14.10.2012   12:53

Mit solchen Freunden braucht man keine Feinde

„Ich finde, das Beste, was man als Freund Israels - des Staates Israel und der Menschen dort, und ich sehe mich als ein Freund Israels - diesem Land angedeihen lassen kann, ist, es zu kritisieren“, sagte der 84-Jährige. „Die verweigerte Kritik, so eine kritiklose, quasi philosemitische Haltung, ist für mich eine neue Form von Antisemitismus.“
http://www.berliner-kurier.de/politik—-wirtschaft/kritik-an-israel-erneuert-guenter-grass—-atommacht-ausserhalb-jeder-kontrolle-,7169228,20588118.html
http://www.rp-online.de/kultur/buch/grass-wiederholt-israel-kritik-in-radio-sendung-1.3029522

Um sicherzugehen, dass ihn an seinem Geburtstag am Dienstag trotz dieses Vorkehrungsgetöses wirklich keiner vergisst, hat Grass jetzt nachgelegt. In einem am Sonntag ausgestrahlten NDR-Radio-Talk, “Wickerts Bücher”, nannte Grass Israel eine “Landraub” betreibende “Besatzungsmacht”. Zugleich bekräftigte er, kein Antisemit zu sein. http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article109829638/Guenter-Grass-kann-es-nicht-lassen.html


+Feedback

Permanenter Link: Druckversion

Kategorie(n): Kultur