04.01.2013   16:09   Leserkommentare (0)*

Augstein jetzt fast koscher!

Der Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Salomon Korn, hat sich vom Antisemitismus-Vorwurf gegen Jakob Augstein distanziert. Das amerikanische Simon Wiesenthal Zentrum hatte den Journalisten und Verleger der Wochenzeitung “Der Freitag” in seiner jährlichen Liste der schlimmsten Antisemiten auf Platz neun gesetzt… “Ich habe einiges von ihm gelesen, es war nicht sehr viel. Ich hatte nie den Eindruck, dass das, was er geschrieben hat, antisemitisch ist”, sagte Korn im Deutschlandradio Kultur. Selbst wenn man sich frage, warum Augsteins Kritik überspitzt sei und immer Israel thematisiert werde, sei es nicht richtig, ihn deshalb als Antisemiten zu bezeichnen.
http://www.tagesschau.de/inland/augstein102.html
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/zentralrats-vize-korn-verteidigt-jakob-augstein-gegen-antisemitismus-vorwurf-a-875756.html
http://www.stern.de/politik/deutschland/antisemitismus-vorwurf-zentralrat-der-juden-nimmt-augstein-in-schutz-1949894.html#utm_source=standard&utm_medium=rss-feed&utm_campaign=alle
http://www.tagesspiegel.de/medien/antisemitismus-vorwuerfe-zentralrat-der-juden-springt-augstein-bei/7586774.html

Siehe auch:
Der Präsident des Zentralrats der Juden, Dieter Graumann, stimmt mit dem Ranking des Simon Wiesenthal Center nicht überein. Gleichwohl bezeichnet er die Israel-Texte des Publizisten Jakob Augstein als »schauderhaft und undifferenziert«.
Augstein habe offensichtlich eine Israel-Obsession, meint Graumann: »Damit schürt er auf verantwortungslose Weise antijüdische Ressentiments. Von einer sachlichen Kritik an der israelischen Politik – und dagegen ist überhaupt nichts einzuwenden – ist Augstein Lichtjahre entfernt. Er trägt mit seinen Kolumnen definitiv zu einer anti-israelischen Atmosphäre bei.« http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/14868#rssowlmlink

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.