Auslese

»KLINKIGT DER WOCHE«

Portait-Zeichnungen von Stefan Klinkigt

Klinkigt der Woche

Cartoons von Jan Tomaschoff

Cartoon






  03.08.2015   18:57   Leserkommentare (11)

Sozialdemokraten am Rande des Nervenzusammenbruchs

Das Leben ist hart, vor allem, wenn man Sozialdemokrat ist. Nicht nur, dass Angela Merkel der SPD die Kleider gestohlen hat – jetzt will sie sie auch nicht mehr ausziehen. Was tun, wenn die Kanzlerin nach 2017 einfach weitermacht? Der böse Genosse aus dem hohen Norden, Thorsten Albig, hat ja den interessanten Vorschlag gemacht, dass seine Partei gar keinen Kanzlerkandidaten mehr aufstellt. Lohnt sich nicht mehr, wie meine alte Tante Minni sagte, als man ihr nahelegte, sich einen neuen Kühlschrank kaufen.

Lohnt sich nicht? Na ja. Theoretisch könnte sich die SPD auch als 25-Prozent-Partei zur Kanzler-Partei aufmanteln, indem sie sich mit der Linken zusammentut und dann mit den Grünen die Bundesrepublik von links aufrollt. Sie müsste sich nur trauen und die alten Animositäten überwinden. Noch ist die Verzweiflung nicht so tief,...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  03.08.2015   17:07   Leserkommentare (im Wartemodus)

Die Presseschau zum Tage

Der linke Freizeitmob und ihr Krieg gegen die echten Arbeiterkinder
Die Gegend um die Rigaer Straße ist zu einem lebensgefährlichen Ort für Polizeibeamte geworden. Die Öffentlichkeit nimmt das teilnahmslos zur Kenntnis, die Politiker schweigen. Für Polizisten ist die Rigaer Straße lebensgefährlich. Mehr hier in der B.Z. Berlin

Wenigstens etwas: Das Wachstum beschleunigt sich!
Der deutsche Sozialstaat hat im vergangenen Jahr fast 850 Milliarden Euro an seine Bürger verteilt. Das waren gut 31 Milliarden Euro oder 3,8 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Der Sozialstaat ist damit zum wiederholten Mal stärker gewachsen als die Wirtschaftsleistung insgesamt: Das Bruttoinlandsprodukt stieg nominal – also nicht inflationsbereinigt – um 3,4 Prozent. Siehe hier in der FAZ.

Energiewende immer erfolgreicher. Demnächst:...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  03.08.2015   14:55   Leserkommentare (im Wartemodus)

Das Trio trauriger Sozialdemokraten

Das Leben ist hart, vor allem, wenn man Sozialdemokrat ist. Nicht nur, dass Angela Merkel der SPD die Kleider gestohlen hat - jetzt will sie sie auch nicht mehr ausziehen. Was tun, wenn die Kanzlerin nach 2017 einfach weitermacht? Der böse Genosse aus dem hohen Norden, Thorsten Albig, hat ja den interessanten Vorschlag gemacht, dass seine Partei gar keinen Kanzlerkandidaten mehr aufstellt. Lohnt sich nicht mehr, wie meine alte Tante Minni sagte, als man ihr nahelegte, sich einen neuen Kühlschrank kaufen.

Lohnt sich nicht? Na ja. Theoretisch könnte sich die SPD auch als 25-Prozent-Partei zur Kanzler-Partei aufmanteln, indem sie sich mit der Linken zusammentut und dann mit den Grünen die Bundesrepublik von links aufrollt. Sie müsste sich nur trauen und die alten Animositäten überwinden. Noch ist die Verzweiflung nicht so tief,...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

Sie fehlen uns noch!

Falls Sie noch keine Patenschaft für die Achse des Guten abgeschlossen haben, dann ist jetzt der richtige Moment. Sichern auch Sie die Zukunft der Achse! Werden Sie Pate für 2015!

In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Die Achse muss finanziell abgesichert werden, damit sie weiterhin unbequem bleiben kann. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir bedanken uns recht herzlich!
Pate werden...

[Weiterlesen…]

  03.08.2015   10:30   Leserkommentare (2)

Der IWF reißt den Griechenland-Rettern das Kostüm herunter

Von Roland Tichy

Nun steigt der IWF voraussichtlich aus dem neuesten Hilfspaket für Griechenland aus. Das ist eine Bankrotterklärung; diesmal nicht für das bankrotte Griechenland, sondern gleich auch noch für die Bundesregierung. Und dabei geht es nicht um die Milliarden, die der IWF nicht einsetzt, und die jetzt den Anteil Deutschlands erhöhen.

Der IWF stellt das Grundprinzip der Hilfen seit 2010 in Frage. Und er zwingt die Bundesregierung zur Ehrlichkeit: Sie muß jetzt die deutschen Verpflichtungen offenlegen.

1. Das ist der Konflikt

Der IWF fordert eine weitgehende Entschuldung Griechenlands und echte Reformen.  Das verbirgt sich hinter der Erklärung: “Der IWF kann nur ein umfassendes Programm unterstützen“, die ein Vertreter der Organisation in einer Telefonkonferenz mit Journalisten abgab.

Weiter heißt es da: Es...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland  Wirtschaft 

  03.08.2015   09:46   Leserkommentare (11)

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts

Heute: Walter Sittler, Schauspieler:
Wir rufen die Bevölkerung auf – jeder spendet 0,5 Prozent seines Jahresbruttogehalts an eine Organisation, die für Asylanten tätig ist. Geben Sie Wohnungen für Familien, vermieten Sie die. Man muss auf die Fantasie und die Innovationskraft der Bürger vertrauen. Wir haben eine unglaubliche Mehrheit von Menschen, die das wollen – und die, die das nicht wollen, werden dann verstummen.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

Anzeige

  02.08.2015   17:18   Leserkommentare (2)

Nachrichten von morgen

Der “Neue Dschungel”, in dem es inzwischen Geschäfte, eine Schule, eine Art Lazarett, eine Kirche sowie fließendes Wasser und Strom gibt, wächst von Tag zu Tag weiter. Einige Afghanen im sogenannten Shoppingcenter geben an, die Lage sei zu gut, als dass sie weiterreisen wollten. http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/7077172/der-neue—dschungel—von-calais.html

Gegen 12 Uhr kam es am Samstag auf dem Gelände der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen rund 100 syrischen und afghanischen Flüchtlingen. Nach heftigen Wortwechseln gingen die Gruppen dann aufeinander los. http://www.welt.de/incoming/article144717405/Massenpruegelei-in-Dresdner-Fluechtlingslager.html

Nach einem Streit zwischen zwei Bewohnern eines Flüchtlingsheims hat ein Spezialeinsatzkommando der Polizei am Samstag...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  02.08.2015   13:01   Leserkommentare (2)

Die Presseschau zum Tage

Warum muss man aus Frankreich fliehen?
Die Berichterstattung über die gegenwärtige Migrationswelle nimmt inzwischen recht kuriose Züge an. Auf die Bilder von Afrikanern, die sich auf den entbehrungsreichen und lebensgefährlichen Fluchtweg über das Mittelmeer nach Europa begeben, mag diese Erzählform ja auch noch passen, doch warum findet sie jetzt auch wieder Anwendung auf die armen Flüchtlinge, die durch den Kanaltunnel illegal nach Großbritannien wollen? Sind die Zustände auch in Frankreich so schlimm und unerträglich, dass man Verständnis für eine Flucht aus unserem südwestlichen Nachbarland haben muss? Mehr hier auf sichtplatz.de

Panik schüren - leicht gemacht
Herzlich willkommen zu unserem kleinen Lehrgang: “Panik schüren - leicht gemacht”! Schön, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um Ihre persönlichen Skills...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  02.08.2015   11:45   Leserkommentare (3)

Elektroautos sind Spielekonsolen auf Rädern

Ich habe nichts gegen Elektroautos, so wie ich nichts gegen vegetarisches oder veganes Essen habe. Ich möchte nur nicht agitiert werden, Kohlrabi mit Apfel und Röstzwiebeln oder Kartoffel-Morchel-Knödel mit Rahmspinat essen zu sollen, obwohl ich sicher bin, dass es leckere und bekömmliche Gerichte sind. Ebenso wenig möchte ich ständig angehalten werden, mir endlich ein Elektroauto zuzulegen, weil die so „alltagstauglich“ und „umweltfreundlich“ sind. Hier geht es weiter.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft 

  02.08.2015   09:43   Leserkommentare (6)

Es duftet nach Zivilcourage - per ordre de Stegner

Der politisch initiierte „Aufstand der Anständigen“ zählt zu den bedeutendsten Instrumenten des deutschen Waffenarsenals. Er kommt immer dann zum Einsatz, wenn es für eine Ethikkommission noch zu früh ist, die gesellschaftlichen Gräben jedoch schon zu tief sind. Ausgestattet mit gezeigtem Gesicht und eingebauter Wohlfühlgarantie umhüllt er zuverlässig jede noch so lästige Problemzone mit einem rosaroten Leichentuch.

Wie gut das funktioniert, hat Gerhard Schröder, Bundeskanzler a.D. und Erfinder des „Aufstands der Anständigen“, bereits vor 15 Jahren vorgemacht. Anlässlich eines Brandanschlags auf die Düsseldorfer Synagoge rief er damals zu mehr Engagement gegen Rassismus auf, woraufhin sich die halbe Bundesrepublik in eine Lichterkette verwandelte.

Zwar stellte sich kurze Zeit später heraus, dass es sich bei den...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland