01.03.2008   12:48   Leserkommentare (0)*

Arme Würstchen

Laut BILD-Zeitung wurde ein Neunjähriger aus Seelze in Niedersachsen bestraft, weil er muslimischen Mitschülern ein Cocktailwürstchen spendierte. Der Junge musste eine Stunde Müll sammeln. Die Entscheidung der Grundschul-Direktorin wurde nachträglich von der Landes-Schulbehörde gerechtfertigt: “Die Strafe sollte zum Nachdenken anleiten. Für Muslime ist das mit dem Schweinefleisch schlimm.” Nur weiter so. Britische Schweinefarmer haben derweil ganz andere Sorgen. Die Preise für Schweinefleisch verfallen nämlich auch ganz ohne religiöse Gründe. Deshalb rufen Sie mit einem hübschen Lied zum Durchhalten auf: “Stand by your ham”.

Permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

Leserkommentare **

* Leserkommentare werden meist einmal täglich veröffentlicht. Wenn Sie Kommentare vermissen, schauen Sie doch später noch mal vorbei.


Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Es kann nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels kommentiert werden.


** Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserkommentare nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt. (Bitte Vor- und Nachnamen angeben!) Leserkommentare sollten zusätzliche Argumente, Gedanken oder Informationen zum kommentierten Beitrag erhalten. Bloße Zustimmung oder Ablehnung sortieren wir aus.



Helfen Sie uns Die ACHSE DES GUTEN noch besser zu machen
und auszubauen!

Spendenkonto
Kontonummer: 4801474
Augusta-Bank, Augsburg
Bankleitzahl 720 900 00
Internationale Bankleitzahl BIC GENODEF1AUB
Internationale Konto-Nr. IBAN DE27720900000004801474