07.01.2013   13:59   Leserkommentare (0)*

Grüne Gentechnik: Zum Wohl der Menschheit und des Planeten

Mark Lynas Vortrag auf der Oxford Farming Conference, 3. Januar 2013: Ich würde gern mit einigen Entschuldigungen beginnen: Fürs Protokoll möchte ich mich ganz freimütig dafür entschuldigen, viele Jahre damit verbracht zu haben, Felder mit gentechnisch veränderten Pflanzen zu zerstören. Es tut mir ebenfalls leid, am Aufbau der Etablierung der Anti-Genfood-Bewegung in den 1990er Jahren mitgewirkt zu haben und somit eine wichtige technologische Option zu dämonisieren, die zum Wohl der Umwelt eingesetzt werden kann.

Als Umweltschützer und als jemand, der daran glaubt, dass jeder auf dieser Welt das Recht auf eine gesunde, nahrhafte und selbstbestimmte Ernährung hat, hätte ich keinen schlechteren Weg wählen können. Heute bedaure ich dies vollständig.

Vermutlich werden Sie sich fragen, was denn zwischen 1995 und heute geschah, dass mich nicht nur meine Meinung ändern, sondern auch noch hierher kommen ließ, um dies öffentlich zu bekennen. Nun - die Antwort ist ziemlich einfach: Ich habe die Naturwissenschaften entdeckt, und dadurch hoffe ich mit der Zeit ein besserer Umweltschützer zu werden.

Das Ganze hier

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wissen 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.