01.01.2013   17:51   Leserkommentare (0)*

Meine lieben Muslimbrüder!

Ihr seid viele und fühlt Euch mächtig. Aber hier lauert die größte Gefahr für Euch. Ihr glaubt, Gott sei auf Eurer Seite und Eure Gegner seien nur die Feinde des Islam. Das entmenschlicht uns in Euren Augen und macht Gewalt gegen uns legitim. Nun herrscht auf den Straßen Kairos der innere Zusammenprall der Kulturen, und dieser Kampf könnte Ägypten ins politische Chaos stürzen. Touristen bleiben dem Land fern, inländische und ausländische Investoren ergreifen die Flucht. Mit der friedlichen Facebook-Jugend wolltet Ihr nicht reden, aber wie werdet Ihr mit der hungrigen, arbeitslosen Jugend umgehen, die sich irgendwann gegen Euch erheben wird? Diese Jugend kann keine Scharia essen. Sie will Arbeit und sie will Brot, und sie wird nicht friedlich demonstrieren. Ihr seid durch demokratische Wahlen an die Macht gekommen, aber Ihr nutzt die demokratischen Spielregeln nun als Trojanisches Pferd, um die Demokratie von innen zu unterwandern. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article112294747/Aegyptens-Jugend-wird-sich-gegen-Euch-erheben.html

Siehe auch:
Dr. Essam el-Erian, a senior Muslim Brotherhood official and adviser to the Egyptian president, has called on Jews who left Egypt to return, as “Israel will be destroyed within a decade.”
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=6915
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4327092,00.html

A popular textbook used by institutions and teachers to teach English as a second language to students in the UK has been found to have a serious anti-Israel bias. The textbook in question is “Skills in English Writing Level 1”, which includes a map of the Middle East on which Israel is nowhere to be found. http://www.israeltoday.co.il/NewsItem/tabid/178/nid/23596/Default.aspx?ref=newsletter-20121231#.UOGaCct8w0s.gmail

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.