Auslese

»KLINKIGT DER WOCHE«

Portait-Zeichnungen von Stefan Klinkigt

Klinkigt der Woche

Tims Timeline

Tims Timeline

Cartoons von Jan Tomaschoff

Cartoon






  17.06.2009   17:10   Leserkommentare (im Wartemodus)

Kleinanzeige in eigener Sache: Zimmer in Berlin gesucht

Liebe Leserschaft,
ich suche ab dem 1.7. ein Zimmer (gerne auch WG!) oder eine kleine Wohnung in Berlin. Möglichst zentral (Prenzberg, Mitte oder Kreuzberg wären ideal) zu marktüblichen Konditionen. Wichtig: Der netteste Hund der Welt muss ebenfalls willkommen sein - er kommt tagsüber mit zur Arbeit und nervt nachts nicht. Wer helfen kann, verwende bitte den Feedback-Button. Danke, und nun weiter im Programm.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  17.06.2009   16:39   Leserkommentare (im Wartemodus)

Liza: Globales Schweigen

Extrem wichtig, ja, unverzichtbar ist daher eine Unterstützung dieses mutigen Protestes auch von außen. Doch in dieser Hinsicht tut sich bislang noch erbärmlich wenig. Der amerikanische Präsident Barack Obama etwa fühlt sich ein bisschen „troubled“ und ergeht sich in Nullsätzen; auch von europäischen Politikern kommen bestenfalls die obligatorischen Keine-Gewalt-Phrasen. Dabei wäre es so einfach: Sie könnten beispielsweise der Farce namens „Wahlen“ konzertiert die Anerkennung verweigern und den Einsatz internationaler Beobachter fordern. Sie könnten die Wirtschaftsbeziehungen ihrer Staaten mit dem Mullah-Regime endlich einstellen und wirksame (!) Sanktionen erlassen. Sie könnten auf die Freilassung der politischen Gefangenen aus den Gefängnissen drängen und zumindest verbal ihre Solidarität mit den Aktivitäten der...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  17.06.2009   13:57   Leserkommentare (im Wartemodus)

Achmed, der tote Terrorist

Eine der lustigsten Mittagspausen seit Wochen.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  17.06.2009   13:50   Leserkommentare (im Wartemodus)

Leon de Winter: Der Kontext, in dem man den Erfolg von Wilders sehen muss

Bevor ich zu Geert Wilders komme, möchte ich
Ihnen die Journalistin und Philosophin Fleur
Jurgens (geb. 1972) vorstellen. Sie war Redaktorin
beim Wochenblatt HP/De Tijd und hat sich
auf die Problematik der marokkanischen Gemeinden
in den Niederlanden spezialisiert.
Fleur Jurgens ist eine bemerkenswert gute Beobachterin,
die sich nicht scheut, klar und unumwunden
aufzuzeigen, wie kritisch das Problem
der marokkanischen Zuwanderer in den
Niederlanden ist.

Hier ein Zitat aus einem ihrer Artikel: «Sieben
von zehn jungen Marokkanern verlassen die
Schule ohne brauchbaren Abschluss; vierzig
Prozent der jungen Marokkaner sind arbeitslos;
jeder zehnte wird bei der Polizei als mindestens
einer strafbaren Handlung verdächtig
geführt. Fast jeder dritte Insasse einer Jugendstrafanstalt
ist marokkanischer Abstammung.
Der...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

Anzeige

  17.06.2009   11:49   Leserkommentare (im Wartemodus)

King David & Me

Ich konnte mich lange nicht entscheiden, was ich besser finden sollte: Den Blick vom YMCA auf das King David (http://www.danhotels.com/Luxury-Jerusalem-Hotel) oder den vom King David auf das YMCA (http://www.ymca3arch.co.il/). Beide Häuser haben einen einzigartigen Charme. Bei YMCA gibt es phantastische Profiteroles (http://weblogs.newsday.com/entertainment/tv/blog/profiteroles.jpg, http://www.bbcgoodfood.com/recipes/8182/images/8182_MEDIUM.jpg), von der Terrasse des King David hat man einen großartigen Blick auf die Altstadt. Man kann sogar ein Stück vom antiterroristischen Schutzwall sehen, über den sic die deutschen Antifa-Rentner so aufregen, wie sie es nie über die Berliner Mauer getan haben. (http://m.travelpn.com/images/jerusalem/hotel/0/004728/Restaurant_F_4.jpg,  http://www.jerusalemshots.com/i/jerusalem/david_old_city.jpg,...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  17.06.2009   11:22   Leserkommentare (im Wartemodus)

Doppeltagebuch 1989/2009-17. Juni

Im Bundestag hält einer der Vordenker der SPD Erhard Eppler eine Festrede zum Jahrestag des Volksaufstandes in der DDR vor dem Deutschen Bundestag. Darin gesteht er erstmals das Scheitern der westlichen Befriedungspolitik ein, wenn auch nur andeutungsweise. Angesichts der Entwicklung in Osteuropa gestand Eppler ein, dass „wir nicht präzise und detailliert genug sagen können, was in Deutschland geschehen soll, wenn der Eiserne Vorhang rascher als erwartet einrostet.“ An anderer Stelle wünscht er sich „dass sich die Bürgerinnen und Bürger der DDR in die inneren Angelegenheiten ihres eigenen Staates einmischen können…, wie sie es selbst für richtig halten.“
Dazu brauchen die DDRler keine Ermutigung aus dem Westen, denn sie mischen sich bereits seit langem kräftig ein. So sehr, dass es den Machthabern Kopfzerbrechen...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  17.06.2009   11:16   Leserkommentare (im Wartemodus)

Benjamin Weinthal: Irans willige Helfer

Ungeachtet der Sanktionen des Uno-Sicherheitsrats wegen des iranischen Atomwaffenprogramms sind nach wie vor viele deutsche Unternehmen im Iran tätig. Der Industriegasespezialist Linde engagiert sich beim Aufbau der Infrastruktur für den Energiesektor - angesichts der begründeten Zweifel am friedlichen Charakter des Atomprogramms eine heikle Branche. 2008 betrug Lindes Umsatz im Irangeschäft 89 Mio. Euro. Die Bundesregierung, die zugleich an der Seite der fünf ständigen Mitglieder des Uno-Sicherheitsrats im Atomstreit Druck auf Teheran ausübt, unterstützte den Dax-Konzern mit Hermes-Exportbürgschaften in Höhe von 16,5 Mio. Euro. http://www.ftd.de/meinung/kommentare/:Gastkommentar-Irans-willige-Helfer/527980.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  17.06.2009   09:39   Leserkommentare (im Wartemodus)

Isabel Schayani: Die digitalen Iraner

Wie viele Iraner müssen auf den Straßen sterben, damit Angela Merkel deutlich wird?
http://www.tagesschau.de/ausland/kommentariran102.html
http://www.youtube.com/watch?v=b-BxHmUTjj4

Siehe auch:
http://www.nzz.ch/nachrichten/international/massenproteste_in_irans_hauptstadt_teheran_halten_an_1.2761234.html
http://www.wienerzeitung.at/default.aspx?tabID=5030&alias=wahlen&cob=420414
http://www.nzz.ch/nachrichten/international/iran_2.17384
http://morgenmagazin.zdf.de/ZDFde/inhalt/1/0,1872,1021089_idDispatch:8711420,00.html
http://www.realclearworld.com/articles/2009/06/western_misconception_iran_rea.html
http://www.spectator.co.uk/melaniephillips/3700526/oh-dear-how-inconvenient-for-the-white-house.thtml
http://www.iranhumanrights.org/2009/06/increasingrepression/
http://www.20min.ch/print/story/17268905...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  17.06.2009   09:21   Leserkommentare (im Wartemodus)

Straßenfeindlichkeit

Der Kriminalitätsstatistik zufolge geht die Zahl der Straftaten insgesamt zurück, ein Anstieg sei jedoch bei der Straßengewalt zu verzeichnen. So wird mit der Statistik Stimmung gemacht und der Diskriminierung der Straßen Vorschub geleistet, weil hier alle Straßen unter Generalverdacht gestellt werden. Keineswegs sind alle Straßen gefährlich, nur die Problemstraßen, um die sich die Gesellschaft nicht ausreichend gekümmert hat.
Bezogen auf den Anteil solcher Straßen ist die Straßengewalt wiederum nicht signifikant erhöht. Daher sollte man von der diskriminierenden und Vorurteile schürenden Bezeichnung Straßenkriminalität abrücken und sie durch „Outdoor-Konfliktbewältigung“ ersetzen.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):