09.10.2012   11:07

Sex in einem Hotelzimmer

Dass wir die erotische Seite unseres Partners ignorieren, hat ja auch mit dem immer gleichen Umfeld zu tun, in dem wir ihn erleben. Es sind diese immer gleichen Wohnzimmerstühle und dieser immer gleiche Teppich schuld, dass wir zu wenig Sex haben. Darum ist die metaphysische Bedeutung von Hotelzimmern nicht zu unterschätzen. Ihre Betten mit den vielen Kissen, der Zimmerservice und diese kleinen zellophanverpackten Seifen im Bad können dazu führen, dass wir uns wieder mit unserem verloren geglaubten sexuellen Ich verbinden. Es gibt keine Grenze für das, was ein gemeinsames Bad in einer fremden Wanne, ein Korb frischer Früchte und die Aussicht auf einen unbekannten Hafen bewirken können. http://dominikimseng.com/2012/10/07/alain-de-botton-sex/

Siehe auch:
Vaginale Selbstbestimmung
Ich bin schon seit zehn Jahren erwachsen, das wissen viele nur nicht. Ich habe mittlerweile einen Vollzeitjob als Wissenschaftlerin, ich gönne mir Ruhephasen. Und ich hab kein Management mehr, über das ich keine Kontrolle habe. Ich habe die vaginale Selbstbestimmung erlangt in allen Bereichen. http://www.welt.de/vermischtes/prominente/article109705872/Vaginale-Selbstbestimmung-in-allen-Bereichen.html


+Feedback

Permanenter Link: Druckversion

Kategorie(n): Wissen