21.11.2012   10:54

Doch: Tränen für die FTD!

In seinem “Nachruf auf die Financial Times Deutschland” schreibt Kollege Wolfgang Röhl: “Anders als im Fall der ebenfalls gerade eingestellten Frankfurter Rundschau wird der FTD niemand heiße Tränen nachweinen.” Doch – ich. Und zwar dicke. Hier ist ein Grund: Heutige Headlines von FTD und Handelsblatt im Vergleich.

Kirchenthemen (Frauenquote der anglikanischen Kirche, Streikrecht für Mitarbeiter in Deutschland):
“Herr bleibt Hirte” (FTD)
“Streikrecht für kirchliche Mitarbeiter” (Handelsblatt)

Handelsthemen (Marcs & Spencer Deutschland, Online-Buchhandel):
“Hallo Spencer!” (FTD)
“Kleine Buchhändler machen Front gegen Amazon” (Handelsblatt)

Fielmann:
“Klare Aussicht” (FTD)
“Brillenkönig Fielmann sichert Familieneinfluss ab” (Handelsblatt)

Schaeffler-Krise:
“Schaeffler leidet mit der Industrie” (FTD)
“Schaeffler kürzt die Kapazitäten” (Handelsblatt)


+Feedback

Permanenter Link: Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wirtschaft