31.12.2012   18:54

SoS! Sex ohne Scheu

Jetzt nimmt das Institut zur Selbst-Bestimmung Behinderter (ISBB) Zürich einen neuen Anlauf: Ab Mitte März 2013 sollen rund 10 Personen während eines halben Jahres zu Sexualbegleitern ausgebildet werden. Im Unterschied zu Sexualassistenten oder Berührern sollen sie eine sexuell aktivere Rolle einnehmen. «Sexualbegleitung bietet eine Ersatzpartnerschaft», sagt Erich Hassler, Leiter des ISBB Zürich. «Für eine begrenzte Zeit gehen Sexualbegleiter und Behinderte eine emotionale Partnerschaft ein wie im richtigen Leben.» Dazu gehörten auch körperlich-sexuelle Erfahrungen, einschliesslich Geschlechtsverkehr, wenn dieser beidseitig erwünscht sei. http://bazonline.ch/schweiz/standard/Neue-Ausbildung-fuer-Sexualbegleiterinnen/story/17116477


+Feedback

Permanenter Link: Druckversion

Kategorie(n): Ausland