10.10.2012   16:02

Schröcklich! Internetsucht! Staat! Tu was!

Die Bundesbeauftragte für Dinge, die den Bund nichts angehen hat herausgefunden: Wer nix besseres zu tun hat, sitzt häufiger am Rechner. Statt, wie früher, an die frische Luft zu gehen für zünftige Schlägereien, Ladendiebstähle und Randale. Besonders schlimm: Meist sind “männliche arbeitslose Singles” von “Internetsucht” betroffen. Statt sich beim Arbeitsamt eine Verwendung zuweisen zu lassen und im Puff Damen kennenzulernen vertrödeln sie ihre Zeit bei Stepstone, Xing und Facebook.


+Feedback

Permanenter Link: Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt