Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






Liebe Achse-Leser,

wenn die Achse des Guten weiter existieren soll, muss etwas geschehen!

Unsere Autorenblog feiert sein zehnjähriges Bestehen. Als wir 2004 mit unserem „Internet-Tagebuch“ (das Wort Blog kannten wir damals nicht) anfingen, haben wir es zwei Dutzend Freunden per E-Mail bekannt gemacht. Heute verzeichnet unser Server eine Million Besuche (unique visits) pro Monat. In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Unsere Besucher schrieben alleine in den letzten zwölf Monaten rund 20.000 Leser-Kommentare. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog.“

Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus? Die Achse hat mittlerweile erhebliche Kosten für Technik und Verwaltung. Hinzu kommen Honorare für Anwälte, weil immer wieder versucht wird, unsere Berichterstattung juristisch zu unterbinden. Nur einen Teil unserer Kosten können wir durch Spenden und einige Anzeigen auffangen. Die Redaktion findet immer noch ehrenamtlich in unserer Freizeit statt, doch die reicht nicht mehr. Wir sind zu groß geworden, um weiter im Hobby-Modus zu laufen. Noch mehr Selbstausbeutung geht einfach nicht.

Deshalb muss sich etwas ändern. Die Achse muss finanziell abgesichert werden, außerdem soll sie professioneller werden, schöner, ansprechender, lesefreundlicher. Und deshalb starten wir zu unserem zehnjährigen Jubiläum eine Patenschafts-Kampagne. Wir wollen unabhängig bleiben und setzen darauf, dass unsere Leser unser Projekt als „Paten“ unterstützen. Eine Patenschaft ist laut Wikipedia die „freiwillige Übernahme einer Fürsorgepflicht“. Mit einer oder mehreren Patenschaften stellen unsere Leser sicher, dass

  • es die Achse weiterhin gibt und alle sie kostenfrei lesen dürfen
  • wir unangepassten Journalismus betreiben können
  • die Achse technisch, gestalterisch und journalistisch weiterentwickelt und ständig verbessert werden kann.

Übernehmen Sie eine, zwei oder 100 Patenschaften, ganz nach ihren Möglichkeiten. Wie das geht, sehen Sie hier. Wir brauchen pro Jahr 5.000 Patenschaften um mit dem Projekt Achse des Guten weitermachen zu können. Wir sind in den vergangenen zehn Jahren eine wichtige Stimme im politischen Diskurs geworden, wir werden dafür geliebt und gehasst. Unsere Kampagne nimmt deshalb Anwürfe und Beschimpfungen auf, mit denen sich die Achse und ihre Autoren häufig konfrontiert sehen. Viel Feind viel Ehr. Unsere Bitte also: Sorgen Sie dafür, dass die Achse weiter existieren kann!

Zu unserer Patenschafts-Aktion geht’s hier

Wenn Sie mehr über die Geschichte der Achse, unser Selbstverständnis und unser Verständnis von Journalismus erfahren wollen, dann können Sie das hier nachlesen.


  21.01.2009   11:44   Leserkommentare (im Wartemodus)

Klimahysterie: Grünes Californien steht vor dem Bankrott

Tensions are rising between environmental groups and California’s Governor Schwarzenegger as he seeks to rein in environmental protection measures in an attempt to kickstart the economy. Schwarzenegger has built himself a reputation as a world leader on tackling climate change and has imposed some of the most stringent green regulations anywhere in the US since he took office. However, his state’s budget crisis is now so severe that some reports claim the government will run out of money next month. Speaking at press conference this week, Schwarzenegger said that the relaxation of the environmental rules was needed to help tackle rising unemployment. “It’s about jobs, jobs, jobs,” he said. “That’s why I’ve been adamant about easing environmental regulations and other red tape in order to get the infrastructure going, to get...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft  Bunte Welt 

  21.01.2009   11:43   Leserkommentare (im Wartemodus)

Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen

Zuerst die gute Nachricht: Peter Scholl-Latour ist nicht dabei. Und jetzt die schlechte: Irgendwo muss ein Altersheim abgebrannt sein und die verwirrten Insassen treffen sich heute abend bei Plasberg, um mal wieder die Frage hin- und her zu wälzen: “Ist es für uns tabu, auch Israel offen zu kritisieren?” Nein, ist es nicht, wir sind verpflichtet, es zu tun, damit die Juden die Lehren aus Auschwitz nicht vergessen. 

“Als ich 15 war hatten wir Abschussfahrt nach Dachau. Diesen Tag habe ich bis heute nicht vergessen, weil er mir eindringlich klar gemacht hat, was Hass anrichten kann und dass so etwas nie wieder passieren darf. einige Zeit später fing mal wieder ein Krieg zwischen Palästinensern und Israelis an. Ein israelischer Offizier sagte, dass man diesmal die Palästinenser ausrotten wird. Da dachte ich so bei mir: wie kann ein...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

Spezial

10 Jahre Achse des Guten: Jetzt sprechen die Autoren

Warum machen wir die Achse des Guten? Und warum ist es wichtig, dass es sie weiter gibt? Hören Sie mal rein und unterstützen uns mit einer Patenschaft.

  21.01.2009   10:43   Leserkommentare (im Wartemodus)

Kennen Sie schon die Gazprom-Hymne?

Hier ist sie:

http://observers.france24.com/en/content/20090119-gazprom-extremely-kitsch-anthem-russia-energy-giant-vladimir+tumayev

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  21.01.2009   10:18   Leserkommentare (im Wartemodus)

Obamas Klimapolitik auf Eis gelegt

Selbst die Financial Times wird realistisch: The internal debates over what is now do-able are nowhere near reaching conclusion. But it seems clear that some things, most notably any serious steps to tackle global warming and sharp increases in long-term public investment, will have to be postponed for at least a year and possibly much longer. For “cap and trade”, the writing was already on the wall last October when the Senate voted heavily against the relatively modest Lieberman-Warner bill to control emissions. Given the short-term contractionary effects of imposing an indirect tax on carbon, it will now almost certainly be shelved.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft  Bunte Welt 

10 Jahre Die Achse des Guten: Happy Birthday!

Die Achse des Guten feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Stimmen zum Jubiläum:

Harald Schmidt Alles Gute zum 10jährigen! Jeden Morgen hol ich mir die neue Achse frisch am Kiosk. Hoffentlich gibt es Euch auch bald im Internet. Gerade wir Älteren sind ja viel auf Reisen, und da sind wir gerne über die Heimat informiert. Im Heute-Journal machen die das übrigens ganz nett ! Weiter so !


Michael Wolffsohn
Wie gut, dass es im gesinnungsgleichgeschalteten Deutschland „Die Achse des Guten“ gibt. Sie sorgt im landesweiten Geistesmief für Frischluft.


Leon de Winter
Yes, it works! An opinion website which basically operates without images? Just words words words? Yes, it works. Because the people posting their opinions on it have sharp pens and a sharp vision. Every couple of days, and sometimes a couple of times a day, I check in with Achgut. Good it’s there. Congratulations, Achguters! I wish you all a long blogging life!

[Weiterlesen…]

  21.01.2009   09:58   Leserkommentare (im Wartemodus)

Jenseits von Gaza 2

Report Mainz über Hamas-Freunde in Deutschland:
http://www.juedische.at/TCgi/_v2/TCgi.cgi?target=home&Param_Kat=3&Param_RB=10&Param_Red=11120

Telegraph über Sieger und Sieger
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/israel/4291500/Analysis-Hamas-did-not-win-conflict-but-did-Israel.html

RBB über Demos in Berlin und Duisburg
http://www.rbb-online.de/_/includes/multimediakonsole/mmkonsole_jsp/key=multimedia__8470419.html

Guardian über Ilan Pape
http://www.guardian.co.uk/education/2009/jan/20/interview-ilan-pappe-historian

Academics against Israel
http://palnews24.blogspot.com/2009/01/900-us-other-academics-call-for.html

NPD gegen den neuen Holocaust
http://berlin.npd.de/index.php?sek=0&pfad_id=12&cmsint_id=1&detail=375

Britische Linke: Wir sind alle Hamas!
http://jungle-world.com/artikel/2009/03/32464.html

Arabisch...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  21.01.2009   09:30   Leserkommentare (im Wartemodus)

Dresden ohne Lincoln

Barack Obama hat gestern bei seiner Amtseinführung als Präsident der Vereinigten Staaten den Eid auf die Bibel des Abraham Lincoln geschworen. Das ist die gute Nachricht, und nicht, wie der deutsche Salon meint, dass es um den ersten Schwarzen im Weißen Haus gehe.

Was uns betrifft: Wir haben keine Lincoln-Bibel. Wir haben dafür den sächsischen Dankorden, und der wurde bekanntlich zuletzt an einen ehemaligen KGB-Residenten verliehen, an Putin. Undenkbar, dass ihn Obama bekommen könnte. Da hilft auch keine Hautfarbe.

Denn Dresden hat eine Art Privatfehde mit den Vereinigten Staaten. Wegen des Luftkriegs. Es wurden zwar viele deutsche Städte im zweiten Weltkrieg bombardiert, aber zum Symbol konnte nur eine werden. Beim Ausmaß der deutschen Kriegsschuld konnte es nur einen Ort geben, an dem die Deutschen sich als Opfer fühlen...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  21.01.2009   08:57   Leserkommentare (im Wartemodus)

Only In America

http://www.youtube.com/watch?v=VjnygQ02aW4
http://www.npr.org/templates/player/mediaPlayer.html?action=2&t=1&islist=false&id=99590481&m=99601562

My fellow citizens:

I stand here today humbled by the task before us, grateful for the trust you have bestowed, mindful of the sacrifices borne by our ancestors. I thank President Bush for his service to our nation, as well as the generosity and cooperation he has shown throughout this transition.

Forty-four Americans have now taken the presidential oath. The words have been spoken during rising tides of prosperity and the still waters of peace. Yet, every so often the oath is taken amidst gathering clouds and raging storms. At these moments, America has carried on not simply because of the skill or vision of those in high office, but because we the people have remained faithful to the ideals...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  20.01.2009   23:58   Leserkommentare (im Wartemodus)

Deutsche Umwelthysterie und wirtschaftlicher Selbstmord

Vor einem Jahr deklarierten die ersten drei deutschen Städte – Berlin, Hannover und Köln – ihre Innenstadtbezirke zu Umweltzonen, um die Feinstaubemissionen zu reduzieren. Benziner ohne geregelten Katalysator und ältere Dieselmodelle, die nicht wenigstens Euro 2 erfüllen, müssen seitdem draußen bleiben. Weil zwischenzeitlich 29 weitere Kommunen diesem Beispiel folgten, bleiben Millionen von Autobesitzern, die keine Feinstaubplakette erhielten, ausgesperrt. Dem fragwürdigen Nutzen für die Umwelt stehen finanzielle Folgeschäden in Milliardenhöhe gegenüber: Nach Hochrechnungen des Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen wurden durch diesen Aktionismus bisher geschätzte 12,1 Milliarden Euro in den Sand gesetzt.—Angesichts der dramatischen Absatzkrise haben sich nach Mercedes weitere deutsche...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft  Bunte Welt 

  20.01.2009   21:39   Leserkommentare (im Wartemodus)

Zwanzigster Januar 1989/2009

In der Leipziger Markusgemeinde lässt der Arbeitskreis Solidarische Kirche ein Fürbittgebet halten, das vor allem von ehemaligen politischen Häftlingen gestaltete wird. Damit bricht der Arbeitskreis ein Tabu. Offiziell gibt es keine politischen Gefangenen in der DDR sondern nur Kriminelle. Das Rätsel löst sich nach einem Blick in das Strafgesetzbuch der DDR. Alle guten demokratischen Rechte, die wir heute für selbstverständlich halten, waren nach dem Gesetz des SED-Regimes kriminelle Delikte. Die Regierung zu kritisieren, Witze über die Regierung zu machen, eine Demonstration anzumelden, sich zu versammeln, die Meinung frei und öffentlich zu äußern, war ebenso verboten, wie eine Partei oder einen Verein zu gründen, oder gar das Land zu verlassen, weil man lieber wo anders leben will. Nicht nur all dies zu tun , war...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland