Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






Liebe Achse-Leser,

wenn die Achse des Guten weiter existieren soll, muss etwas geschehen!

Unser Autorenblog feiert sein zehnjähriges Bestehen. Als wir 2004 mit unserem „Internet-Tagebuch” (das Wort Blog kannten wir damals nicht) anfingen, haben wir es zwei Dutzend Freunden per E-Mail bekannt gemacht. Heute verzeichnet unser Server eine Million Besuche (unique visits) pro Monat. In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Unsere Besucher schrieben alleine in den letzten zwölf Monaten rund 20.000 Leser-Kommentare. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Zwischenstand Patenschaften

Bis Mitte November haben bereits 1.255 Achse-Leser eine Patenschaft übernommen. Das ist großartig! Wir bedanken uns bei unseren Lesern.

Doch wir sind noch nicht am Ziel. Wir brauchen weitere 3.745 Patenschaften, um die Achse dauerhaft weiterführen und verbessern zu können. Mobilisieren Sie Freunde und Bekannte!

Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus?

[Weiterlesen…]

  23.02.2009   20:30   Leserkommentare (im Wartemodus)

Nordkorea: Wie der Gulag wurde, was er ist

Am 9. Oktober 2006 testete die Demokratische Volksrepublik Korea zum ersten Mal mehr oder weniger erfolgreich eine Atombombe und fast genau zwei Jahre später, am 12. Oktober 2008, entfernten die USA unter Präsident George W. Bush Nordkorea von der Liste der Staaten, die den Terrorismus unterstützen – 11 Jahre nachdem nordkoreanische Geheimagenten eine Boeing 707 der Korean Airlines mit der Flugnummer KAL 858 in sprengten und 115 Menschen ermordeten. Wie konnte das isolierte Nordkorea, in dem die Menschen verhungern und öffentlich hingerichtet werden, wenn sie ein Mobiltelefon benutzen, den Traum der eigenen abschreckenden Atomwaffe verwirklichen? Wie konnte ein Plateauschuhe tragender, 1,60m kleiner Irrer mit dunkler Hornbrille eine derart vernichtende Waffentechnologie erwerben? Markus Kreis gibt die Antwort.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

Das kleine Öko-Quiz von Maxeiner & Miersch. Folge 7: Wasser sparen

Alles grün und gut? Eine Bilanz des ökologischen Denkens. Hier bestellen

  23.02.2009   19:58   Leserkommentare (im Wartemodus)

Al Gore und das Versagen der Wissenschaftler

Now that Gore has admitted that including the slide based on CRED data was a mistake, it raises a more fundamental: How could it be that Al Gore presented obviously misleading information before a large audience of the world’s best scientists, which was then amplified in a press release by AAAS, and none of these scientists spoke up?

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wissen 

  23.02.2009   18:49   Leserkommentare (im Wartemodus)

Politischer Klimawandel: Englische Grüne für Atomenergie

Britain must embrace nuclear power if it is to meet its commitments on climate change, four of the country’s leading environmentalists – who spent much of their lives opposing atomic energy – warn today. The one-time opponents of nuclear power, who include the former head of Greenpeace, have told The Independent that they have now changed their minds over atomic energy because of the urgent need to curb emissions of carbon dioxide. The intervention is important as it is the first time that senior environmental campaigners have broken cover and publicly backed nuclear power.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wissen 

  23.02.2009   18:09   Leserkommentare (im Wartemodus)

Malte Lehming: Im Namen des Schröders

Ex-Kanzler Gerhard Schröder war im Iran. Dort traf er den Präsidenten, Holocaustleugner, Scharia-Fan und Israelfeind Mahmud Ahmadinedschad. Prompt wurde Schröder kräftig kritisiert. Er hofiere das Regime, leiste Wahlkampfhilfe für Ahmadinedschad, stelle als Gasprom-Lobbyist die Wirtschaftsinteressen vor die Moral. Schließlich sei Schröder ein international angesehener Politiker, ein „elder statesman“. Doch aus einer falschen Prämisse folgt keine richtige These. Denn die Wahrheit lautet: Schröder überschätzt sich, und das Publikum überschätzt ihn, und weil es das tut, fühlt er sich in seiner Selbstüberschätzung bestätigt. Ein Teufelskreis.
http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/Gerhard-Schroeder-Iran-Ahmadinedschad;art141,2737384

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  23.02.2009   16:53   Leserkommentare (im Wartemodus)

Australien: Emissionshandel steht vor dem Aus

The Federal Government’s emissions trading scheme is heading for defeat in the Senate before it is even debated as independent Nick Xenophon and the Nationals’ Barnaby Joyce rule out supporting the policy even with amendments. If Senator Xenophon votes against the scheme, the Government will have to get the Opposition’s support to pass it. However, Nationals leader Barnaby Joyce believes “there are not enough amendments” to fix the scheme, and indicated the Nationals would reject the scheme outright.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft  Bunte Welt 

  23.02.2009   15:19   Leserkommentare (im Wartemodus)

Atomkraft: Die Risiken des deutschen Sonderwegs

Ganz Europa setzt wieder auf Kernkraft. Ganz Europa? Nein! Ein von unbeugsamen Germanen bevölkertes Land hört nicht auf, dem Atomstrom Widerstand zu leisten. Die bei Demonstrationen gerne rauflustigen Deutschen fürchten sich zwar nicht davor, dass ihnen der Himmel auf den Kopf fällt – aber vor der Nukleartechnologie haben sie große Angst. So könnte die Geschichte beginnen, frei nach Asterix und Obelix: mit dem Kampf der Öko-Krieger gegen französische Atom-Imperialisten und schwedische Verräter. Mit der Schlacht unerschrockener Idealisten, die die Feldherren der Energie-Multis das Fürchten lehren. Dumm ist nur, dass den modernen Galliern im Geiste eine wichtige Waffe fehlt: der Zaubertrank.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft  Bunte Welt 

  23.02.2009   13:56   Leserkommentare (im Wartemodus)

Waldsterben immer schlimmer

New “secondary” forests are emerging in Latin America, Asia and other tropical regions at such a fast pace that the trend has set off a serious debate about whether saving primeval rain forest — an iconic environmental cause — may be less urgent than once thought. By one estimate, for every acre of rain forest cut down each year, more than 50 acres of new forest are growing in the tropics on land that was once farmed, logged or ravaged by natural disaster.

 

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wissen 

  23.02.2009   13:34   Leserkommentare (im Wartemodus)

Beispielhafte Strafe für Dubai

Die Sanktionen sind beispiellos – und beispielhaft. Die Veranstalter des Damen-Tennisturniers in Dubai müssen eine Rekordstrafe von 300.000 Euro bezahlen, ein Teil davon fließt sogar an die Spielerin Shahar Peer. Mit der Maßnahme der Spielerinnenvereinigung WTA soll ausgeglichen werden, dass die Behörden der Vereinigten Arabischen Emirate der Israelin kein Visum für das Turnier erteilten.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  23.02.2009   12:01   Leserkommentare (im Wartemodus)

Energiewende. Jetzt aber andersrum

Langsam aber sicher geht die lange Märchenstunde über die wunderbaren Leistungen der “erneuerbaren Energien”  zu Ende. Ein Artikel aus der “Welt” stellt die Fakten zurück auf die Füße:

http://www.welt.de/wirtschaft/article3255919/Reichen-die-alternativen-Energien-wirklich-aus.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft