03.02.2013   12:22   Leserkommentare (0)*

Bedeutende Erfindungen von Muslimen - 5

Der Iran hat mit Fotos von einem angeblich erfolgreich ins All geschickten Affen Verwunderung und Spott in Online-Netzwerken geerntet. Internetnutzer wiesen am Samstag darauf hin, dass der Affe auf den von den iranischen Behörden veröffentlichten Fotos vor dem Raumflug deutlich anders ausgesehen habe als nach der Rückkehr aus dem All. In Medienberichten wurde daraufhin die Frage diskutiert, ob Teheran möglicherweise ein Scheitern der Weltraum-Mission vertuschen wollte. http://www.stern.de/panorama/faelschungsverdacht-raetselraten-um-iranischen-weltraum-affen-1965198.html

So ein Affentheater! Stolz vermeldete Iran den jüngsten Erfolg seines Weltraumprogramms: einen Affen ins All und heil zurück zur Erde befördert zu haben. Als Beweis dafür dienten Fotos von dem Tier. Doch nun muss das Regime zugeben: Der präsentierte Primat war nie im Orbit. http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/irans-weltraumprogramm-affe-auf-bildern-war-gar-nicht-im-all-a-881134.html

Der Iran behauptet weiterhin, ein kleines Äffchen mit einer Rakete 120 Kilometer hoch in den Weltraum geschossen zu haben. Bei der Berichterstattung soll es aber versehentlich zu einer Panne gekommen sein.
http://www.welt.de/vermischtes/article113328279/Iran-klaert-das-Affentheater-im-Weltraum-auf.html

Auf dem am 28. Jänner veröffentlichten Foto ist der Affe namens “Pischgam” (“Pionier”) in der Raumkapsel zu sehen: Das Tier hat ein hellgraues Fell und einen roten Leberfleck oberhalb seines rechten Auges. Nach der Landung brachte die iranische Nachrichtenagentur Isna ein Foto in Umlauf, auf dem ein Affe mit deutlich dunklerem Fell und ohne Leberfleck zu sehen war. Im Sozialnetzwerk Facebook wurde das Phänomen von einem Nutzer mit den Worten kommentiert: Der Affe sei wohl im All einem Arzt begegnet, der ihm den Leberfleck entfernt habe. http://derstandard.at/1358305469148/Raetselraten-um-Fotos-von-iranischen-Weltraum-Affen

Die Qaher-313 soll als Mehrzweck-Kampfflugzeug sowohl feindliche Flugzeuge aufspüren und abschießen als auch Ziele am Boden bekämpfen können. Mahmud Ahmadinedschad erklärte, das Flugzeug gehöre “zu den modernsten der Welt”... Die Fertigung des iranischen Jets wirkt äußerlich sehr unprofessionell, zudem ist die Maschine für einen Kampfeinsatz gegen Maschinen westlicher Bauart viel zu klein. Zu klein ist vermutlich auch ihre Reichweite.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/konflikt-mit-den-usa-iran-enthuellt-neues-kampfflugzeug-a-881093.html

The plane displayed in the Iranian media and touted as a radar-dodging multi-role fighter-bomber looked more like a fiberglass or cardboard model, Israeli aeronautics expert Tal Inbar told Maariv. “It’s not a plane, because that’s not how a real plane looks,” he said. “Iran doesn’t have the ability to build planes. Plain and simple.” http://www.timesofisrael.com/irans-cutting-edge-fighter-a-hoax-critics-claim/

Ahmadinejad said the aircraft was designed and built in Iran, and was test-flown for “thousands of hours” by pilots who are “very satisfied with its performance.”
http://www.naharnet.com/stories/en/70525-ahmadinejad-unveils-futuristic-looking-warplane

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.