Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






Liebe Achse-Leser,

wenn die Achse des Guten weiter existieren soll, muss etwas geschehen!

Unser Autorenblog feiert sein zehnjähriges Bestehen. Als wir 2004 mit unserem „Internet-Tagebuch” (das Wort Blog kannten wir damals nicht) anfingen, haben wir es zwei Dutzend Freunden per E-Mail bekannt gemacht. Heute verzeichnet unser Server eine Million Besuche (unique visits) pro Monat. In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Unsere Besucher schrieben alleine in den letzten zwölf Monaten rund 20.000 Leser-Kommentare. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Zwischenstand Patenschaften

Bis Mitte Oktober haben bereits 1.000 Achse-Leser eine Patenschaft übernommen. Das ist großartig! Wir bedanken uns bei unseren Lesern.

Doch wir sind noch nicht am Ziel. Wir brauchen weitere 4.000 Patenschaften, um die Achse dauerhaft weiterführen und verbessern zu können. Mobilisieren Sie Freunde und Bekannte!

Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus?

[Weiterlesen…]

  11.02.2009   19:16   Leserkommentare (im Wartemodus)

Met Office: ‘Apocalyptic climate predictions’ mislead the public

Experts at Britain’s top climate research centre have launched a blistering attack on scientific colleagues and journalists who exaggerate the effects of global warming. The Met Office Hadley Centre, one of the most prestigious research facilities in the world, says recent “apocalyptic predictions” about Arctic ice melt and soaring temperatures are as bad as claims that global warming does not exist. Such statements, however well-intentioned, distort the science and could undermine efforts to tackle carbon emissions, it says. Zur Erinnerung: Das Met Office hat entscheidend zur Klimahysterie beigetragen.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wissen 

  11.02.2009   19:06   Leserkommentare (im Wartemodus)

Benjamin Weinthal: Sehr geehrter Professor Benz,

mit großer Verwunderung habe ich den ZfA-Newsletter Nr. 37 (Januar 2009) gelesen, der massive Beleidigungen gegen einen Journalisten von der Jerusalem Post und Haaretz enthält. Damit kann nur meine Person gemeint sein. Sie behaupten, ich hätte aus privaten Motiven negativ über die Konferenz „Feindbild Muslim – Feindbild Jude“ in der Jerusalem Post und der Haaretz berichtet. Da der Inhalt des Newsletters geeignet ist, meine persönliche Integrität und meine publizistische Reputation zu zerstören, fordere ich Sie hiermit auf, diesen Brief im nächsten Newsletter des ZFA abzudrucken.

Abgesehen davon, dass es unzutreffend ist, was Sie von mir behaupten, verschweigen Sie, dass ich mich wiederholt darum bemüht habe, eine Stellungnahme von Ihnen zu erhalten, um Sie zitieren zu können. Dies war jedoch nicht möglich. Mehrfach habe...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

Spezial

Achse des Guten oder Europäische Zentralbank?

Achse-Autor Vince Ebert erklärt, warum er der Achse mehr vertraut als der EZB. Und warum Sie jetzt eine Patenschaft übernehmen sollten. Gleich hier.

Warum wir die Achse des Guten machen und warum es wichtig, dass es sie weiter gibt, erfahren Sie auch hier.

  11.02.2009   18:07   Leserkommentare (im Wartemodus)

Wenn Juden wählen

Die Wahlbeteiligung bei den Parlamentswahlen in Israel sei überraschend hoch, schreibt die SZ. Merkwürdig. Denn wenn man die Berichterstattung deutscher Online-Medien betrachtet, drängt sich der Eindruck auf, eigentlich habe nur eine einzige Person ihren Stimmzettel abgegeben. Und wie die aussieht, wird den geneigten SoE-Leser nicht überraschen. http://spiritofentebbe.wordpress.com/2009/02/10/1359/

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  11.02.2009   13:20   Leserkommentare (im Wartemodus)

Ronald Bailey: How much should we pay to avoid the tiny risk of total destruction?

How much should we pay to prevent the tiny probability of human civilization collapsing? That is the question at the center of an esoteric debate over the application of cost-benefit analysis to man-made climate change. Harvard University economist Martin Weitzman raised the issue by putting forth a Dismal Theorem arguing that some consequences, however unlikely, would be so disastrous that cost-benefit analysis should not apply. Then again, perhaps Weitzman is premature in declaring the death of cost-benefit analysis. Yale University economist William Nordhaus certainly thinks so and has written a persuasive critique of Weitzman’s dismal conclusions. Nordhaus notes that Weitzman assumes that societies are so risk averse that they would be willing to spend unlimited amounts of money to avert the infinitesimal probability that...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen  Wirtschaft 

Das kleine Öko-Quiz von Maxeiner & Miersch. Folge 1: Lebensmittelskandale

Alles grün und gut? Eine Bilanz des ökologischen Denkens. Hier bestellen

  11.02.2009   11:40   Leserkommentare (im Wartemodus)

Green ideology ‘as deadly as Communism’

A Catholic charity has launched a scathing attack on the Green movement, describing the excesses of environmentalism as an ideology every bit as dangerous as Communism. While global warming should be a “crucial issue” for the Church, worshippers must be deeply sceptical about many of the claims made by the environmentalist lobby, a new booklet published by the bishops of England and Wales has said. Written by Russell Sparkes, an expert in ethical investments, it argues that there is a proven tendency among some “Deep Green” activists to exaggerate the threat of global warming to vindicate their calls for government measures to “forcibly” move the world toward a “sustainable path”. It says such tactics are comparable to those of 20th century Marxist ideologues who were determined to impose their views on the world. “Just as Marxism...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wissen 

  11.02.2009   10:49   Leserkommentare (im Wartemodus)

Benedikt, Bullshit, Bellow

Well, yes, Hannes, I do think that Saul Bellow is talking bullshit here. But even if it were true, as he and Mr Ratzinger assume, that the Western world wants to get rid of the Jews because they - the Westerners - want to get rid of their Christianity (and why then does the Muslim world want to get rid of the Jews? Because they’re sick of Islam? Hey, there may be hope yet…) - even if this were true, the point is that Hitler wanted to exterminate the Jews physically (and came pretty close to succeeding), whereas he intended to eradicate Christianity ideologically. You’ll admit that is a difference.
And why, prey, would the West want to give up its Christianity? Exactly which horrific crime, from the wholesale slaughter of Jews during the Crusades via virtual extermination of the indigenous population of South America via the Spanish...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

  11.02.2009   09:22   Leserkommentare (im Wartemodus)

Selbst gebastelte Raketen in Stockholm

http://tedekeroth.wordpress.com/2009/02/08/arabs-throws-pipebombs-and-fires-rockets-on-peacful-pro-israeli-demonstration/

There’s another video at this link, but in Swedish. It shows how strong the bombs were and how close they came to the pro-Israel crowd and the police.

http://www.youtube.com/watch?v=PcvdGb-KlOg&eurl=http://tedekeroth.wordpress.com/2009/02/08/arabs-throws-pipebombs-and-fires-rockets-on-peacful-pro-israeli-demonstration/

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  10.02.2009   23:08   Leserkommentare (im Wartemodus)

Tzippi führt mit einer Nasenlänge

In den gestrigen Parlamentswahlen hat Israel sich klar entschieden – für ein Unentschieden. Den Vorhersagen zum Trotz gewann Außenministerin Tzippi Liwni den Kampf gegen Oppositionsführer Benjamin Netanjahu. Liwnis Regierungspartei Kadima bleibt mit voraussichtlich 30 Mandaten nicht nur die stärkste Kraft im Parlament. Wider Erwarten verbesserte Liwni sogar das Wahlergebnis vor drei Jahren. Damit hat sie ihre Führungskraft unter Beweis gestellt. Ein großer Teil Israels entschied sich für ihre Politik einer Fortführung des Friedensprozesses, und damit letztendlich auch für territoriale Kompromisse. Doch auch die Rechte wurde stärker. Der ultra-nationalist Avigdor Liebermann wurde wie erwartet zur drittstärksten Kraft im Parlament. Ohne ihn ist die Bildung einer Regierung unmöglich geworden.

So bleibt die ewige Pattsituation...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  10.02.2009   22:40   Leserkommentare (im Wartemodus)

Frank J. Tipler: Macroeconomics ‘Experts’ Apply Astrology, Not Science

Macroeconomists should realize that the inability of their theories to make accurate predictions means that they do not know what they are talking about. We non-economists should realize this also, and realize that our leaders, who are being advised by macroeconomists, haven’t got a clue where they are leading us. Their actions may lead us out of the current recession, or they may lead us into a depression as bad as the Great Depression. Franklin Roosevelt is often given credit for experimenting with the economy in a scientific manner. He did nothing of the sort. Any experiment involving human beings has to be a controlled experiment, as in medicine. Half the patients are given the new medicines and the other half, the controls, either the old medicine, or a placebo. Then, and only then, can one tell if the medicine actually improves...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wissen  Wirtschaft