18.01.2013   20:26   Leserkommentare (0)*

Das letzte Aufgebot

Das scheint selbst welt.de klar zu sein, ebenso klar wie die geradezu erschreckende fortschreitende Bedeutungslosigkeit von Broder selbst, schiebt die Springer-Redaktion doch seinen “Beitrag” immer weiter nach unten in die Kultursparte (Was im übrigen eine seltsame Auffassung von Kultur bei Springer entblößt.) unter der Kategorie “Meinung”. Henryk M. Broder hat sich selbst überlebt und möchte aber immer noch irgendwie im Gespräch bleiben, quasi am Katzentisch der Öffentlichkeit Platz nehmen - direkt neben den C-Promis. http://www.turkishpress.de/news/18012013/das-sterbende-entlein-henryk-m-broder-vs-jakob-augstein/3304

For me – an American-Jewish journalist – the story is not so much about whether Augstein is an anti-Semite, which I don’t think he is, but why Henryk Broder’s opinion seems to matter so much… I’ve followed Broder over the years. What fascinates me most about him is not his background – he was born to Holocaust survivors – or his prolific capacity to write – he has published numerous books, and recently switched to the right-wing daily Die Welt after working for left-wing Der Spiegel for years – but that one man seems to have so much sway over German public opinion. http://www.thelocal.de/opinion/20130117-47377.html#.UPmOws2g5DE

See also:
Miriam Widman is a freelance writer and radio producer who lived in Berlin in the 1990’s and moved back in 2011 after a long stay in Portland, Oregon. A native New Yorker, Miriam produces for the radio show The World, writes about renewable energy, blogs, and is a reporter for Jewish Voice from Germany. Miriam is also a licensed private investigator and has worked in criminal defense. http://www.nprberlin.de/people/miriam-widman

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.



Helfen Sie uns Die ACHSE DES GUTEN noch besser zu machen
und auszubauen!

Spendenkonto
Kontonummer: 4801474
Augusta-Bank, Augsburg
Bankleitzahl 720 900 00
Internationale Bankleitzahl BIC GENODEF1AUB
Internationale Konto-Nr. IBAN DE27720900000004801474