaften Bemühungen unternommen, einen dauernden Frieden zwischen den beiden Völkern im Nahen Osten zu sichern.

Die Regierungen können sich nicht länger etwas vormachen. Die Wahrheit ist, dass die sogenannten...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland