Auslese

»KLINKIGT DER WOCHE«

Portait-Zeichnungen von Stefan Klinkigt

Klinkigt der Woche

Cartoons von Jan Tomaschoff

Cartoon






  07.09.2009   08:32   Leserkommentare (im Wartemodus)

Früher waren die Frauen ständig mit Kopftuch unterwegs

Eine Schweizer Debatte über eine Kopfbedeckung
http://www.blick.ch/news/schweiz/tschador-in-schweizer-strassen-127836

Achten Sie vor allem auf die Statements von Necla Kelek. Schön und klug wie immer. Am kommenden Samstag bekommt sie in Mainz den Hildegard von Bingen Preis verliehen. achgut gratuliert herzlich!

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  06.09.2009   22:27   Leserkommentare (im Wartemodus)

Doppeltagebuch 1989/2009- 6. September

Zwei Tage nach der ersten Montagsdemonstration in Leipzig, die von mehreren Hundertschaften Volkspolizei und ebenso vielen Stasileuten begleitet worden war, gab es eine kuriose Meldung in der Zeitung der Freien Deutschen Jugend „Junge Welt“. Auf die Frage eines Lesers, warum im Blatt nicht über die Leipziger Vorgänge berichtet worden war, hieß es: „Die Antwort ist einfach. Weil diejenigen, die sich dort im Anschluss an einen Gottesdienst zusammenrotteten, uns, die „Junge Welt“, nicht informiert hatten, dass sie in Leipzig eine staatsfeindliche Aktion gegen die DDR anzetteln wollen.“ Über diese „Provokation“ war im Westfernsehen berichtet worden. Bei „Bild“ schaffte die Montagsdemo es vorerst nicht auf die Titelseite. Hier war am Dienstag wichtiger, wie „schlimm“ Herbert Wehner , der umstrittene...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  06.09.2009   20:53   Leserkommentare (im Wartemodus)

Kein Krieg in Afghanistan

Der Haupteinwand gegen den Krieg in Afghanistan lautet, man könne Demokratie und Freiheit nicht exportieren oder verordnen. Das stimmt; bei uns hat es ja auch nicht geklappt. Nur solange die Besatzungsmächte über die Entnazifizierung wachten und das System kontrollierten, haben sich die unterordnungssüchtigen Deutschen dem Demokratiediktat gefügt und so getan, als wäre ihnen das Dritte Reich furchtbar peinlich. Etwas später war die Begeisterung für ferne Despoten hinterhofsalonfähig, und nach der Wiedervereinigung kommen die Bedürfnisse nach cheguevaraesker Revolution hierzulande verstärkt auf.
Da wundert es nicht, dass der Plan, die Afghanen durch die Präsenz der Bundeswehr so sehr zu beeindrucken, dass sie den Taliban sagen: „Ne, lasst mal, lieber nicht, also wenn ihr euer Ding machen wollt, dann ohne uns, wir haben...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

Sie fehlen uns noch!

Falls Sie noch keine Patenschaft für die Achse des Guten abgeschlossen haben, dann ist jetzt der richtige Moment. Sichern auch Sie die Zukunft der Achse! Werden Sie Pate für 2015!

In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Die Achse muss finanziell abgesichert werden, damit sie weiterhin unbequem bleiben kann. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir bedanken uns recht herzlich!
Pate werden...

[Weiterlesen…]

  06.09.2009   15:01   Leserkommentare (im Wartemodus)

Smile and keep on trying

http://www.youtube.com/watch?v=EXUYO7NpcEU
http://www.youtube.com/watch?v=iu-rLA4POkI&feature=related

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  06.09.2009   12:48   Leserkommentare (im Wartemodus)

Britain heading back to the dark ages

Dass die allgemeine Klimahysterie das Potenzial zur wirtschaftlichen Selbstzerstörung in sich trägt, lässt sich in Grossbritannien beobachten: The UK is facing a tipping point over the next few years in its ability to generate enough power to satisfy an ever-increasing demand. Over the next 10 years, one third of Britain’s power-generating capacity needs to be replaced with cleaner fuels, as a result of European laws on pollution. The recession has meant that there is little incentive for private companies to start investing in new stations. The problem lies in the European Union’s decree that Britain’s dirtiest power stations – the old-style coal and oil generation plants – must be shut down not at a certain date, but after a certain number of hours. These plants, which are used as back-up generators for times of peak demand, are...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft  Bunte Welt 

Anzeige

  06.09.2009   12:18   Leserkommentare (im Wartemodus)

USA: Lights out next year for many in solar industry

Massive inventory buildup and Chinese competition could put half of all solar manufacturers out of business next year, according to a market research firm. Further, it reports that production has dropped to 27.9 percent of potential capacity in 2009 from 48 percent in 2008. “As many as 50 percent of the more than 200 solar manufacturers, mired in red ink with current selling prices above $2 per watt, may not survive,” the report said. Making matters worse, lower cost products from China are projected to drop to below $1 per watt in 2010 and 50 cents in 2011.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft 

  06.09.2009   11:50   Leserkommentare (im Wartemodus)

So passen die Kulturen zusammen

Was hat nur die taz geritten, so einen Hetzartikel gegen die multiple Kultur zu bringen wie http://www.taz.de/regional/nord/nord-aktuell/artikel/1/selbsthilfe-vor-allem-fuer-den-chef/ ? Geld fließen lassen, wegschauen und Überbringer schlechter Meldungen entlassen, das ist unsere Kultur. Die Marokkaner werden dafür bezahlt, dass sie ihre Kultur ausüben, und das haben sie gemacht. Beides ergänzt sich bestens.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

  06.09.2009   11:27   Leserkommentare (im Wartemodus)

Obama’s “green jobs” guru resigns

After more than a week of withering criticism for past comments, Van Jones has resigned as an advisor to the White House on green jobs. The White House announced the news in the early hours of Sunday morning. Jones had turned into a political liability for President Obama after statements he made prior to joining the White House came to light. Last week Jones apologized for a six-year-old petition he signed, alleging government complicity in the terrorist attacks of Sept. 11, 2001. Saturday, Jones came under more fire after Verum Serum posted an excerpt for an anti-war CD that Jones appeared in which also featured Mumia Abu-Jamal, who was convicted of shooting to death a Philadelphia police officer in 1981.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  06.09.2009   00:35   Leserkommentare (im Wartemodus)

Norman und die Verdammten dieser Erde

Einmal in Fahrt ist der Israel-Hasser dann nicht mehr aufzuhalten und gewährt tiefe Einblicke in sein geschichtsrevisionistisches Portfolio - von Gestern bis ins Heute. Die Tunnel zwischen Gaza und Ägypten, beispielsweise, seien entgegen der “Propaganda”, “im Wesentlichen dafür da”, nötiges Essen nach Gaza zu schmuggeln.

Die Raketen auf Gaza nennt Paech “kontraproduktiv”, aber immerhin “Widerstand”, dessen Verantwortung Peach gänzlich den Israelis, bzw. den jüdischen Israelis anlasten will. Die Palästinenser seien, so zitiert er wieder, die “Verdammten dieser Erde”, “Ohnmächtige”, die “in eine Situation manövriert wurden”, die sie dazu zwinge sich selbst umzubringen. Natürlich findet in Gaza auch eine “ethnische Säuberung” statt. Die Israelis sollten “Wiedergutmachungszahlungen” leisten, für die internationalen...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland