01.02.2013   20:30   Leserkommentare (0)*

Unheilbar gesund - Schuss in den Ofen

Der “Freitag” ist keine Zeitung, er ist das Organ einer Sekte von Bekloppten, Irren und Verrückten:

Das nämlich kann gefährlich werden für den Staat Israel, terrorisieren und schikanieren diese Menschen doch derweil ganze Stadtteile und das, obwohl sie eine kleine Minderheit darstellen! Muss man sich da nicht als Rabbi vom Simon-Wiesenthal-Zentrum verpflichtet sehen, den Finger in diese Wunde ebenso zu legen, wie man mit dem Finger auf Augstein zeigt? Müsste diese radikale Gruppierung dann nicht zumindest vor Augstein auf der Liste genannt werden um vor ihr zu warmen, zu mahnen? Irgendwie erinnert das Unterlassen schon etwas an: „Wer im Glashaus sitzt“, oder nicht? Ja, und vermutlich bin auch ich jetzt Antisemitin, weil ich das frage, was ich frage, nämlich warum Kinder und Enkel von Deutschlands Migranten pauschal in Mithaftung genommen werden dürfen, warum der Rabbi Cooper so pauschalisieren darf und das niemand hinterfragt und warum man den Stachel im Fleische des eigenen Staates nicht bemerkt… http://www.freitag.de/autoren/menschenzeitung/simon-wiesenthal-center-2013-rabbi-cooper

Siehe auch:
Der Salonbolschewik
http://zettelsraum.blogspot.ch/2013/01/zettels-meckerecke-jakob-augstein-und.html

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.