13.01.2013   01:49

Noch mal davon gekommen, Israel

Nichts dagegen einzuwenden, dass das Existenzrecht Israels hierzulande gelegentlich erwähnt wird. Aber alles hat Grenzen. Wenn es deutschen Medien die Meldung wert ist, dass ein Abschaum der Tonträgerindustrie wie der Rapper Bushido („Seid ihr Fotzen aufgewacht?“) auf sein „Twitterprofil“ eine Landkarte gestellt hat, in der Israel nicht vorkommt, dann darf man getrost sagen: Glückwunsch, Israel!

http://www.bz-berlin.de/stars/bushido/bushido-twittert-nahen-osten-ohne-israel-article1619942.html


+Feedback

Permanenter Link: Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt