23.11.2012   16:44   Leserkommentare (0)*

Wie Knalltüten gegen Gewalt kämpfen

Aus dem Newsroom der Polizei Hamburg:
=Mit einer Pressekonferenz startet zum vierten Mal die Kampagne “Gewalt kommt nicht in die Tüte” des Arbeitskreises Gewalt gegen Frauen und Mädchen in Kooperation mit der Bäckerinnung. Schirmherrin der Veranstaltung ist Frau Bischöfin Kirsten Fehrs. Neben ihr werden Iris Hannig von der Opferhilfe Hamburg e.V., Jana Schiedek, Senatorin für Justiz und Gleichstellung, Jan-Henning Körner, Bäckerobermeister Bäcker-Innung Hamburg, Bernd Schulz-Eckhardt, Vize-Chef des Landeskriminalamtes Hamburg und Klaus Schäfer, Vizepräsident der Ärztekammer Hamburg, an der Pressekonferenz teilnehmen. Insgesamt 90.000 Brottüten mit dem Aufdruck “Gewalt kommt nicht in die Tüte” sowie Hinweisen auf Hamburger Gewaltschutzeinrichtungen werden während der Aktionstage vom 22. bis 24.11.2012 über die Ladentheken der Hamburger Innungsbäckereien gehen.=

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.