03.11.2012   10:41   Leserkommentare (0)*

Energiewende: Dichtung und Wahrheit

Dichtung: Bund und Länder bei Energiegipfel einig
Wahrheit: Bund und Länder können sich nicht einigen
Jetzt geht’s um die Wurst:
Es gibt kein Zurück. Die Energiewende ist das wichtigste innenpolitische Projekt der Bundesregierung. Bundeskanzlerin Merkel weiß: Wenn die schwarz-gelbe Koalition bei der Energiewende nicht vorankommt, wird die Öffentlichkeit das nicht verzeihen. Für die SPD wäre das ein kostenloses Wahlkampfgeschenk. Für Merkel kommt es jetzt vor allem darauf an, ein knappes Jahr vor der Bundestagswahl die Brisanz aus dem Thema „Umbau der Energieversorgung” zu nehmen. Das scheint am ehesten zu gelingen, je weniger kontroverse Entscheidungen getroffen werden.

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.