30.11.2012   18:06   Leserkommentare (0)*

Schalom Falastin! Salam Israel!

Nun aber ist der Moment der Wahrheit näher gerückt. Die Karten liegen auf dem Tisch, sie müssen nur noch aufgedeckt werden. Die Israelis werden nicht drum herum kommen, ihre Siedlungspolitik zu überdenken und den Palästinensern konkrete Angebote zu machen, statt immer wieder zu versichern, sie seien zu “schmerzhaften Kompromissen” bereit. Und die Palästinenser werden sich überlegen müssen, was ihnen eine “nationale Einheit” wert ist, deren Bedingungen von der Hamas diktiert werden, die ihrerseits der verlängerte Arm des iranischen Regimes ist.  http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article111732826/Schalom-Falastin-Salam-Israel.html

Das meint der Leser:
Herr Broder ist ein Demagoge allerbester Machart. Wenn ich lese wie viele Lügen er verbreitet macht mich das fassungslos. In der Schule bekam man für Lügen wenigstens noch eine schlechte Note, das hat bei ihm nicht lange angehalten, oder verteilt die Israellobby auch soetwas wie Noten, zB. Gelder?

Herr Broder, ihnen gefällt diese Entscheidung nicht, aber um weiter Geld zu “verdienen”, sind sie plötzlich dafür. Tja, so seid ihr ;)

Tja, beim Herrn Broder hört sich das so an, als hätten die Staaten dieser Welt mal schnell den Preis Israels bezahlt, indem sie die Palästinenser staatlich aufgewertet haben, und Israel sei aus dem Schneider. So ist das aber nicht. Der Tag, an dem Israel seinen Preis zu zahlen hat, rückt erst näher.

Vor 15 Jahren war ich als junge Frau mehrere Male in den U.S.A. unterwegs und traf öfters junge Reisende aus Israel. Ich war schockiert wie krass die drauf waren. Hatten mir vorgeschwärmt, wie sie mit blossem Messer töten oder jemanden in Sekunden das Genick brechen können. Wie kann ein Land, ein Volk, das solche Jugend / Nachkommen hervorbringt behaupten, sie wollten nur Frieden? Diese Männer wollten kämpfen und töten.

Extrem rassistisch, herabwürdigend und hochmütig, wie immer Herr Broder!

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.



Helfen Sie uns Die ACHSE DES GUTEN noch besser zu machen
und auszubauen!

Spendenkonto
Kontonummer: 4801474
Augusta-Bank, Augsburg
Bankleitzahl 720 900 00
Internationale Bankleitzahl BIC GENODEF1AUB
Internationale Konto-Nr. IBAN DE27720900000004801474