05.10.2012   17:55

Energiewende: Bayer droht mit Abwanderung

Ein erheblicher Anteil - 1,3 Mrd. Euro - entfällt auf die Energiezusatzkosten, also im Kern die politisch verhängten Kosten. Im Europa-Vergleich sind die hiesigen Stromkosten je nach Statistik die höchsten oder jedenfalls in der Spitzengruppe. Deutschland müsse wettbewerbsfähig bleiben, sagt Bayer-Chef Marijn Dekkers. “Ansonsten kann sich ein globales Unternehmen wie Bayer überlegen, seine Produktion in Länder mit niedrigeren Energiekosten zu verlagern.”


+Feedback

Permanenter Link: Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft