05.01.2013   10:56

Heinsohn: Mal kurz nachgefragt

Unter den 72 Konflikten mit mehr als 10.000 Gewaltopfern seit 1948 liegt an 71. Stelle der Israel-Palästina-Konflikt mit 13.600 Toten – 20 Prozent jüdisch, 80 Prozent arabisch. Auf Platz 72 folgt mit rund 10.000 Toten ein Bürgerkrieg im Jemen. Dort starben ausschließlich Araber. Sie fanden aber nicht über 65 Jahre hinweg ihr Ende, sondern in dem kurzen Zeitraum des Sommers 1986. So sehr man die Toten betrauern mag, so schwer haben sie es doch, unsere Aufmerksamkeit zu erringen. Zumindest gilt das für die Betroffenen im Südjemen. Ganz anders steht es um den Konflikt auf Rang 71. Ihn halten Milliarden von Menschen für den wichtigsten und gefährlichsten der Erde. Darunter befinden sich selbst Zeitgenossen, die kaum jemand für voreingenommen halten dürfte. http://www.welt.de/debatte/article112406530/Warum-wichtige-Fragen-nicht-gestellt-werden.html


+Feedback

Permanenter Link: Druckversion

Kategorie(n): Ausland