Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






  29.10.2008   12:58   Leserkommentare (im Wartemodus)

Martin Kloke: Antisemitismus nicht trotz, sondern wegen Auschwitz

Einem ungewöhnlich breiten Spektrum internationaler Politik- und Sozialwissenschaftler gelingt es, das zeitlos anmutende Phänomen des Antisemitismus im europäischen Kontext zu vergleichen und länderbezogen zu analysieren. Ihre Befunde sind beunruhigend, weil sich Formen und Ausmaße des Antisemitismus als überraschend beharrlich erwiesen haben. Noch bedrückender ist die Tatsache, dass klassische Symptome grenzüberschreitender Judenfeindschaft seit den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts eine dramatische Renaissance erleben. In zwölf Länderstudien befassen sich jeweils einschlägig ausgewiesene Spezialisten mit der Situation in Frankreich, Italien, Großbritannien, Spanien, Schweden und Skandinavien, in der Schweiz, Österreich und Deutschland sowie in Polen, der Ukraine und Ungarn. Darüber hinaus bietet der Band vertiefende...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  29.10.2008   12:57   Leserkommentare (im Wartemodus)

Freiburg macht sich zum Clown

Da kommt keine Geisterbahn auf der “Herbschtmess” mit: Ein echter Mullah, “Dr.” Khatami, ehemaliger Präsident des Iran, besuchte meine Heimatstadt, deren Vertreter sich bereitwillig entwürdigten. Kollege Röderer halluzinierte im Voraus Khatami als Teil der Lösung, nicht des Problems. Was natürlich nicht stimmt, wäre er es, wäre er totgefoltert und nicht Präsident geworden. Seine zaghaften Reformversuche - die samt und sonders scheiterten - bezogen sich jedenfalls nicht darauf, keine minderjährigen Homosexuellen mehr an Baukränen zu erhängen oder sich mit Israel auszusöhnen.

Beim Empfang im Rathaus fehlten - entgegen der Aussage des OB - einige Vertreter der CDU und beide der FDP. Die JU distanzierte sich vorab. Immerhin. Allerdings fehlten auch Vertreter des “Freundeskreis Städtepartnerschaft Freiburg-Tel-Aviv”, der...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Bunte Welt 

  29.10.2008   12:55   Leserkommentare (im Wartemodus)

Der Hermann ist ein toller Hecht

Hermann Scheer über Hermann Scheer (toll, was der zukünftige Wirtschaftsminister von Hessen so drauf hat):

„Ich habe in dieser Frage einen internationalen Ruf mit vielen Weltpreisen.“

„Ich fliege jetzt nach Wien, zur Premiere des Kinofilms „Let’s make Money“. In diesem Film bin ich der Zeitzeuge, der erklärt, worauf das alles hinausläuft.

„Ich gelte als ein Gründervater einer dauerhaften und umweltneutralen Ressourcenbasis der Wirtschaft.“

„Ich kriege überall sehr große Zustimmung.“

„In dem Punkt habe ich oft recht gehabt. Ich bin etwa der Konstrukteur des 100 000-Solardächer-Programms gewesen, des Einstiegs in die Massenproduktion der Solarzellentechnik.“

Nein, das hat kein böswilliger CDU-Anhänger erfunden, die Zitate sind wirklich echt, vgl....

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  29.10.2008   12:31   Leserkommentare (im Wartemodus)

Liza: Endlich! Deutsche als Antisemitismus-Opfer anerkannt

70 Jahre nach den Schrecken der Reichspogromnacht vom 9. November 1938 hat jüdisches Leben in Deutschland neue Wurzeln geschlagen. Unsere früheren Feinde sind enge Freunde geworden. Dies ist Anlass zu großer Freude, wenngleich der Antisemitismus noch immer nicht besiegt ist. Denn weiterhin werden in Deutschland jedes Jahr Straftaten begangen, die sich gegen Jüdinnen und Juden richten. Damit wird dem internationalen Ansehen unseres Landes schwerer Schaden zufügt. Es kann jedoch kein Zweifel daran bestehen, dass die dunklen Jahre unserer Geschichte erfolgreich aufgearbeitet worden sind, wovon sinnbildlich das Holocaust-Mahnmal in Berlin zeugt, das weltweit größte seiner Art. Letztlich weiß niemand besser als die Deutschen, wie gefährlich und schädlich Antisemitismus ist: Die nationalsozialistische Judenvernichtung beraubte die...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  29.10.2008   09:35   Leserkommentare (im Wartemodus)

Qualität mit und ohne Gebühr

“Es gibt in den Printmedien und Portalen ein hohes Maß an Qualität, die das Publikum zu Recht erwartet. Qualität ist kein Privileg der Öffentlich-Rechtlichen, auch wenn sie zum Beispiel in ihren Werbespots so getan haben, als ginge ohne ARD und ZDF der Qualitätsjournalismus zugrunde. Für solche Provokationen gab und gibt es keine Grundlage”, sagt der Chef der bayrischen Staatskanzlei, Eberhard Sinner. Und hat recht.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  29.10.2008   03:56   Leserkommentare (im Wartemodus)

Die schönsten Wahlkampfslogans der alten Bundesrepublik

Und wieder CSU. Denn: Es soll noch besser werden (1949)

Mehr Wohnungen statt Kasernen. Darum SPD (1957)

Denkt an Ungarn: Seid wachsam! (CDU/1957)

Ein gesundes Volk braucht die gesunde Mitte (FDP/1961)

Wir haben die richtigen Männer (SPD/1969)

Moskau wählt Brandt…und Sie? (CDU/1972)

Black is beautiful (CDU/1976)

Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt (Die Grünen/1983)

Statt Krieg der Sterne Frieden auf Erden (SPD/ 1987)

Ohne uns wird alles schwarz rot gold (Die Grünen/1990)

Post Scriptum:

Auf in die Zukunft, aber nicht auf roten Socken (CDU/1994)

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  29.10.2008   03:51   Leserkommentare (im Wartemodus)

Ein Mauerfall für Joschka Fischer

Tritt ein Achtundsechziger ans Pult, weiß man, was kommt: Die allerneueste Grabrede auf den Kapitalismus. Es ist, als könnten diese Leute es kaum erwarten, dass ihre Bankkonten sich in Luft auflösen, nur um mit ihren Jugendstreichen am Ende doch noch Recht zu behalten.

So wollte ich den Artikel beginnen, denn es sollte darin um eine Äußerung von Joschka Fischer gehen, der im Auditorium Maximum der Berliner Humboldt-Uni zur Finanzkrise Stellung genommen und dabei gesagt hat, es handele sich um den zweiten Fall der Mauer, und weil ihm das wohl selber etwas kryptisch vorgekommen sein muss, hat er hinzugefügt, dies geschehe mit allen Konsequenzen, nur diesmal nicht nach Osten, sondern für den Westen.

Osten? Westen?

Dazu lässt sich zunächst nur sagen: Ein schiefes Bild ist ein schiefes Bild. Allerdings verrät es auch ein...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  29.10.2008   00:52   Leserkommentare (im Wartemodus)

Bayern integriert sich…

... und bekommt deswegen als erstes einen Integrationsbeauftragten, einen Fachmann von Gottes Ungnaden, den RTL 2 nicht einmal als Grüßaugust einstellen würde. Wenn Sie wissen wollen, wie weit man mit einer Mischung aus Dummheit, Selbstüberhebung und Gutmenschentum kommen kann, hören Sie sich das Interview an, das Georg Barfuss (früher CSU, heute FDP) BR 2 gegeben hat. Und glauben Sie nicht, dass Sie es mit einem Verwandten von Karl Valentin zu tun haben, wenn Sie Sätze hören wie:
“Die Scharia, wo sie kompatibel ist, kann man anwenden, wo sie nicht kompatibel ist, ist es eine Sache für den Verfassungsschutz” oder “Wir brauchen so viel (Moscheen), wie die Muslime wollen, ich brauch in der Türkei keine Kirchen, wenns keine Christen gibt”. - Vom zukünftigen bayerischen Integrationsbeauftragten, der stolz von einer “jüdischen...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  28.10.2008   17:33   Leserkommentare (im Wartemodus)

Städtepartnerschaft gesucht!

In Somalia wurde am heutigen Montag Aisho Ibrahim D. bis zum Hals eingegraben, um dann von 50 Männern durch Steinwürfe gegen den Kopf getötet zu werden. Die Strafe wurde von einem islamischen Scharia-Gericht wegen Ehebruchs verhängt. Neben Radio- und Zeitungsjournalisten verfolgten auch tausende Schaulustige die Hinrichtung. Scheich Hayakallah, ein örtlicher islamistischer Führer, behauptete vor der Menschenmenge, dass die Frau das “Verbrechen” zugegeben habe, und selber nach Scharia-Recht bestraft werden wollte. Die Exekution wurde auf einem Platz in der Stadt Kismayo durchgeführt. Der Ort wurde erst im August durch Rebellen um Hassan Turki und die Shebab erobert. Turki wird von den USA als Financier von Terroristen gelistet. http://www.shortnews.de/start.cfm?id=733733...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland