10.10.2012   15:02   Leserkommentare (0)*

Schröcklich! Internetsucht! Staat! Tu was!

Die Bundesbeauftragte für Dinge, die den Bund nichts angehen hat herausgefunden: Wer nix besseres zu tun hat, sitzt häufiger am Rechner. Statt, wie früher, an die frische Luft zu gehen für zünftige Schlägereien, Ladendiebstähle und Randale. Besonders schlimm: Meist sind “männliche arbeitslose Singles” von “Internetsucht” betroffen. Statt sich beim Arbeitsamt eine Verwendung zuweisen zu lassen und im Puff Damen kennenzulernen vertrödeln sie ihre Zeit bei Stepstone, Xing und Facebook.

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.