30.01.2013   21:39   Leserkommentare (0)*

Aufstand der Geschröpften

Die Städte zahlen damit laut eigenen Berechnungen bis zu sechs mal mehr Beitrag an die Rundfunkanstalten als noch im Jahr zuvor – und wollen sich das nicht ohne weiteres gefallen lassen. “Bislang zahlen wir 60.000 Euro, jetzt werden es laut eigenen Berechnungen 350.000 Euro”, sagte ein Sprecher der Stadt München. “Damit liegen wir deutlich höher als noch im Jahr zuvor, die Neuregelung ist also nicht aufkommensneutral. Wir warten nun Gesprächsangebote der ARD ab.” In Stuttgart ärgert sich Verwaltungsbürgermeister Werner Wölfle über eine Verdoppelung der Kosten: “Die Faktenlage ist eindeutig: Die Landeshauptstadt rechnet derzeit mit mindestens 150.000 Euro, die wir als Rundfunkbeitrag 2013 aufwenden müssen. Im Vorjahr, zum Vergleich, waren es noch 67.000 Euro.” http://www.welt.de/wirtschaft/article113246659/Staedte-laufen-Sturm-gegen-Rundfunkbeitrag.html

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.