02.07.2013   13:25   Leserkommentare (0)*

Bahr für Impfpflicht - bitte zügig!

n-tv: Angesichts der dramatisch hohen Zahl von Masernerkrankungen in Deutschland hat Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr eine mögliche Impf-Pflicht für Kinder ins Gespräch gebracht. “Es ist verantwortungslos, wenn Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen”, sagte der FDP-Politiker der “Bild”-Zeitung. Im ersten Halbjahr 2013 gab es bundesweit bereits mehr als 900 Masernfälle - 2012 waren es zwar insgesamt nur 166 Erkrankungen, 2011 waren es aber 1608 Fälle.

Während mir auf Anhieb Dutzende, mit ein wenig Recherche Zehntausende Verordnungen einfallen, die ich ersatzlos streichen würde, ist dies exakt die einzige, die m.E. hierzulande tatsächlich dringend fehlt.

Zuerst wird der Wahnsinn der “Impfgegner” epidemisch und dann folgerichtig vermeidbare Infektionskrankheiten. Wenn Spinner einfach nur Aluhüte tragen, während sie sich durch Verschwörungstheorien klicken, richten sie immerhin keinen Schaden an. Wenn sie den Nachwuchs wildfremder Leute in Gefahr bringen, hört der Spaß aber auf. Und genau das tun Impfgegner: Kinder können erst ab einem gewissen Alter geimpft werden, bei vorheriger Infektion aber durchaus mit scheußlichen Komplikationen bis zum Tod erkranken. Manche Menschen haben Unverträglichkeiten gegen Impfungen. Diesen Menschen vollkommen nutzloses Leid zu ersparen geht nur, indem man sie effektiv vor Ansteckung schützt. Oder anders gesagt: Ihre Freiheit und körperliche Unversehrtheit endet, wo die Idiotie der Impfgegner beginnt. Bei der zugehörigen Diskussion auf Facebook las ich: “Meine Kinder aber sollten vor Impfgegner-Kindern geschützt werden können. Gleichzeitig schützen meine geimpften Kinder die Impfgegner-Kinder. Das ist nicht nur eine Frage der Freiheit sondern auch der Gerechtigkeit. Ich finde es ungerecht, den Mittelaltermenschen nicht zu benachteiligen.” Auch richtig: “Ich bin ja dafür, dass sich jeder mit 18 verbindlich entscheiden muss, welche Gesundheitsversorgung er will: Die böse Schulmedizin, mit Impfzwang. Oder Alternativmedizin, ohne Impfungen, mit Homöopathie und sonst allem, was das Bio-Herz begehrt. Aber dann eben auch, wenn man aus dem Autowrack gezogen wird. So kriegen alle, was sie wollen. Und Darwin bekommt endlich recht, was ja auch viel natürlicher ist.”

Also her mit dem Gesetz! Es gibt Dinge, die sind zu kompliziert oder zu umstritten, um sie einem wohlmeinenden Idioten wie “dem Staat” zu überlassen. Impfen gehört nicht dazu. Das kriegen ärmere, schlechter organisierte und selbst weniger wohlmeinende Staaten zum Vorteil ihrer Bürger gebacken, also schafft die BRD das auch. Wer sich daran so sehr stört, der kann ja auswandern. In ein Land, wo Impfungen unüblich sind, davon gibt es ja noch eine Menge. Sind auch leicht zu finden: einfach in die UN-Tabelle zur allgemeinen Lebenserwartung gucken. Wo die Straßen aus Dreck sind und die Kinder an Durchfall sterben, glauben die Leute auch nicht an die “Infektionstheorie”, sondern gehen zum Medizinmann. Was man halt so macht, als Analphabet und Subsistenzlandwirt. Impfgegner denken bitte mal über Ayn Rands Zitat nach: “We can ignore reality, but we cannot ignore the consequences of ignoring reality.”

David Harnasch ist Chefredakteur des vierteljährlichen Debattenmagazins “liberal” der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. Wenn Sie mehr von ihm geschriebene und ausgewählte Texte lesen wollen, können Sie die Zeitschrift hier oder im Bahnhofsbuchhandel beziehen.

Siehe auch die Materialsammlung bei pharmamafia.com

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Wissen 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.