Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






Liebe Achse-Leser,

wenn die Achse des Guten weiter existieren soll, muss etwas geschehen!

Unser Autorenblog feiert sein zehnjähriges Bestehen. Als wir 2004 mit unserem „Internet-Tagebuch” (das Wort Blog kannten wir damals nicht) anfingen, haben wir es zwei Dutzend Freunden per E-Mail bekannt gemacht. Heute verzeichnet unser Server eine Million Besuche (unique visits) pro Monat. In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Unsere Besucher schrieben alleine in den letzten zwölf Monaten rund 20.000 Leser-Kommentare. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Zwischenstand Patenschaften

Bis Mitte November haben bereits 1.255 Achse-Leser eine Patenschaft übernommen. Das ist großartig! Wir bedanken uns bei unseren Lesern.

Doch wir sind noch nicht am Ziel. Wir brauchen weitere 3.745 Patenschaften, um die Achse dauerhaft weiterführen und verbessern zu können. Mobilisieren Sie Freunde und Bekannte!

Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus?

[Weiterlesen…]

  25.03.2009   18:15   Leserkommentare (im Wartemodus)

The Swinging Sixties

Ja, Hannes, du hast recht: natürlich war die kapitalistische Pille wichtiger für die Frauenemanzipation als die linke Frauenbewegung; natürlich war der Rock’n'Roll eine Jugendbewegung von ganz anderem Ausmaß als das bisschen Stunk, was die Studenten in den Straßen machten; natürlich hat der aus Amerika importierte Konsumismus in Verbindung mit Hollywood mehr zur Zersetzung der Familie getan als alles radikale Gezetere gegen “Repressionsstrukturen” und aller Leistungsdruck à la “Wer zweimal mit demselben pennt gehört schon zum Establishment”; und natürlich fand die Angst vor der Moderne sowohl in den 68ern ihre Feinde als auch in den 68ern ihre Protagonisten. Es ist kein Zufall, dass von “Konsumterror” die Rede war, und dass Baader und Ensslin zuerst ein Kaufhaus anstecken wollten. Und man kann 68 auch deuten als letzten Versuch...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

Das kleine Öko-Quiz von Maxeiner & Miersch. Folge 7: Wasser sparen

Alles grün und gut? Eine Bilanz des ökologischen Denkens. Hier bestellen

  25.03.2009   16:05   Leserkommentare (im Wartemodus)

Amerikanische Ernüchterung: Klimawahn kühlt ab

Extinction of plant and animal species and global warming are of great concern to just over a third of Americans. However, since more Americans express little to no worry about global warming than say this about extinction, global warming is clearly the environmental issue of least concern to them. In fact, global warming is the only issue for which more Americans say they have little to no concern than say they have a great deal of concern.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Kultur 

  25.03.2009   15:17   Leserkommentare (im Wartemodus)

Größenwahn und 68

Natürlich habe ich mit dem Link auf den Text von Götz Aly Dich gemeint, lieber Alan, ich kenne ja sonst nicht so viele Ex-68er, mit denen ich gern streite und die ich gern leiden mag.
Ich kann über dieses Thema, wie Du weißt, freilich nicht so richtig mitreden, denn 1. war ich 1968 grade mal drei Jahre alt, und 2. bin ich in Österreich aufgewachsen, wo es ieigentlich keine 68er-Revolte gab (wenigstens gab es keine Apo). Mein grundsätzlicher Verdacht im Hinblick auf die Studentenbewegung: dass es viel weniger wichtig ist, was damals passierte, als die meisten Protagonisten heute wahrhaben wollen—im Guten wie im Bösen.
Viele gesellschaftliche Umbrüche jener Zeit haben, scheint mir, weniger mit Marxengelsleninstalinmao und der Weltrevolution zu tun als mit technischen Erfindungen (Antibabypille, Waschmaschine). Oder?

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

  25.03.2009   15:03   Leserkommentare (im Wartemodus)

Antisemiten mit reinen Herzen

Es gibt manchmal diese wunderbaren Momente, da man nichts tun muss außer lesen, zuhören und zitieren. Wenn ein Vergewaltiger versichert, er liebe doch die Frauen oder wenn ein Antisemit beteuert, er habe nix gegen Juden und sich dabei auf andere Antisemiten beruft, die ihrerseits auch nichts… Ich bin klein, mein Herz ist rein, soll niemand drin wohnen als der Jud’ allein.

Hermann Dierkes, der beinah OB der Weltstadt Duisburg geworden wäre, wenn ihm die Israel-Lobby in Gestalt der Partei DIE LINKE nicht in die Suppe gespuck hätte, hat die Bestimmung seines Lebens gefunden: Er agitiert für einen Boykott Israels. Sonst hat der Mann keine Probleme, die ihm die Laune vernageln. Frau und Kinder sind gesund, mit dem Sozialismus gehts gut voran, der Himmel über Duisburg ist blau, nur Dierkes Gemüt verdunkelt sich ab und zu. Aber jetzt...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  25.03.2009   14:18   Leserkommentare (im Wartemodus)

Nanotechnologie: Lichtblick am Ende des Drogen-Tunnels

A precise, new nanotechnology treatment for drug addiction may be on the horizon as the result of research conducted at the University at Buffalo. Scientists in UB’s Institute for Lasers, Photonics and Biophotonics and UB’s Department of Medicine have developed a stable nanoparticle that delivers short RNA molecules in the brain to “silence” or turn off a gene that plays a critical role in many kinds of drug addiction. The new approach developed by the UB researchers also may be applicable to treating Parkinson’s disease, cancer and a range of other neurologic and psychiatric disorders, which require certain drugs to be delivered to the brain.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  25.03.2009   13:39   Leserkommentare (im Wartemodus)

U.S. Klimapolitik: Erste Niederlage für Obama

Bowing to stiff opposition on Capitol Hill, President Obama on Tuesday backed away from his call to deal with climate change as part of the budget, saying he never expected to get everything he asked by demanding that Congress use its major spending blueprint to act on health care, education, alternative energy and deficit reduction. On climate change, Mr. Obama yielded to pressure from lawmakers on Capitol Hill who told him not to try to pursue his carbon emissions cap-and-trade program through the budget.—House Democrats won’t advance President Obama’s controversial global warming initiative under fast-track rules that could effectively cut Senate Republicans out of the debate, a top Democratic lawmaker said Tuesday. Many Democrats, even party loyalists, oppose the idea, as do many House moderates. House Speaker Nancy Pelosi is being...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  25.03.2009   12:31   Leserkommentare (im Wartemodus)

Israels moralischer Tsunami?

Es lebe der Online-Journalismus: Aus aktuellem Anlass und dank der Hinweise zahlreicher Achsen-Leser habe ich den Kommentar über die Aussagen israelischer Rekruten im Gazakrieg noch einmal überarbeitet. Die These ist die selbe, natürlich, aber einige wichtige Details stellen sich inzwischen doch etwas anders dar. 

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  25.03.2009   11:40   Leserkommentare (im Wartemodus)

Wir Kolbenfresser

Es kommt ja nicht so häufig vor, dass sich in einer großen deutschen Zeitung jemand für die grüne Gentechnik einsetzt. So wie der Leiter der Wissenschaftsredaktion Hartmut Wewetzer im Tagesspiegel in diesem Kommentar. Unbedingt auch die Leser-Kommentare anschauen, da wundert einen nix mehr.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  25.03.2009   09:46   Leserkommentare (im Wartemodus)

Vergleichen heißt nicht gleichsetzen

Aber was ist das? “Unter dem Strich haben wir die 68er Gleichschaltung.” Ein bloßer Vergleich? Oder eine Gleichsetzung? Und - dass wir uns nicht falsch verstehen: gegen die Beschimpfung der 68er habe ich gar nichts einzuwenden, sie haben es sich redlich verdient und dabei viel Spaß gehabt, was (denke ich) im Kern der Vorwürfe der Verbissenen gegen sie steckt. Gegen die Verharmlosung des totalitären Staates aber habe ich sehr viel einzuwenden.
Ach so, und gegen die unsachliche Kritik am Pop-Titanen Dieter Bohlen natürlich auch.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):