31.10.2012   08:56   Leserkommentare (0)*

Ein Sack voller Gummibärchen

Sie kennen ja auch diese Werbe-Aktionen: Kaufen Sie jetzt ein Mega-Flat-TV-Gerät der Spitzenklasse und zahlen Sie dafür erst nächstes Jahr! Ab Januar 29,70 Euro pro Monat, das heißt 99 Cent pro Tag. Nur ein paar Cent pro Tag! Ja, dafür kann man sich das schon mal leisten. Wer da nicht zugreift ist selbst Schuld. Und wer das Kleingedruckte nicht liest auch. Der wird nämlich feststellen, dass er nach drei Jahren über tausend Euro bezahlt hat - und es sich mithin keineswegs um ein Schnäppchen handelt.

Die Meisten lesen inzwischen das Kleingedruckte und durchschauen solche Lockvogel-Angebote. Nur in einem Lebensbereich sind die Bundesbürger nach wie vor ziemlich arglos: Bei den politischen Lockvogelangebote. Bedauerlicherweise kommen die besonders teuer. Die Methode ist immer die gleiche: Unauffällig ein neues Gesetz oder eine neue Verordnung durch die Instanzen schmuggeln und die wahren Kosten verschleiern. Dabei ist hilfreich, den Zahltag möglichst weit in die Zukunft zu legen. 

Denken wir doch nur an das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), das im Jahr 2000 verabschiedet wurde. Motto: Die Sonne schickt uns keine Rechung! Sofort ein gutes Gewissen zum Nulltarif! Inzwischen kommt nun doch die Rechnung, es sind über 100 Milliarden aufgelaufen, die im Wesentlichen von unten nach oben verteilt wurden. Alleine im nächsten Jahr zahlt eine Durchschnittsfamilie für das EEG 71,40 Euro mehr Umlage. Weshalb die große Stunde der Taschenrechner schlägt. Im Kleinrechnen großer Beträge sind unsere politischen Bauernfänger wirklich großartig. Denn was sind 71,40 Euro schon: Gerade mal 17,85 Euro pro Familienmitglied! Pro Kopf also weniger als 5 Cent pro Tag! Dafür kriegt man doch nicht einmal ein Gummibärchen! Nebbich! Soviel wird uns die Weltrettung doch wohl wert sein!

Haribo macht Kinder froh! Beinahe jeden Tag kommt eine Idee für ein neues Gummibärchen aus der Kiste: Eines für die Offshore-Windkraft, eines für die Netze, eines für die Haus-Dämmung, eines für Strom-Sozialtarife und so weiter und so fort. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, bis uns irgendwann ein ganzer Sack voller Gummibärchen auf die Füße fällt. Sehr schön ist in diesem Zusammenhang auch die jetzt vom Bundes-Umweltminister propagierte kostenlose Energieberatung. Merke: Auch die Energieberater werden in der neuen deutschen Ökonomie mit Gummibärchen bezahlt.

Erschienen in DIE WELT am 26.10.2012

 

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.