12.01.2013   00:19

Öffentlich-rechtliche Wegelagerei

Stellen Sie sich vor, Sie wollen mit der Bahn von Berlin nach Leipzig fahren. Oder nach München, Köln, Schwerin. Und egal, wohin Sie fahren und wie lange Sie unterwegs sind, Sie müssen immer denselben Preis bezahlen. Oder Sie gehen in ein Restaurant. Und noch bevor Sie sich hingesetzt und einen Blick in die Speisekarte getan haben, werden Sie schon zur Kasse gebeten. Verlassen Sie das Lokal, ohne etwas bestellt zu haben, behält der Wirt das Geld, denn Sie hätten ja etwas bestellen können. http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article112711404/Oeffentlich-rechtliche-Arroganz-wie-beim-ZK-der-SED.html

Siehe auch:
Eine Wohnung, ein Beitrag, eine Diskussion: Seit Anfang dieses Jahres gilt der neue Rundfunkbeitrag. Das Prinzip: Eine Wohnung - ein Beitrag. Für 90 Prozent der Bürger ändert sich damit nichts. Dennoch gibt es viel Kritik. Unternehmen bereiten Klagen vor. Die ARD weist die Vorwürfe zurück. http://www.tagesschau.de/inland/rundfunkbeitrag110.html


+Feedback

Permanenter Link: Druckversion

Kategorie(n): Inland