05.10.2012   17:55   Leserkommentare (0)*

Energiewende: Bayer droht mit Abwanderung

Ein erheblicher Anteil - 1,3 Mrd. Euro - entfällt auf die Energiezusatzkosten, also im Kern die politisch verhängten Kosten. Im Europa-Vergleich sind die hiesigen Stromkosten je nach Statistik die höchsten oder jedenfalls in der Spitzengruppe. Deutschland müsse wettbewerbsfähig bleiben, sagt Bayer-Chef Marijn Dekkers. “Ansonsten kann sich ein globales Unternehmen wie Bayer überlegen, seine Produktion in Länder mit niedrigeren Energiekosten zu verlagern.”

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.