04.10.2012   16:22

Genmais-Krebs ‘Forschung’ ist ein schlechter Witz

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit ist zu dem Schluss gelangt, dass ein kürzlich erschienener Artikel, in dem Bedenken hinsichtlich der potenziellen Toxizität der genetisch veränderten (GV) Maissorte NK603 sowie eines Glyphosat enthaltenden Herbizids geäußert wurden, nicht den wissenschaftlichen Ansprüchen genügt, um für eine Risikobewertung in Betracht gezogen zu werden. Aufgrund der genannten Mängel sieht sich die EFSA derzeit außerstande, die Schlussfolgerungen der Autoren als wissenschaftlich fundiert zu betrachten. Mehr dazu hier


+Feedback

Permanenter Link: Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wissen