Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






Liebe Achse-Leser,

wenn die Achse des Guten weiter existieren soll, muss etwas geschehen!

Unser Autorenblog feiert sein zehnjähriges Bestehen. Als wir 2004 mit unserem „Internet-Tagebuch” (das Wort Blog kannten wir damals nicht) anfingen, haben wir es zwei Dutzend Freunden per E-Mail bekannt gemacht. Heute verzeichnet unser Server eine Million Besuche (unique visits) pro Monat. In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Unsere Besucher schrieben alleine in den letzten zwölf Monaten rund 20.000 Leser-Kommentare. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Zwischenstand Patenschaften

Bis Mitte November haben bereits 1.255 Achse-Leser eine Patenschaft übernommen. Das ist großartig! Wir bedanken uns bei unseren Lesern.

Doch wir sind noch nicht am Ziel. Wir brauchen weitere 3.745 Patenschaften, um die Achse dauerhaft weiterführen und verbessern zu können. Mobilisieren Sie Freunde und Bekannte!

Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus?

[Weiterlesen…]

  21.11.2014   18:15   Leserkommentare (im Wartemodus)

Toter Liberalismus ist die erste Voraussetzung auf dem Weg in den Totalitarismus

Bjoern Duessmann

Derzeit steht der Präsident der Europäischen Kommission J.-C. Juncker in der Kritik. Nicht etwa, weil es sich bei ihm um einen machtgeilen Berufspolitiker übelster Sorte handelt, für den der Zweck die Mittel heiligt. Nein, weil er in der Vergangenheit einmal etwas richtig gemacht hat, nämlich mitverantwortlich ist für niedrige Unternehmenssteuern in seinem Heimatland Luxemburg.

Man könnte ihm nun zu Recht Unglaubwürdigkeit vorwerfen, ein Attribut, für das er ohnehin gut als Allegorie taugt. Denn sein früheres Handeln steht offensichtlich im Widerspruch zu seiner jetzigen politischen Agenda, die im Wesentlichen aus Harmonisierung, Zentralisierung und Gleichschaltung besteht. Die Kritik aus Medien und Politik besteht aber hauptsächlich darin, die Legitimität einer Steueroase in Frage zu stellen. Junckers...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft 

Das kleine Öko-Quiz von Maxeiner & Miersch. Folge 6: Energiewende

Alles grün und gut? Eine Bilanz des ökologischen Denkens. Hier bestellen

  21.11.2014   18:03   Leserkommentare (im Wartemodus)

Ess eppes, ess!

Endlich einmal gute Nachrichten aus Israel, zusammengestellt von zwei Fachfrauen für Essen und Reisen:
http://www.bookatable.de/blog/post/israelisches-essen?utm_source=DACHB2CNewsletter&utm_medium=email&utm_campaign=DACHB2CNewsletter20112014

Siehe auch:
http://www.bookatable.de/blog/post/durian-genuss-der-anderen-art
http://www.bookatable.de/blog/post/taranteln-delikatesse-in-kambodscha

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  21.11.2014   15:33   Leserkommentare (im Wartemodus)

Google-Ingenieure: “Mit erneuerbaren Energien wird es einfach nicht gehen”

Google hat ein Forschungs-Programm gestoppt, dass erneuerbare Energien billiger machen sollte als Kohle. Stanford-Professoren (Ingenieure und Physiker), die für Google jahrelang
an erneuerbaren Energien forschten, ziehen Bilanz. Ihre simple Erkenntnis: “Es wird nicht funktionieren”. Im Energiewende-Deutschland wäre diese Einsicht reine Blasphemie. Hier die ganze Story.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Wissen  Wirtschaft 

  21.11.2014   15:03   Leserkommentare (im Wartemodus)

Warum Lebensmittel-Überproduktion gut für Arme und schlecht für Spekulanten ist

Ernährungssicherheit ließe sich herstellen, wenn wir weniger Lebensmittel wegwerfen - so ein beliebtes Argument. Nahrungsmittelproduktion ist aber gar kein Nullsummen-Spiel…Denn kein vernünftiger Mensch wird gerne Essen wegwerfen, das er aus seiner eigenen Tasche bezahlt hat. “Ja”, rufen dann die Mahner: “Das Essen ist einfach zu billig und wir schätzen seinen Wert nicht.” Aber auch dieses Argument hält der Prüfung nicht stand…Denn Ernährungssicherheit gibt es nicht ohne billige Preise. Und die kann man auf dem Markt nur erreichen, wenn es eine deutliche Überproduktion gibt. Es reicht eben nicht, nur soviel zu produzieren, wie auch verbraucht wird, denn dann kommen sofort Spekulanten zum Zug, die durch eine künstliche Verknappung einen Mangel erzeugen und Preise nach oben treiben können… Mehr dazu hier....[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft 

  21.11.2014   14:24   Leserkommentare (im Wartemodus)

Grüne “Avantgarde”: Selbstlob statt Selbstkritik

“Die grünen werden als Avantgarde gebraucht”, meint Grünen Fraktionschef Anton Hofreitner. Die Zeiten von Fortschrittsskepsis und reflexhafter Technikkritik seien bei den Grünen lange vorbei. Was von dieser “Avantgarde” wirklich zu halten ist, lesen Sie ausführlich in diesem Buch. Vielleicht schenkt jemand es Herrn Hofreitner.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Wissen 

  21.11.2014   01:12   Leserkommentare (im Wartemodus)

Der Mann der Ministerin ist sehr zufrieden

Vor allem ein Video, in dem eine Jugendliche ihre Eltern beim Sex im Wohnzimmer überrascht - hier ist der Slogan «Licht aus - Manche Dinge will man nicht sehen» - erhält große Aufmerksamkeit in sozialen Netzwerken. Das Video wurde auf Youtube bereits fast 300 000 Mal angesehen. «Die Resonanz ist außerordentlich, wir sind sehr zufrieden», sagte der Sprecher des Ministeriums, Michael Schroeren, auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa. Alleine auf der Website des Ministeriums seien die Videos, die später auch als Kinowerbung zu sehen sein sollen, schon mehr als 60 000 Mal angeschaut worden… Durch die Kampagne könnte der Bekanntheitsgrad der Ministerin steigen, die fast 80 Prozent der Deutschen bisher nicht kennen. Siehe auch hier.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Klima-Debatte 

  21.11.2014   00:37   Leserkommentare (im Wartemodus)

Auge um Auge, Stein um Stein

In westlichen Medien und diplomatischen Noten wird die Zerstoerung der Wohnhaeuser von Attentaetern fast schaerfer verurteilt als die Attentate selber. Auch in der Tagesschau bezieht Richard C. Schneider klar Position: Die Haeuserzerstoerungen sind illegal nach internationalem Recht und ausserdem bringen sie nichts. https://beer7.wordpress.com/2014/11/20/hauszerstoerung-theorie-und-praxis/

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

  20.11.2014   17:51   Leserkommentare (1)

Skandal: Wirtschaftsministerium will Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit retten

Die Bundesregierung streitet über den künftigen Kurs der Energie- und Klimapolitik. Das zeigt der aus dem Bundeswirtschaftsministerium stammende Entwurf des Fortschrittsberichts zur Energiewende, der auf große Bedenken im Bundesumweltministerium stößt…

Mitarbeiter von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) äußern grundlegende Bedenken gegen den Entwurf der Kollegen aus dem Hause von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (ebenfalls SPD). Sie fordern eine Überarbeitung der Aussagen, welche Ziele die Energiewende erreichen soll.

Ihr Vorwurf: Der Berichtsentwurf relativiere sowohl das Klimaschutzziel als auch den Ausstieg aus der Kernenergie. Diese beiden Ziele galten bisher als unantastbare Hauptziele der Energiewende. 

Der Entwurf stellt sie allerdings unter der Überschrift “Politische Ziele” nun auf eine Ebene mit den...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Klima-Debatte  Wirtschaft 

  20.11.2014   17:09   Leserkommentare (4)

Etwas bleibt immer hängen

Oliver Jeges

Neulich habe ich einen Film gesehen, der mich sehr bewegt hat. Ich hatte gelesen, dass einer meiner Lieblingsschauspieler, der Däne Mads Mikkelsen, in einem neuen Drama die Hauptrolle spielt. Der Film heißt Jagten, oder auf deutsch: Die Jagd. Darin verkörpert Mikkelsen den sympathischen Kindergärtner Lucas.

Lucas lebt zwar nach der Trennung von seiner Frau alleine, pflegt aber mit seinen langjährigen Freunden aus dem Jagdverein ein reges Sozialleben. Sein Beruf ist seine Erfüllung: Lucas ist der geborene Erzieher, die Kinder lieben ihn. Sie klettern an ihm hoch und schwirren um ihn herum. Eines der Kinder ist die fünfjährige Klara, Tochter seines besten Freundes Theo. Er holt sie oft morgens ab und geht mit ihr Hand in Hand den Weg zum Kindergarten.

Eines Tages passiert Klara etwas, was jedes Kind, jeder...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland