Auslese

»KLINKIGT DER WOCHE«

Portait-Zeichnungen von Stefan Klinkigt

Klinkigt der Woche

Tims Timeline

Tims Timeline

Cartoons von Jan Tomaschoff

Cartoon






  28.05.2009   07:35   Leserkommentare (im Wartemodus)

Deutschland und die Wandlitz-Bande

Die Wahrheit über Kurras geht über den staatlich geprüften Waffennarren weit hinaus. Es ist nicht nur eine unbequeme Wahrheit über 68, und damit über die Bundesrepublik, in der ein Kurras immerhin Polizist sein konnte - es ist auch eine Wahrheit über die DDR. Vor allem über die DDR. Eine vernichtende.

Mit der Affäre zeigt sich ein weiteres Mal, dass der Aufarbeitung der Geschichte der zweiten Diktatur in Deutschland,  trotz allem zur Verfügung stehenden Material, der notwendige, auf gesellschaftlichem Konsens beruhende Antrieb fehlt, um diese zu einer erfolgreichen Systematik führen zu können. Das, muss man sagen, liegt weniger an den Forschern als in der dekadenten Wahrnehmung ihrer Forschungsergebnisse durch unsere vom Infotainment beherrschte Öffentlichkeit.

Der unbefriedigende Zustand der Debatte hat nicht zuletzt...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur 

  28.05.2009   04:37   Leserkommentare (im Wartemodus)

Lord Mandelsons Lächeln

Während im Berliner Kanzleramt gestern Abend die Bundesregierung mit Vertretern von General Motors, Opel und möglichen Investoren verhandelte, saß der britische Industrieminister Lord Peter Mandelson im einem Fernsehstudio und erklärte seine Sicht der Dinge in der BBC-Sendung Newsnight. Merkwürdig, denn schließlich ging es in Berlin um die Zukunft der europäischen Marken von General Motors, zu denen auch Vauxhall in Großbritannien gehört.

Schade, dass wohl niemand in Deutschland Newsnight gesehen hat, denn dort gab es diesen Dialog zwischen Newsnight-Moderatorin Kirsty Wark und Lord Mandelson:

Kirsty Wark: Earlier I asked the Business Secretary Peter Mandelson why he had not flown to Berlin for tonight’s talks.
Lord Mandelson: Because the talks in Germany concern the German company Opel which is part of General Motors Europe...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Wirtschaft 

  28.05.2009   04:05   Leserkommentare (im Wartemodus)

Eten & Genieten 4

Ich bitte um Vergebung, dass ich mich zwei Tage nicht gemeldet habe, aber die letzten 48 Stunden waren ziemlich turbulent. Nach der Eröffnung der Jahrestagung der Weisen von Zion wurden Arbeitsgruppen gebildet, in denen die einzelnen Themen vertieft und Lösungsvorschläge diskutiert werden sollten. Ich hatte mich für die AG „Antizionismus“ entschieden, vor allem deswegen, weil als Referent ein Mann angekündigt war, der auf meiner persönlichen Shit-List ziemlich weit oben steht. Ich darf seinen Namen nicht verraten, ich sage nur: Der Vorname fängt mit Nor… an und der Familienname hört mich ...stein auf. Ich hätte mit allem und allen gerechnet, nur nicht mit ihm. Zu meiner Überraschung trat er ganz entspannt auf, hatte seine Frankenstein-Maske abgelegt und redete wie ein ganz normaler Mensch und nicht wie einer, der schon eine...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

Anzeige

Liebe Achse-Leser,

sichern Sie die Zukunft der Achse! Werden Sie Pate für 2015!

Im Januar 2015 zählte Die Achse des Guten fast 1,9 Millionen Besuche und 5 Millionen Seitenaufrufe, ein neuer Rekordwert! In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Zwischenstand Patenschaften

Bis Ende Januar haben schon 1700 Achse-Leser eine Patenschaft übernommen. Das ist großartig! Machen auch sie mit. Wir bedanken uns recht herzlich!

Die Achse muss finanziell abgesichert werden.
Pate werden...

[Weiterlesen…]

  28.05.2009   01:11   Leserkommentare (im Wartemodus)

Im Zweifel für die Freiheit

Heute Abend wird in Berlin eine neue Publikation des Think Tanks Berlinpolis vorgestellt. In Minima Moralia der nächsten Gesellschaft setzen sich 20 Autoren der Generation X (also im Alter von 30-40 Jahren) mit dem Zustand Deutschlands nach 60 Jahren Bundesrepublik auseinander.

Eines der Essays stammt aus meiner Feder und dreht sich um die Frage der Justiziabilität der Nachhaltigkeit: Können und sollen die “Rechte” zukünftiger Generationen einen besonderen Schutz in der Rechtsordnung erhalten? Auch wenn sich solche Gedankenspiele großer Beliebtheit erfreuen, sehe ich das skeptisch und plädiere daher:

Im Zweifel für die Freiheit

Für deutsche Juristen war der Fall immer schon eindeutig. Rechte haben können nur Menschen, genauer gesprochen: bereits geborene, lebende Menschen. Das Bürgerliche Gesetzbuch stellt genau dies gleich...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Wirtschaft 

  27.05.2009   19:30   Leserkommentare (im Wartemodus)

Matthias Heitmann: Komasaufen mal anders

Und schon wird die nächste Sau durchs Dorf getrieben. Diese hört auf den Namen „Red Bull Cola“, und ihr wird zur Last gelegt, dass sie nicht nur Flügel verleihen soll, sondern auch … ja, was eigentlich? Das nordrhein-westfälische Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit (LIGA), das das Getränk untersucht hat, bescheinigt ihm jedenfalls, gesundheitlich unbedenklich zu sein. Wilhelm Deitermann, Sprecher des Verbraucherschutzministeriums in NRW, bestätigte, man könne gar nicht so viel Cola trinken, als dass ein Risiko bestehe. Eigentlich müsste man annehmen, ein solches Urteil wäre gleichbedeutend mit einer Zulassung. Dennoch ließen sich einige Bundesländer durch die eigentlich beruhigenden Nachrichten nicht davon abbringen, den Verkauf von Red Bull Cola zu verbieten und große Rückholaktionen zu starten.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  27.05.2009   18:56   Leserkommentare (im Wartemodus)

Sarkozy will Allègre

Claude Allègre, einer der anerkanntesten Geologen Frankreichs und ehemaliger Sozialist und Erziehungsminister, ist seit vielen Jahren Mitglieder meines Wissenschaftsnetzwerks CCNet. Jetzt will ihn Nicolas Sarkozy in die Regierung holen: President Nicolas Sarkozy’s desire to appoint an outspoken climate-change sceptic to a new French super-ministry of industry and innovation has drawn strong protests from party colleagues and environmentalists. Claude Allègre argues that global warming is not necessarily caused by human activity. Mr Sarkozy wants to bring Mr Allègre, 72, a freethinking, former socialist education minister, into the government in a reshuffle after next month’s European parliamentary elections.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  27.05.2009   17:47   Leserkommentare (im Wartemodus)

Richard Herzinger:  Wie ich im Internet zum Juden erklärt wurde

Mag sein, dass mein Name in manchen Ohren jüdisch klingt. Aber auch da muss ich die eventuellen Hobby-Herkunftsforscher enttäuschen: Er ist oberbayerischen Ursprungs und in dieser Gegend nicht selten. Mag auch sein, dass Größe und Form meiner Nase bei entsprechend gestrickten Naturen Anlass zu derartigen Fantasien geben. Auf einer Neonazi-Kundgebung, von der ich berichtete, wurde mir von einem führenden NPD-Funktionär jedenfalls schon einmal die höhnische Frage gestellt: “Na, wie kommt man denn zu so einer Nase?” http://www.welt.de/die-welt/article3810269/Wie-ich-im-Internet-zum-Juden-erklaert-wurde.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  27.05.2009   17:35   Leserkommentare (im Wartemodus)

Die Wiederkehr der Randgruppe

Eine der zahlreichen gut gemeinten Erblasten von “Rot-Grün” ist das sog. “Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz”, kurz “AGG” genannt, vielen MitbürgerInnen besser bekannt unter dem Namen"Antidiskriminierungsgesetz”.

Dieses Gesetz, das paradoxerweise von einer CDU geführten Großen Koalition unter Kanzlerin Angela Merkel verabschiedet wurde, die sich einst noch als Oppositionspolitikern vehement gegen ein solches Gesetz gewehrt hatte, versucht nicht nur die von der Europäischen Union in puncto “Gleichbehandlung” vorgegebenen Richtlinien 1:1 umzusetzen. Nein, es geht weit darüberhinaus, indem es z.B. in die grundgesetzlich garantierte Vertragsfreiheit in der Wirtschaft eingreift und auch auf sprachlicher Ebene festlegt, was man sagen darf und was nicht.

An dieser Stelle nur einige m.E. besonders absurde Beispiele:

Zwar verstehe ich...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  27.05.2009   17:32   Leserkommentare (im Wartemodus)

Moderate Taliban Strike Again

Suspected suicide attackers detonated an explosives-filled van Wednesday that destroyed a police building and sheared walls off a nearby office of Pakistan’s top intelligence service in the eastern city Lahore. About 30 people were killed and at least 250 wounded. http://news.yahoo.com/s/ap/20090527/ap_on_re_as/as_pakistan

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland