14.11.2012   16:29   Leserkommentare (0)*

Die letzte Meldung der FR

Die Kosten für die energetische Sanierung von Wohngebäuden sind dramatisch gestiegen und drohen mittlerweile das Wohnen für immer mehr Mieter unbezahlbar zu machen. Gedaschko rechnete vor, dass zum Beispiel die fachgerechte Komplettsanierung eines Wohngebäudes aus den 60er Jahren so teuer sei, dass der Vermieter die monatliche Miete um 2,20 Euro pro Quadratmeter erhöhen müsste, um diese Kosten wieder hereinzuholen. Der Mieter spare dank der Sanierung aber im Schnitt nur 0,70 Euro an Energiekosten. In der Summe käme auf den Mieter also im Durchschnitt eine Mehrbelastung von 1,50 Euro monatlich pro Quadratmeter zu.

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.



Helfen Sie uns Die ACHSE DES GUTEN noch besser zu machen
und auszubauen!

Spendenkonto
Kontonummer: 4801474
Augusta-Bank, Augsburg
Bankleitzahl 720 900 00
Internationale Bankleitzahl BIC GENODEF1AUB
Internationale Konto-Nr. IBAN DE27720900000004801474